Kategorien
Bad Buchau am Federsee

550,- € Belohnung ausgesetzt, für Aufklärung von Sachbeschädigung vor DRK-Heim in Bad Buchau

Erhöht seit Montag früh, 17.8. 09 von einst 250,- auf 450,- €  wurde die Belohnung zur Ergreifung des oder der Täter.

14.45  Uhr, Belohnung von amfedersee.de Leser wieder erhöht,  auf jetzt 550,00 €

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde zwischen 02:00 – 04:00 Uhr vor dem Rotkreuz-Heim in Bad Buchau ein PKW mutwillig zerstört.

Beulen, Kratzer und eine eingeschlagene Windschutzscheibe sind das Ergebniss von sinnloser Gewalt. Der auf dem Parkplatz abgestellt Wagen gehörte einem Festbesucher vom Sommerfest des Roten Kreuzes Bad Buchau. Eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung wurde gestellt.

65 Antworten auf „550,- € Belohnung ausgesetzt, für Aufklärung von Sachbeschädigung vor DRK-Heim in Bad Buchau“

Ist ja echt das Letzte!
Wie man nur so feige sein kann und auf ein wehrloses Auto losgehen kann!
Ich finde, die Polizei sollte endlich mal mehr präsenz zeigen, oder muss es erst wieder zu einem Mord kommen?
Was sind das nur für assoziale Leute? Wieso kann man sein Auto nicht mal eine Nacht lang stehen lassen, ohne dass gleich alles eingeschlagen oder zerkratzt wird?
Wem gehört denn der Schlitten überhaupt..?
-> armes Buchau, es muss endlich mal was getan werden, so kann es nicht weitergehen, als ich von diesem Fest heimlief waren auch lauter betrunkene Jugendliche auf den Straßen und waren total aggresiv -> ich hab mich aus dem Staub gemacht!

Wir waren auch auf dem Fest und haben dort keine betrunkenen Jugendlichen gesehen. Ganz im Gegenteil, es war sehr lustig dort.
Wo auch immer die hergekommen sind, bestimmt nicht vom Rotkreuz-Fest

Hallo,waren auch auf dem Fest und können Phoenix nur zu stimmen.Ich verstehe solche Sachbeschädigungen überhaupt nicht und kann nur hoffen,daß die Täter gefunden werden!Solche Leute haben sich wahrscheinlich noch nie ein eigenes Auto erarbeitet.
Problem in Deutschland – die Bestrafungen sind viel zu Milde!

Was wollen eigentlich solche Leute bei uns in Buchau?
Die, die das gemacht haben kamen sicher nicht vom DRKfest, da wir dort auch waren und bezeugen können, dass dort niemand unangenehm aufgefallen ist, im Gegenteil! Es waren sehr wenige Jugendliche anwesend, bis natürlich auf die Jugendrotkreuzler (die übrigens sehr fleißig ihre Jobs erledigt haben) und die DRK Jugend.
Auch ich finde, die Strafen für so etwas sind zu milde! Außerdem ist ja erst mal die Frage ob man diese „bazillen“ überhaupt ausfindig machen kann! Zu dem gehe ich davon aus, das es mindestens 2 Täter waren, wenn nicht gar eine Truppe! Unverschämt und charackterlos, FESTBESUCHER: Die Idee, dass auch mal die Polizei mehr ihren Hintern bewegen könnte, ist auch mehr als angebracht. Ich meine, Hallo?Wir sind immerhin in Buchau!
Was wollen diese Leute damit erreichen?

Sinnlose Beschädigung fremden Eigentums ist einfach das Letzte.
Meiner Meinung nach kann Bad Buchau nur durch die GEMEINSAME AUFMERKSAMKEIT jedes einzelnen geschützt werden. Wir, die Bad Buchauer Bürger müssen aktiv werden. Unser Ziel, zum Schutz unseres Eigentums muss mehr Zivilcourage sein. Wegschauen muss endlich der Vergangenheit angehören. Das Bad Buchauer Nachleben entwickelt sich immer mehr zur Bühne für Randalierer, Raser und Betrunkene.
Dabei geht es nicht um sog. Heldentaten bei Nacht, sondern gezielt um die Übermittlung hilfreicher Informationen, insb. auch Namen, an die Polizei.

Für die Ergreifung des Täters lege ich noch einmal 200 € in den Topf:
Heute dies Auto, morgen Deins, übermorgen meins,…..

