sag ich doch: runter mit den Bezügen…

die armen „Volksvertreter“: Bundestagsabgeordneten droht Diäten-Senkung

Der Politologe Hans Herbert von Arnim sagte der „Bild“-Zeitung: „Millionen Beschäftigte sind wegen der Corona-Krise in Kurzarbeit oder arbeitslos.“ Die Einkommen seien zum Teil drastisch gesunken.

„Es ist das Mindeste, dass deshalb auch die Diäten der Bundestagsabgeordneten im nächsten Jahr gesenkt werden, wie es das Gesetz vorsieht.“

Den Abgeordneten des Bundestages könnte im Zuge der Corona-Krise eine Senkung der Diäten drohen, da die Nominallöhne gesunken sind und der Negativ-Trend wegen des Lockdowns anhalten dürfte.

. . . . so ein aufgeblähtes Parlament ist für ein so kleines Land unangemessen.

.do guck na:

Ich höre es förmlich das Wehklagen und Kratzen und Beißen der überbezahlten und von der Menge in zivilisierten Staaten überrepräsentierten Abgeordneten.
Irgend einen Weg wird es sicher geben, die Gehaltseinbußen zu verhindern.
Und wenn es eine flugs beschlossene Gesetzesänderung ist.
Ober eine Sonderzahlung wegen der Mehrbelastung durch Corona.