Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Schützenbus Bad Buchau – Oggelshausen und zurück

Schützenfest rückt in die Nähe. Leider hat amfedersee.de bis dato noch keinen Schützenbus unter Vertrag. Der frühere Anbieter ist überlastet und wenn er wie  im letzten Jahr fährt, ist  immer 1 Fahrer für den Tageseinsatz blockiert, da nur noch ein sehr eingeschränkter Einsatz möglich ist (EU-VO 561/2006).  Auch vom Rathaus, in der letzten öffentlichen Sitzung von BM Diesch vorgetragen  eine finazielle Absage , nicht zuständig für solche Wünsche. Dann lasst uns mal überlegen was wird?

kommentare lesen – am 14. Juni 2009 ähnlicher artikel zum schützenbus !

32 Antworten auf „Schützenbus Bad Buchau – Oggelshausen und zurück“

Wie wäre es, wenn sich Eltern zusammenschliessen und jeden Tag ein anderer nachts die Jugendlichen abholt – zur Not halt in mehreren Touren, falls es so viele sind.
Das könnte ja unter der Regie von amfedersee laufen, hier wäre der Ort wo Interesse und Bereitschaft sich treffen könnten und Herr Weiss teilt dann die Fahrer ein.

Somit hätte man städtisches Geld für den Schützenbus gespart und zugleich etwas für die Gemeinschaft in Buchau getan.

Interessant, dass Heinz Weiss das Schützenfest in die Nähe rücken sieht! Eigentlich sollte er wissen, dass 2 Wochen vor dem Schützenfest unser Adelindis Heimat- und Kinderfest stattfindet.
Wie wäre es, wenn er sich vorrangig um einen „Adelindisbus“ kümmern würde, statt die unendliche Geschichte über einen „Schützenbus“ fortzuschreiben? Wenn möglich, von der Kreisstadt nach hier. Vielleicht gewährt der OB von Biberach einen Zuschuss, um seinen Mitbürgern einmal unser schönes Fest erleben zu lassen.
Übrigens, Fa. Diesch wird wieder kostenlos Busse einsetzen, um am Seniorennachmittag des Adelindisfestes wieder unsere Älteren aus den
Federseegemeinden hin- und zurück zu bringen.

klar dass die senjoren befördert werden müssen, ein bus unternehmen reicht doch aus, was soll da noch einer mitmischen?
finde auch gut dass das kostenlos erledigt wird im gegensatz zum schützenbus hier wird immer korrekt abgerechnet. amfedersee.de kümmert sich um die jugend und klaus günther um die senjoren, die versteht er auch besser.

frage:
ist es möglich bei den senjoren auch jugendliche aus den federseegemeinden kostenlos mitfahren zu lassen im adelindisbus zum fest.

Bald können wir von Biberach nach Buchau aufs Voll-Gymi und Abi machen. Einem Adelindisbus wie von Herr Günther vorgeschlagen steht dann nichts mehr im Wege. Der Biberacher OB zeigt dafür sicher Verständnis zumal es sich ja um seine zukünftigen Wähler handelt.

hochinteressant, dass herr günther sich so echauffiert.
warum eigentlich? es war doch immer schon so, dass das schützenfest zeitnah am adelindisfest liegt. und was hat schützenfest mit dem adelindisfest zu tun?

hört sich alles nach „neid“, „rache“, persönlichem kleinkrieg an. herr günther scheint – wenn man ältere artikel aus seiner feder hier liest – doch ein massives problem mit dem initiatior von „am federsee“ zu haben.

da herr günther sich, wie bekannt, seit längerer zeit sich zu den senioren zählen kann, soll er sich doch voller freude und tatendrang den senioren widmen, so kann er sich dabei auch noch selber ehren und loben einen seniorenbus ins leben gerufen zu haben.
was unverständlich ist, dass er sich darüber aufregt wenn ein anderer die idee mit dem „jugendbus“ bzw. schützenbus als idee einbringt.

oder ist es gar ärger dass ihm der einfall mit dem schützenbus nicht kam und er sich da nicht profilieren konnte?

schade dass sein beitrag hier sich nicht von den anderen die er zuvor hier geschrieben hat unterscheidet, einfach nur stänkern und stimmung machen. schade.

Also ob man einen Schützenbus braucht, oder nicht darüber kann man streiten, wenn ihn aber jemand finanziert, spricht ja nichts dagegen, oder??