Hallo,

> Heute dies Auto, morgen Deins, übermorgen meins,…..

Völlig korrekt erkannt!
Daher von mir auch noch mal 100,- € in den Topf.

Gruß,
Stefan

Echt das letze!
@ Phoenix: Diese betrunkenen Jugendlichen waren natürlich nicht auf dem DRKfest, dort hab ich mal auch keine gesehen -die Bedienung mal ausgenommen-, nur, als wir wenig später wieder nach Hause liefen standen welche selbst in den kleinsten Ecken.
Sowas zu machen ist ja echt völlig daneben! Da kommen so richtig „alte“ Gefühle (wie z.B. beim Mord oder so) wieder hoch! Unverschämt!

Wenn man hier die letzten Artikel in am Federsee anschaut, dann merkt man, dass hier wohl Zusammenhänge spürbar werden.
Ich sagte ja schon in den Artikeln zuvor, ich glaube das ist erst der Anfang, leider.
Wenn hier nicht die Polizei einschreitet, kann das böse ausgehen.
So wie festbesucher beschreibt, ist er keinen Jugendlichen des Festes, sondern vielleicht sogar den Tätern über den Weg gelaufen.
Vielleicht kann er bei der Polizei ja ne Aussage über Beobachtungen machen.

Also ich drücke beide Daumen damit diese Jungs geschnappt werden!
Es ist eine absolute sauerrei was in letzter Zeit wieder in Buchau abgeht.Wie es Mathias Winkler schon geschrieben hat, zeigt Zivilcourage und schaut nicht weg!!

Ich glaube der Schrei nach der Polizei verhallt schnell, weil die Kapazitäten nicht vorhanden sind. Und genau just zu dem Moment am Tatort zu sein, ist wie ein Fünfer im Lotto. Augen auf! Zivicourage! Buchauer….sonst sieht man ja auch alles und tratscht durch die Stadt.

und ich hab immer gedacht, dass die bürgersteige nachts ab 11 hochgeklappt sind….. ergo: da gibt es doch nachtschwärmer!!!!!
Swär besser, die würden wie in bayern fensterln gehen, oder wie in italien unterm balkon ein ständchen singen…hmmm
????? möglich wärs…..

An alle sogenannten asozialen „Buchauer Crimer“: meldet euch doch einfach mal zur 3. Halbzeit, also „Mann gegen Mann“ ich kenn ein paar gute Jungs, die da dabei wären und ihr hättet garantiert nix zu lachen ihr Hunde. Wie wärs, bitte um Antwort ?!

oje was für spaten schreiben hier teilweise.
Buchau braucht keine Belohnung für Hinweise Buchau braucht streetworker eine gute Jugendarbeit und ein funktionierendes Jugendhaus. wo sich die jugend sinnvoll beschäftigen kann.
und das möglichst schnell so lange man noch was machen kann.

stimmt, was du sagst. Aber gehen genau diese Jungs in ein jugendhaus?
Sie wollen gerade frei sein in ihrem tun, abends auf die Bank hocken und saufen und in diesem zustand irgendetwas demolieren….
Warum hocken sich keine normale bürger dazu und suchen das gespräch, zeigen ihnen den abfalleimer und interessieren sich für ihre “ abhängerei“ ? da kommen dann die wirklichen probleme heraus… Vielleicht ladet mal einer die gang zu sich nach hause ein?
Die gesitteten buchauer fordern nur polizeipräsenz, das klingt nach überwachungsstaat. Gebt doch jedem bürger einen chip ans ohr, der die genaue position anzeigt. Dann hats die polizei endlich leicht, die täter- egal, welch verbrechen vorliegt- zu überführen. ( technisch geht das bereits!)
wege gibts viele…. augen auf, ohren auf, mund auf!

Machst DU die Jugend-/ Streetworkerarbeit?
Hast du das nötige Know – How dazu?
Nachdem nun auch alle Plätze bekannt sind, dürfte ein erster Versuch ja kein Problem sein.
– Das wäre es doch Wert „schnell so lange man noch was machen kann“ („oje was für spaten“, Zeile 5).
Da außerdem die fehlende/ schlechte/ unzureichende Jugendarbeit angeprangert wird, wäre meine Forderung an Dich von none-kommerzieller Art.

