Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Radarkontrolle beim Zoll

radarkontrolle_zoll

Langsam langsam , die Jungs brauchen Geld. Schon wieder in Bad Buchau eine Radarfalle. Die letzte war vor drei Wochen, am 6. März beim Autohaus Opel. Diesmal in der Schussenrieder Strasse, gut versteckt neben der Bäckerei Zoll.

14 Antworten auf „Radarkontrolle beim Zoll“

Am besten amfedersee umbenennen in RadaramFedersee-gibt es keine vernünftigen Themen in der Stadt ausser Radar und Geschwindigkeitsbegrenzungen sowie alten Fasnachtsartikel- mit der Zeit ist eine Zeitung von letzter Woche interessanter als hier das Forum

Es kann jeder was dazu beitragen…auch dumme Sprüche…
oder Wünsche mit Thema. Das Jahr ist noch lang. So ist es für alle interessant. Jetzt sind es die Radarfallen für die Autofahrer. Als Info bestimmt recht willkommen. Es werden alle Standorte gezeigt. Alles zu seiner Zeit.
Sag mal was du gerne hier lesen würdest. Hoffe es gefällt allen ???????????
Ausgesuchte/ vorgeschlagene Beiträge können direkt unter
briefkasten@amfedersee.de
an die Redaktion übermittelt-
werden sofern Mut vorhanden.

Ich finde es gut wenn das hier auch gezeigt wird, weiß man doch dass viel geblitzt wird und sich jeder darauf einstellen kann und somit vorbeugend fahren. Sind nicht nur Fußballfans hier. Ewig die gleichen Spiele samt Spieler in allen Zeitungen. Noch langweiliger für viele.

Danke, dass Sie das hier ansprechen….
Denkt bitte alle daran… Sonntag 15:00
Bad Buchau:Hohentengen

Hoffe es kommen viele Buchauer und unterstützen unsere Jungs!!!!

Hier sieht man mal, was für einen IQ der Sesselfurzer hat. Wenn er reiche Beute wünscht, so wünscht er sich doch die Schnellfahrer, die schließlich einen Teil seines Gehaltes bezahlen. Super!

Sesselfurzer ist keinesfalls auf die Einnahmen der Ergebnisse der Geschwindigkeitsmessungen angewiesen. Er wünscht sich nur, daß einfach langsamer gefahren wird.
Motto: Raser sind doof; insofern ist es doch nett, wenn die Raser zur Kasse gebeten werden.

Raser, was ist das eigentlich. Ein Opa mit 70 auf der Landstrasse ist ein Vorbild-? Für wen, der soll es hier mal sagen.
Einer der 120-130 km/h auf der Landstrasse fährt ist kriminell. Da muß ich ja laut lachen. Wer langsamer fährt ist ein D…! Schließlich will ich von A nach B und das etwas zügig. Bin leider kein Rentner.
Das ganze Gewäsch um die sogenannten Schnellfahrer ist doch nur aufgebaut um Geldbusen zu ermöglichen, was sonst.
Warum verbietet man allen Messerstechern nicht sofort das essen mit Messer und Gabel? Warum gibts für den Autofahrer aber ein Auto-Fahrverbot.
Warum dürfen Alkoholsünder weiter saufen und Feuerteufel weiterhin Streichhölzer in der Tasche haben. Antwort:
nur den Autofahrer kann man abzocken bis aufs Hemd (weil er sein Auto braucht samt Führerschein) und auch noch sein wertvolles Auto beschlagnahmen zur Schuldbegleichung.

Wie kleine Kinder: „Warum darf der dies und das und ich darf nix?“

Die Statistik zeigt es deutlich. Ältere Autofahrer verursachen weniger Unfälle und ausschließlich mit geringem Sachschaden.
Raser verursachen um einiges mehr Unfälle und meist mit schweren Verletzungen oder tödlichem Ausgang.

Schon der Dozent im Fach Statistik sagte während meiner Studienzeit „Glauben Sie nur der Statistik, die Sie selbst gefälscht haben“. Wenn Sie, wie ich, ca. 60 000 km im jahr abspulen, dann merken Sie, dass eigentlich nur ein geringer Unterschied zwischen Alten und Jungen Fahrern besteht.

Das ist doch gang und gebe bei bei den Senjoren. Schau mal genau hin. Jeder zweite hat seinen Jahrgang auf dem Nummernschild, seit es tausender Nummern gibt. Oder sind Zahlen wie
1934-1932-1939 ect. schön. Optisch nicht aber dafür ist dies der Jahrgang des Besitzers. Schau mal genau hin.

So ist es!!! An solchen Kennzeichen erkennt man die „Sonntagsfahrer“, welche immer mit 60-70 km/h auf der Strasse umhergurken und uns viele Nerven kosten und den ein oder anderen Autofahrer zum Teil zum gefährlichen überholen „nötigen“.
Bei manchen Autofahrern in diesem Alter wundert man sich, wie sie es überhaupt noch hinter das Lenkrad schaffen….

Gibt genügend mit einer Million unfallfreien gefahrene Kilometern. Nur-:
hinter denen sind viele in den Strassengraben gefahren um nicht einen Unfall zu verursachen.

Kommentare sind geschlossen.