Meine Meinung zu Klaus Günther:

Anstatt hier Kommentare abzugeben, zu Dingen von denen Sie eh keine Ahnung haben sollten Sie sich mit Ihrem tollen Adelindisverein mal lieber überlegen wie man die Attraktivität vom Adelindisfest für unsere Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen so steigern könnte, dass auch welche kommen.
Denn mit einem Stückchen Marmorkuchen und einem Tässchen Kaffee verkaufen kann ich mir nicht vorstellen, dass man dadurch ein rießen Umsatz macht, oder??
Ich möchte einmal behaupten, wenn man sich die Besucherzahlen der „Jüngeren“ so anschaut, dass diese rückläufig sind, oder?
Und warum kommen denn so wenige…??
Das die Jugend unsere Zukunft ist wissen Sie aber schon, oder..??
Ich glaube, dass Sie das einfach nicht mehr verstehen, oder einfach wieder einen Grund suchen um Herrn Weiss in die Pfanne zu hauen.
Damit könnten Sie im übrigen gleich aufhören, da er sich von IHNEN bestimmt nicht von seinen Visionen abbringen lässt.

Mir fällt da doch gerade ein passender Spruch zu Ihnen ein: 😉
„Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten“
(entschuldigen Sie meine Wortwahl, aber so heißt der Spruch nunmal)

Vielleicht sollte man sich ab einem gewissen Alter einfach mal überlegen, ob es geeignete Nachfolger gibt…

Viele Grüße und vielleicht sieht man sich ja auf dem Seniorennachmittag bei einem Tässchen Kaffee.. 😀

ich glaube hier haben es immer noch nicht alle verstanden, dass viele buchauer jugendliche in biberach in die schule gehen und bei so einem event einfach mit ihren mitschülern und freunden feiern wollen. klar gibt es auch genügend andere, die nur nach bc fahren um saufen zu können. aber seien wir doch mal ehrlich: das adelindisfest ist ja gut und recht, aber mit dem schützenfest nicht zu vergleichen. außerdem brauchen sich die buchauer nicht zu beschweren, dass die jugendlichen wegfahren um spaß zu haben, denn in buchau ist ja der hund begraben.

Mal ehrlich, wo ist hier in der Umgebung nicht der Hund begraben? Nicht nur in Buchau allein ist tote Hose. Hier könnte wahrscheinlich die modernste und größte Disko aller Zeiten eröffnen und die Jugendlichen würden immernoch woanders hinfahren. Ich denke wir sollten unser Städtle nicht immer so schlecht reden. Man muß halt das Beste draus machen und dabei kommts auf jeden einzelnen an.

als jemand aus der „älteren generation“ möchte ich hier doch mal in erinnerung rufen wie das früher war. auch wir freuten uns jedes jahr aufs schützenfest in biberach ( was der freude aufs adelindisfest alle zwei jahre keinen abbruch tat). wir wären froh und dankbar gewesen wäre nur „ein einziger schützenbus“ damals gefahren. wer keine eltern mit auto (und der bereitschaft zu fahren) hatte, der hat einfach pech gehabt und musste daheim bleiben oder den gefährlichen weg per anhalter wählen.-

schade, dass die idee von heinz weiss einen schützenbus zu organisieren so niedergemacht wird.
die ansage der „diesch-company“ und klaus günther : w i r sorgen für einen „adelindisbus“ , betonung auf „gratisfahrten“, wer versteht sie wohl nicht als politikum?

die ( überspitzt ausgedrückt ) „hexenjagd“, und alle ideen zu verwerfen, gar ins lächerliche ziehen die von h. weiss kommen nenne ich niedrigstes niveau.

@ klaus günther : dadurch dass sie sich so negativ hervortun gewinnen sie
in bad buchau weder ansehen noch anerkennung.
ihr beitrag zum thema „schützenbus“ hier ist genau so daneben wie ihre anderen bereits vorgetragenen werke hier. sie geben sich selber der lächerlichkeit preis.
es ist bedauernswert und lächerlich wenn man sich selber so loben und hervortun muss und seine „allzweijährigen aktivitäten“ dermassen in den vordergrund stellt. zu ihrer erinnerung : adelindisfest gab es bereits vor ihrer zeit und wird es danach auch noch geben.

ich würde es eine Frechheit finden, wenn man für einen Schützenbus nach Buchau Geld ausgeben würde!!! Man kann auch mit dem velo nach Oggelshausen kommen! Außerdem fahren heutzutage eh die eltern die kids auf jedes dorffest, aber auf schützen geht wohl nicht!!!

zu Steuerzahler-
ich würde es eine Frechheit finden, wenn man für einen Schützenbus nach Buchau Geld ausgeben würde!!!