Abschließend möchte ich festhalten: Nicht NUR Sprüche machen, sondern was in die Wege leiten/ initiieren, sonst ändert sich nichts.
Es gibt genügend Einrichtungen in Bad Buchau, bei denen sich Jugendliche und auch junge Erwachsene engagieren können, wenn Sie nur wollen!

Zivilcourage – das wort kann ich bald nicht mehr hören, scheint ja ein richtiges modewort geworden zu sein.
Wenn alle wissen, wer die leute sind und wann und wo man sie antrifft, warum geht man nicht mal los und verteilt ordentliche ohrfeigen. das wäre das einzigste was hilft, nicht polizei, jugendhaus, streetworker o.ä.

zu ohrfeigen verteilen: Das wäre was!
zu: ohje was für spaten: Du bist einfach voll daneben und lebst wohl im Regenbogenhaus.
Meinst du wirklich Leute mit diesem Aggresivitäts- und Vandalismusverhalten spielen mit dir in deinem Jugenhaus MauMau?

… Mensch ärgere dich nicht, aber bei so Ideen? *lach*

Ach bevor ich es vergesse. Arbeite du lieber nicht im Jugenhaus: Deutschkenntnisse ungenügend.

dann zeig mal wie du das anstellen willst da hocken doch meistens immer so an die 10-15 Leute an der Sparkasse das will ich sehen wie du das anstellen willst jedem eine Ohrfeige zu verpassen davor kriegst du evtl. eine.

Hallo Schlafmütze, ich hab vor kurzem Jugendlichen den Abfalleimer gezeigt und dazu höflich gefragt ob er was verloren hat, nachdem der Abfall auf dem Boden landete. (2 Meter vom Abfallkorb weg) Antwort: Das brauch ich nicht mehr, kannst du mit nach Hause nehmen. Und beim Weglaufen den Stinkefinger gezückt.
Ich hab ihn dann gefragt ob er Kontakt oder Händel sucht und ihm klargemacht das sein Niveau zum Kotzen sei.

Ich als Geschädigter möchte hier nur sagen, dass das was passiert ist eine bodenlose Frechheit ist die ich überhaupt nicht nachvollziehen kann und die auch nicht zu entschuldigen ist!!!
Wie Mathias hier schon richtig festgestellt hat, muss man sich doch wirklich fragen wer wohl als nächster geschädigt wird!?!
Wen ich hier dann lese, dass die Jugendarbeit nicht funktioniert oder „Buchau brauch Streetworker“ kann ich wirklich nur lachen.
Ich bin hier auch aufgewachsen.
Es gibt in Buchau viele Freizeitangebote, wenn Jugendliche was machen wollen, können sie das auch.
Die Frage ist nur, ob sie das überhaupt wollen???
Der richtige und bessere Weg ist doch wirklich das WIR unsere Augen aufhalten und auch mal unseren Mund aufmachen, wenn wir etwas bemerken. Mehr Präsenz von der Polizei finde ich mittlerweile auch unumgänglich im Interesse von uns und vorallem unserer Kinder. Ich kann hier dem „Festbesucher“ nur zustimmen.

Ob die Tat nun gezielt auf mich geplant war oder mein Auto nur zur falschen Zeit am falschen Ort stand weiß ich nicht, mich jedenfalls habt ihr nicht geschädigt und ich kann euch wirklich nur bemitleiden.
Primitiver geht es ja fast nicht mehr…

Viele Grüße und Danke an alle, die mich bei der Tätersuche unterstützen!

früh an die arbeit stellen,finde das ist die beste erziehung für das junge

halbstarke gesindel.

ich finds echt auch ne schweinerei, wenn man nicht mal mehr unbesorgt sein auto stehen lassen kann !
in buchau ´wird es immer krimimeller, man muss einfach was gegen tun!

Ich weiss nicht wo das noch hin fürt

oh mein gott! wenn ich schon wieder „buchau crime“ lese! hört endlich mit dieser buchau crime scheisse auf! es gibt keine buchau crime und es gab noch nie eine! seit nicht so verblendet!

hier in buchau gibt es auch keine gangs… das sind lediglich n paar verwirrte jugendliche mit neigung zur kriminalität ohne jeglichen strukturen! also hört bitte auf so zu reden…

…und wenn nichts mehr geht, sollten wir überlegen eine „Bürgerwehr“ oder Ordnungsamt in enger Zusammenarbeit mit der Polizei an den Tagen aufzustellen. Ich wär dabei !
Prävention Präsenz ist alles.

