Schuhe im Visier die geklaut werden sollten.

PRESSEMITTEILUNG vom 15.03.2011

Einbrecher flüchten ohne Beute LAUPHEIM – Bislang unbekannte Täter haben am Wochenende in die Lagerhalle eines Schuhgeschäftes im Industriegebiet „Neue Welt“ in Laupheim eingebrochen. Sie verließen den Tatort jedoch ohne Beute, weil sie bei der Tatausführung vermutlich gestört wurden. Einem Zeugen ist am Sonntagnachmittag kurz nach 17 Uhr ein verdächtiger Lkw auf dem Firmengelände des Schuhgeschäftes aufgefallen. Er meldete den Sachverhalt der Polizei, die sofort eine Überprüfung der Örtlichkeit mit mehreren Streifenbesatzungen veranlasste. Dabei stellte sich heraus, dass in die Lagerhalle der Firma eingebrochen worden war, die Täter aber offensichtlich gestört wurden und ohne Beute bereits die Flucht ergriffen hatten. Sowohl die Durchsuchung des Gebäudes als auch eine Fahndung im näheren Umkreis verlief ohne Erfolg. Bei dem verdächtigen Lkw handelte es sich um ein gestohlenes Fahrzeug. Dieses wurde in der Uhlmannstraße bei einer in Tatortnähe gelegenen Firma entwendet und von den Tätern hier am Tatort zurückgelassen. Es war erkennbar zum Abtransport von Diebesgut aus dem Schuhgeschäft bereitgestellt worden. Neben dem Lkw fand die Polizei eine Palette mit zirka 150 Schachteln hochwertiger Markenschuhe im Wert von rund 8000 Euro vor, welche von den Tätern aus dem Lager transportiert und offenbar zum Verladen vorgesehen war. Am Montag wurde der Polizei ein weiterer Einbruch in eine Firma in der Uhlmannstraße in Laupheim gemeldet. Hier suchten die Täter bisherigen Feststellungen zufolge in den Firmenräumen nach dem Fahrzeugschlüssel zu einem Mercedes-Sprinter, der vor dem Gebäude abgestellt war. Sie hinterließen einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro, ohne jedoch fündig zu werden. Die Kriminalpolizei Biberach geht nach den bisherigen Ermittlungen davon aus, dass sich die genannten Taten von Samstag auf Sonntag ereignet haben. Von einem Tatzusammenhang und von mehreren Tätern ist ebenfalls auszugehen. Mit großer Wahrscheinlichkeit wurde bei allen Taten und auch für die Flucht ein Auto benutzt. Anhaltspunkte hierzu liegen bisher allerdings nicht vor. Sollte jemand im genannten Zeitraum im Industriegebiet „Neue Welt“ verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, wird dringend um Mitteilung an die Kriminalpolizei Biberach unter der Telefonnummer 07351/4470 gebeten.

Kommentare sind geschlossen.