Dass mein Steuergeld in einen Kunstrasenplatz vergeudet wird obwohl ich nicht Fußball spiele ist das Ok für dich.
Bitte Hirn einschalten, es wird viel Geld ausgegeben für wenige. Jeder Verein erhält irgend wo von der Stadt echtes Bargeld auf die Hand, sagte jeder Verein. Lassen sie uns doch einen Adelindisschützenverein für Junggebliebene eintragen in das Vereinsregister. Schon haben auch wir Anspruch auf Steuergelder, für den Schützenbus reicht es alle mal. So einfach geht es Steuergelder zu bekommen. Wie gesagt: in Buchau bekommt jeder Verein finanzielle Unterstützung. Deshalb überlegt es euch gut bis zum nächsten Fest, damit wäre die jährliche Diskriminierung von einigen „Gewichtigen Vorlesern“ nicht mehr haltbar. Getreu unserem Motto: rings um mich her ist alles Freud.

klasse vorschlage; nicht nur reden sondern einfach machen; bin gespannt wann der neue verein gegründet ist; wenn der vereinsbus dann mal steht, werd ich auch mitglied und fahre mit!!! aber sicher war das nur ne schnapsidee und viel bla bla!!! zum kunstrasen: den nutzen nicht nur ne handvoll leute, die zum saufen wollen, ne das sind ca. 100 Erwachsene und Kinder, die einer sinnvollen freizeitbeschäftigung nachgehen!!!

zu Steuerzahler-
ich würde es eine Frechheit finden, wenn man für einen Schützenbus nach Buchau Geld ausgeben würde!!!

eigentlich ist der schützenbus für die sicherheit der jugend gedacht, da diese ansonsten teilweise alleine nach hause laufen oder den sehr gefährlichen weg per anhalter wählen. ist die sicherheit der jugend also auch rausgeschmissenes geld?? die paar euro kann man mal investieren. außerdem – muss denn immer erst was passieren??

Eines ist sicher, die ewig Gestrigen sind nicht ausgestorben. Irgendwie gibt es speziell in Bad Buchau ein Nest davon. Die müssten am Adelindisfest eine eigene Gruppe bestreiten und beim Umzug mitlaufen. Vereinsvorsitzender K.G. ein Garant dass die Vereinsstatuten der ewig Gestrigen die nächsten hundert Jahre überleben.

Guten Tach Hr. Weiss,

1.) als Buchauer Stadtrat sollten sie wissen, dass der Vereinsvorsitzende nicht K.G. heißt, sondern P.D.
2.) auch wenn man gegenüber K.G. geteilter Meinung sein kann, sein ehrenamtliches Engagement im Verein ist vorbildlich. WO haben sich speziell Sie oder auch Schreiberlinge wie „wohne auch hier“ bisher ehrenamtlich und ohne eigene Vorteilsnahme für die Gesellschaft eingebracht?
3.) Das Adelindisfest in bewährter Tradition soll keine Touristenattraktion mit Unmengen von Besuchern werden, sondern ist von Buchauer für Buchauer. „Ewig gestrig“ kann wenn man Tradition bewahrt eben nicht ganz ausgeschlossen sein. Sonst wären eben auch die Moorochsen oder der Fanfarenzug ewig gestrige. Anstatt die vielen Helfer zu erwähnen und ihnen auch zu danken, wird das ganze Fest hier durch den Dreck gezogen. Dies wird auch dem Vorgänger H.M., der hier ja auch den einen oder anderen Beitrag schreibt, nicht gerecht. Ebenso wenig den Kindern, die sich auf das Fest und den Festumzug freuen.
4.) „Zivilcourage und das Ansprechen, was man denkt“. Mit diesen Schlagwörtern rühmen Sie sich, aber sie sind gegenüber anderen Meinungen genauso kleinkarriert und starrsinnig, wie die von Ihnen kritisierten Personen. Dieses Forum ist meiner Meinung nach leider schon lange kein freies Forum mehr, sondern lediglich Meinungsmache in eine Richtung. „Kritik unerwünscht“ (Ihre Worte bei so manchem Thema).