Hey pfaffi,

gute Idee, solche Leute mit Ihren eigenen Waffen zu schlagen.
Allein sind diese Randlierer nur kleine Nummern. Stark fühlen sie sich erst bei 3 Personen aufwärts.
– Klappt allerdings nur mit direkter Unterstützung der Polizei / Ordnungsamt
Wenn nicht 100%ige Unterstützung angeboten wird, kannst das knicken.
=>> Aufgabe für Heinz im Stadtrat (mal nachfragen ;-))

Dazu gehört dann aber auch das abklappern diverser Kneipen, die den Jugendlichen den Alkohol ausschenken.
(Beispiele muss ich ja nicht nennen – dürfte klar sein)

geile idee, mein opa hat noch ein altes sturmgewehr und nen ollen stahlhelm, da muss ich nur noch das zeichen wegmachen — sonst gibt es ärger mit der polizei…

Das stelle ich mir lustig vor.
Nix Stahlhelm.
Von meinen geschätzten mit-Buchauern zwischen 25 und 40 werden mindestens 25% auf die Idee kommen, einen Rucksack voll Bier zum nächtlichen Bürgerwehrdienst mitzunehmen. Die restlichen Bürgerwehrler von 20 bis ins Rentenalter werden zwar zunächst empört sein, jedoch das später angebotene Bier dankend annehmen.
Dann sind Nachts in Buchau bald nur noch besoffene unterwegs!

Aber Spaß beiseite; Bürgerwehr, Polizei und der ganze Streetworker-Waldorff-Schulen-Schei** hört sich so langweilig wie unrealistisch an. Das schnellste und wirkungsvollste wären immer noch ein paar gesalzene Ohrfeigen. Das ist vielleicht in den meisten Situationen auch unrealistisch, hört sich doch um längen spannender an. Irgendwann laufen die Bengels schon mal an die falschen „Opfer“ ran und sind frech. Dann gibts Dresche…

@Kritiker:
hast schon Recht, denke auch nicht, dass hier eine „Bürgerwehr“ helfen kann.
Die einzigen die helfen können sind die blau-weißen!!!
Einfach öfter mal spazieren fahren und kontrollieren, würde sicher wenigstens ein bischen helfen.

Gestern übrigens waren die „Bengels“ oder Wodkatrinkende Parkbanksitzer wieder mal bei der Post anzutreffen.
Hier alleine was auszurichten, hätte wirklich keinen Sinn!!!
Aber vielleicht möchten Leute wie Schlafmütze sich ja mal dazuhocken um mit denen ein bischen „Dialog zu halten“!!!
Würde mich interessieren, ob er damit weiterkommt!
(oder heil rauskommt!!!)

Ganz klar, Videoüberwachung in einfacher Form. Ohne großes Gerede, einfach einstellen und laufen lassen. Mal da , mal dort wie eine Rotlichanlage an der Ampel. Einfach Risiko was anzustellen…?
(Für 150,oo €) bereits möglich. So macht man das in der Stadt ohne Stress, warum nicht auch in Bad Buchau. Eine überzeugte Mehrheit in der Bevölkerung dafür lässt sich bestimmt schnell finden. Wann und wo das Gerät scharf gestellt wird überlassen wir der Polizei, dafür ist sie schließlich da.

Kameraüberwachung an wechselnden Plätzen fände auch ich das richtige Werkzeug zur Ermittlung der Auffälligen.
Die derzeitige Situation soll und muss sich ändern.

Der Großteil der Bad Buchauer würde da sicher nichts dagegen haben.
HEINZ: Gibt es eine Möglichkeit ein Voting auf dieser Seite durchzuführen?

Die betroffenen können dann entweder Risiko wählen oder ihre vermutlich sowieso dreckigen und eckligen eigenen Hütten und Gegenstände demolieren. Buchau – yes we can

Genauso sehe ich das auch. Eine Firma mit Sicherheitstechnik, auch Videoüberwachung, haben wir in Buchau auf dem Marktplatz. – Los geht’s!