Ich wünsche allen Buchauern und Besuchern, besonders den Kindern ein ganz tolles Adelindisfest und danke allen, die mithelfen, diese Tradition am Leben zu halten.

So long,
Katzmann…

Katzmann schreibt um 12:12.
WO haben sich speziell Sie oder auch Schreiberlinge wie “wohne auch hier” bisher ehrenamtlich und ohne eigene Vorteilsnahme für die Gesellschaft eingebracht?

Darf ich ihnen mal einige nennen die nur auf Vorteil sind und deshalb ganz brav und lieb. Nun das steht nicht zur Debatte, es geht um den Schützenbus nicht um das Adefest. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Hallo schlauer „schützenfestfreund“
mein Beitrag ist eine „Antwort“ auf den Beitrag von Hrn. Weiss (19.06.2010 um 11.09 Uhr) und kein separater Beitrag zur Überschrift/zum Artikel. Das müsste doch klar ersichtlich sein, oder? Thema des Beitrages von Hrn. W. war ganz klar „das Adelindisfest“ und nix anderes. Folglich müssten Sie in diesem Fall Hrn. Weiss unterstellen, dass er etwas debattiert was hier nicht Thema ist. An dieser Stelle möchte ich Ihre Worte zitieren:“Wer lesen kann ist klar im Vorteil“……..

Richtig, mein Thema ist der Schützenbus wie immer vor Schützen. (die restlichen 51 Wochen im Jahr ist er nicht gefragt), wer dagegen ist darf das sein, bezahlt wird er nicht von Steuergeldern wie so vieles hier – sondern wie immer von amfedersee.de, wie schon letztes Jahr. Kann nur hoffen dass die Jugend sich diese Art von Diskriminierung für später merkt. Es ist nie zu spät zum nachdenken, klaro.

ganz recht, es geht um den schützenfestbus der sicherheit für unsere jugend garantiert , nicht um persönliche querelen. verstehe daher den beitrag von h. günther absolut nicht. warum mischt er sich da ein. hat ja niemand seinen einsatz für das adelindisfest kritisiert. kritisiert wurde hier lediglich sein unqualifizierter beitrag.
die reaktionen hier haben nichts mit „stimmungsmache“ zu tun.
wer die beiträge hier in der richtigen reihenfolge liest erkennt auch aus welchen reihen die „stimmungsmache“ kommt und wer mit angriffen angefangen hat.
an herrn klaus günther :
wer austeilt muss auch einstecken.
ihr beitrag war einfach so was von daneben.

Stimme Ihnen voll zu. hier las (sah) man wieder einmal, was ein Beitrag ( Klaus Günther ) auslösen kann. Neid ist leider immer noch die weit verbreiteste Krankheit. Neid auf H.W. lohnt sich nicht, es sei denn man nennt ihn, um sich selbst mit seinem Engagement ins Licht rücken zu wollen. Ist nicht fair, aber wirksam. Wer nur ein bisschen klug ist, erkennt diesen Hintergrund und kann über KG nur schmunzeln oder seinem Geltungsbewußtsein einen „EngagementOrden“ basteln.
Also jedem sein Fest mit seinen Transportmöglichkeiten, für die Senioren zum Adelindisfest, für die Jugendlichen zum Schützenfest.
@ KG: Jedes Engagement ist gleich viel wert, nicht wahr? 🙂

Herr Katzmann, ihr Kommentar ist seit Jahren der gleiche. Bestimmt sind sie viel unterwegs in Sachen Ehrenamt der Stadt Bad Buchau und haben deshalb wenig Zeit etwas aktuelles zu dem Thema uns mit zu teilen. Tipp, nächstes Jahr ist wieder Schützen, unser Adelindis Fest leider nur alle zwei Jahre. Bitte neuen Text bis dahin ausdenken.