Ganz klar, Videoüberwachung in einfacher Form. Ohne großes Gerede, einfach einstellen und laufen lassen. Mal da , mal dort wie eine Rotlichtanlage an der Ampel. Einfach Risiko was anzustellen…?
(Für 150,00 €) bereits möglich. So macht man das in der Stadt ohne Stress, warum nicht auch in Bad Buchau. Eine überzeugte Mehrheit in der Bevölkerung dafür lässt sich bestimmt schnell finden. Wann und wo das Gerät scharf gestellt wird überlassen wir der Polizei, dafür ist sie schließlich da.

Am besten die ganze Innenstadt überwachen, das wir immer mehr zum Überwachungsstaat werden, wie es sich Schäuble seit langen wünscht. Ade Privatsfähre.
;-(

Einfach mal mehr Präsenz von den blau-silbernen Sesselhockern. Die Ausweiße von den Jugendlichen zeigen lassen die da rumgammeln und notieren. Wenn am nächsten Tag ein Schild verbogen sein sollte, müsste es eigentlich dann selbst für die Buchauer Polizei nicht schwierig sein den Täter ausfindig zu machen.
Ne Satte Geldstrafe kasieren und das Schild wird nie wieder verbogen sein.
Fertig.

eine städtische webcam ( geschwenkt) gibt es schon in vielen städten, dabei geht es nich t mal um überwachung, sondern um die präsenz der stadt im Internet.( Kosten trägt die Stadt) Für brisante punkte, vor allem abends könnten ja zusätzliche cams installiert werden, die von behörden oder von den blauen eingesehen werden können. Kosten????

Ja, aber bevor sich die buchauer die köpfe einschlagen, ohrfeigen verteilen oder mit weggedrehtem kopf durch die innenstadt laufen, wärs besser, es würde ein freundeskreis für eine sichere stadt gegründet, aus deren geldern so eine cam fianziert wird.

Beim Frankenhauser ist doch eine Cam wo zeigt die hin kann man die Cam nicht einfach in die andere Richtung drehen richtung Kreissparkasse dann sieht man da alles oder einfach eine Cam oben an die Sparkasse machen oder an den kleine Edeka Markt das finde ich gut und die soll rund um die Uhr laufen, dass man im Internet sieht das da so läuft und wer sich da so rum treibt denau wie bei Radio 7 da sieht man auch rund um die Uhr wer sich in Biberach rumtreibt am Marktplatz sowas find ich richtig gut 🙂

ihr habt sie doch nicht mehr alle. eine web-cam darf juristisch gar nicht ausgewertet werden. hört mal auf mit dem überwachungsblödsinn. bürgerwehr? alles quatsch habt ihr vergessen dass wir in einem demokratischen land leben? es gibt keine gesellschaft ohne kriminalität. die gesamte diskussion ist total lachhaft und warum schreibt denn niemand dass auch mal die eltern der jugendlichen proleten zur rechenschaft gezogen werden müssten? alles immer nur dem staat aufzwingen, unverantwortlich und total stalinistisch. wandert doch nach china oder Nordkorea aus oder gründet eine neue DDR !!!!!!!!!!!! zur erinnerung: vor mehr als 20 jahren haben wir uns alle gegen die volkszählung gestellt um eben den gläsernen bürger zu verhindern. einfach krank ist das alles! ihr macht mir echt angst und wenn ich mir überlege dass hier auch noch gewählte lokalpolitiker mitmischen wird mir echt übel.

Ich denke eher du bist nicht informiert.
Durch was wohl wurden die sogenannten Rucksackbomber im Bahnhof Düsseldorf vor ein paar Monaten überführt ? Natürlich, mit einer Videoaufzeichnung vom Gepäckschalter aus. Ganz zufällig liefen sie durchs Bild. Die ganze Welt hat dieses Überwachungsvideo gesehen nur du nicht. Findest du im Internet wenn du es willst.

hallo rechststaat,
der gläserne bürger existiert bereits durch den digitalen bereich. Du hinterlässt mehr spuren im internet, wie du vermutest. Die Marktforchung ist hinter dir her, du bekommst genau die werbung, die deinem surfverhalten entspricht, die bank weiß genau, wo du wieviel geld geholt hast, dein handi kann geortet werden, du kannst dich ausgooogeln lassen……….etc. Und das alles freiwillig!
Hier in buchau geht es nicht um überwachung aller menschen, sondern nur um diejenigen, die ihre demokratischen PFLICHTEN im öffentlichen raum nicht wahrnehmen. dazu gehört auch, dass man den platz, den man einmimmt, sauber hinterlässt, zum wohle der anderen.
Auch städtisches eigentum soll so wahrgenommen werden, wie privater. Das recht der freiheit hört eben da auf, wo es die
anderen belästigt, eingrenzt oder beeinträchtigt, sei es in diesem falle durch das beseiteigen des mülls.
Im grunde finde ich die haltung der jugendlichen überaus arrogant und snobbisch. Sie sind die herren der gesellschaft, die sich über untertänige aufräumarbeiten einen abgrinsen.
Und das ist es gerade, was die bürger stört!
Mich auch!
und deswegen düfen sie ruhig einen ordnungsverweis bekommen, wenn auch durch festhalten mit einer cam.

Wenn ich mich recht erinnere sind die Rucksackbomber doch tatsächlich im Bahnhof durch eine Überwachungskamera überführt worden und sitzen heute in Haft. Du willst jetzt nicht sagen dass das juristisch nicht o.k. ist.
Übrigens ist ein Videobild keine schlechte Idee in einer Touristenstadt, haben ja schon viele diese Info zum reinschauen. Sehe es als nette Geste für zukünftige Besucher von Bad Buchau.

Rucksackbomber oder Flaschendemolierer in Buchau auf einer Stufe? -lach- ich sagte nur, dass eine „web-cam“ vor Gericht keine bewandtnis hat, das können sie mir ruhig glauben. erinnern sie sich noch an die Mautkontrollgeschichte in bayern, wo ein bild bei einer Mordaufklärung nicht angewandt werden konnte?außerdem sind sie der erste, der jammert wenn ein temposünder geblitzt wird. müssten Sie ja auch nicht, wenn sie mit gutem gewissen die regeln einhalten.das ist aber natürlich etwas anderes wenn einer mit 200 sachen fährt oder ? für mich ist das nicht glaubhaft. bin einfach gegen einen überwachungsstaat. wo fängt das an, wo hört das auf und wer bestimmt überhaupt wer überwacht werden darf und wer nicht. da macht es keinen unterschied, ob tempoüberwachung oder randaliererüberwachung.
Mit freiheitlichen grüßen

Eine Überwachungskamera zu installieren kann rechtlich durchaus Probleme machen. Ich stell mir mal folgende Situation bildlich vor, das Anwesen vom „Rechtsstaat“ liegt zufällig im Bereich einer „Illegalen“ Webcam. Zwei Vandalen suchen nun das Anwesen heim, rupfen die Edelrosen restlos aus,
zertrümmern Gartenmöbel und den Maybach etc. Werfen noch einige Fenster ein, drehen der Katze den Hals um………..
und gehen dann von dannen. Klar ersichtlich ist auf dem Video wer die beiden
Täter sind. Rechtsstaat will natürlich Schadenersatz, aber keine Angst, das Video
ist rechtswidrig erstellt also als Beweismittel nicht zugelassen. Kapiert ?
Aber wenigstens weiß er wer ihm den Schaden zugefügt hat, die Freunde der Täter
geben ein stichfestes Alibi, und die Sache ist gelaufen.

Naja, die Rucksackbomber mit den Buchauer Jugendlichen vergleichen…aber egal!
Im Prinzip ist gegen ne Rundumkamera auf dem Marktplatz-gerade für die Internetpräsenz Buchaus- nichts einzuwenden.
Nur find ich eben auch, wenn man mal anfängt mit Kameras an öffentlichen Plätzen aufzustellen/hängen, wo fängt man an und vorallem – wo hört man damit auf!!?
Es geht ja auch nicht darum, ob ich was zu verbergen hab oder nicht…trotzdem will ich nicht dabei gefilmt werden, wie ich auf dem Marktplatz im Eiskaffe sitz oder in die KSK zum Geldabheben geh…
Schwieriges Thema!
Ach so…und eigentlich gehts hier doch um das demolierte Auto oder nicht? Dann sollt man am besten vorm DLRK Heim auch gleich ne Kamera aufhängen und wenn wir schon dabei sind vorm Freibad auch eine…Bushaltestelle Kappel wär bestimmt auch überwachenswert…wie gesagt „wo fängt man an und wo hört man damit auf?“