Hallo Frau/Herr „Leser8“
o.k. überredet. Ich werde mir mal was durch den Kopf gehen lassen – aber nicht unter 9mm 🙂
Schön übrigens, dass sie meine „ehrenamtlichen Kommentare“ nicht mögen. Dies bestätigt mich in meiner Meinung. Und wenn nach einem Kommentar meinerseits nach über einem Jahr mein Standpunkt bei vielen usern noch immer bekannt ist, hat er wohl nachhaltige Wirkung hinterlassen. Danke hierfür! Weiter hoffe ich, dass Sie mein vorübergehendes „comeback“ bei amfedersee.de trotzdem gut schlafen lässt. Wünsche Ihnen herzlichst ein schönes Adelindisfest, falls sie daran teilhaben…und natürlich aus ein schönes Schützenfest. 🙂

jetzt frage ich mich doch, ist das kostenlose Einsetzen von Bussen am Adelindisfest bereits ein Stimmenfang für die BM-Wahlen. ?
Sehr geschickt gemacht, Senioren sind ja dankbar und geben dann gern ihre Stimme ab für das Familienmitglied des w o h l t ä t i g e n Unternehmens.
Hut ab Herr Günther, das nenne ich wahrlich einen getreuen Wahlhelfer.

Hier werden ja wieder alle Register gezogen.

Aber es gibt auch junge Wähler ? Bereits vergessen?

ja genau stimmenfang vom bm diesch; klar der punktet mit dem bus in seekirch, alleshausen usw. —- nur die dürfen in buchau doch gar nicht wählen…..; in taten nicht immer nur negatives sehen — selber auch mal was machen!!!

Ich muss sagen, die Diskussion ist gleich dumm wie im vergangenen Jahr. Anstatt sich nach vorne um Lösungen zu bemühen, wird wieder jeder gegen jeden aufeinander rumgehackt.

Es hat doch jeder recht – das Adelindisfest ist toll und es ist immens wichtig, dass Menschen nicht nur reden, sondern sich auch tatkräftig engagieren (Danke Herr Günther und alle die hier mitarbeiten). Der Schützenbus ist für viele auch wichtig, sodass ein Streit ob nun die Leute nach BC sollen oder nicht, total unnötig ist.

Bleiben wir also sachlich und beachten meinen Vorschlag, der als erster Kommentar veröffentlicht wurde –
Eltern meldet euch bei Heinz Weiss und dann wird ein Elternsammeltaxi gemacht !!!

Der Meinung wie Erik bin ich schon lange, deshalb wird er auch kommen der Schützenbus. Kostenlos wie gehabt für alle Mitfahrer. amfedersee.de hat damit ganz bestimmt keinen Probleme.

Aber Herr Katzmann, wer redet hier von Vereinsvorsitz, angedacht ist der Ewig-Gestrigen-Verein meines Wissens gibt es den noch nicht. Wer regt sich über das Adelindisfest auf und macht es schlecht, keiner. Wer stänkert wie gewohnt um sich wichtig und beliebt zu machen , ja genau K.G. Eigentlich wollte er schon letztes Jahr hier nie mehr ein Wort schreiben, ist halt doch ein viel gelesenes Sprachrohr so eine Internetseite.

Bächtle Fest ist auch bald, bin dafür das es auch einen Bus nach Saulgau gibt, für die Schüler die in Saulgau Abi machen!

Oh und Schloßfest in Aulendorf kommt auch bald, für die die in Aulendorf Abi machen und nicht die armen Riedlinger Abiturienten vergessen und derren Bus zum Altheim Openair. Weil wenn schon Bus dann für alle!!! Wäre nur Fair oder?

Und wenn wir dann alle Abiturienten und Schüler zu ihrem Fest hingefahren haben bekommt die Stadt vielleicht noch Rabatt und der Rest kann auf einen Rutenfest Bus hoffen!

gut gesprochen!!!

Denn wenn es schon einen Busplan von Hr. Weiss gibt, dann ist die Diskussion sowieso für die Katz‘

Was wollen eigentlich die Buchauer beim Oggelshausener Schützenbus !
Eine absolute Frecheit. Wir die Oggelshausener betieligen uns am Schützenbus und die reingscheckten Stätler wollen profitieren. Armseliges Statdvolk kann ich nur sagen. Wäre besser ihr würdes euch um das Adelindisfest mehr kümmern. Als Federseeanwohner kann ich nur den Kopf schüttlen.

Du bist bestimmt kein Oggelshauser, so wenig Verstand haben die nicht. Das ganze Jahr seid ihr mit Buchau zusammen, ist doch für euch immer ok.
Benehmen und sind andere Gemeinden auch sooooo dooof wie du?

Kommentare sind geschlossen.