Trotzdem n schönes WE…

Es ist eine Bodenlose Frechheit was da vorgefallen ist! Jeder für den sein Auto mehr ist, als nur ein Gebrauchsgegenstand und jeder der dafür Tag für Tag arbeiten geht müsste wissen wie man sich fühlt wenn irgendwelche halbstarken Vollidioten nix besseres zu tun haben als Autos zu beschädigen! Man kann meiner Meinung nach jeden Tag erkennen, wie viele Jugendliche, vorallem unter 18 jährige noch zur ganz späten Stunde auf den Straßen rumlungern, aber macht nicht nur denen Vorwürfe sondern auch den Eltern, ich persönliche würde so etwas nie machen und es würde mir niemals in Sinn kommen, weil es eben auch eine ganz ganz große Frage der Erziehung ist! Genau so kann man es immer höchst Spannend und hautnah verfolgen, wie die Eltern ihre kleinen Kinder selbst aussteigen lassen und somit vll. das nächste Auto eine Delle abbekommt, aber den kleinen ist dass ja nicht bewusst ist ja ganz klar! Ich wurde so erzogen, dass man immer aufpassen muss wenn man neben einem anderen Auto parkt, das erwarte ich von mir selbst und ebenso von anderen Leuten! Der Respekt fehlt gegenüber älteren, egal wo man hingeht und wen man trifft, aber auch andersrum!!! Und zu den ganzen Leuten die hier darüber reden, was für alkoholiker und Idioten an der KSK oder sonst wo sitzen, zur Info da sitzen auch noch normale Leute, es müssen nicht immer gleich alle sein und wenn man da mal sitzt, dann fällt einem auf, dass in der Zeit vll. einmal die Polizei vorbei fährt, aber sogar dass gibts nur in seltenen Fällen. Naja alles in allem, denke ich können wir nur aufmerksam sein und wie schon gesagt mehr Zivilcourage von uns selbst hervorrufen. Denn egal was man macht, ich glaube nicht dass es besser wird, im Gegenteil es wird noch schlimmer!!! In diesem Sinne wehrt euch selbst, packt Baseballschläger in eure Autos oder sonst etwas!!!

meines wissens haben sie den/die täter. muss sagen das es eigentlich immer die gleichen sind.
also nix mit buchau crime und so en scheis.

Ich würde der Polizei raten, die „mit schlechten Drogen belieferten“ 2 Buben mit dem Anschlag auf das Auto und den Schäden am Marktplatz in Zusammenhang zu bringen und dingfest zu machen, da das ja mitlerweile schon die Spatzen von den Dächern pfeifen, im Notfall mit Daumenschrauben!

100 Punkte Sherlock Holmes………..ich wohne in der Nähe von einem der 2 Buben und die waren in der Nacht noch ziemlich spät unterwegs. Und randalierten und stritten sich lautstark, weil der eine dem anderen vorwarf, dass er ihn nur in Schwierigkeiten bringt. Ich denke auch, dass der Täter bereits gefaßt wurde, oder Stefan Winkler????

Wie schon gesagt, eine Bodenlose Frechheit!!
Ich war zwar nicht direkt anwesend in der Nacht, hab es aber mitbekommen und war schokiert darüber!
Wie kann man schon in solch jungen Alter so abstürzen? Ich bin selber noch jung und weiß von was ich spreche. Man kann heute nicht mal mehr mit Freundinnen nachts durch Buchau laufen, ohne angst zu haben das hinter jeder Ecke welche stehen. Es ist ziemlich unangenehm an einer Gruppe Jugendlicher vorbei zu laufen wenn jeder eine Bierflasche/ sonstiges… in der Hand hält. Hier sollte die Polizei echt mal mehr Kontrollieren wer da so nachts rumsitzt und trinkt, häufig sind es 14- 15.. jährige. Und jeder der Abends öfters raus geht weiß wo sich diese Jugendlichen am meisten aufhalten und um wen es sich handelt!
Ich hoff doch sehr das hier etwas getan wird. Schon alleine für die Jüngeren Kids ist dies sehr wichtig. Schaut nicht weg!!

@miss marple:

nein, die täter konnten leider noch nicht eindeutig festgestellt werden.
Den Hinweisen die mir zugetragen wurden bin ich nachgegangen und habe diese auch an unseren Polizeiposten weitergegeben. Leider bislang ohne Rückmeldung….
Ein weiteres Problem ist, dass es momentan noch niemanden gibt, der bereit ist eine Aussage zu machen.
Das finde ich wiederum extrem schade, da durch solche Leute eine Gefahr für uns alle besteht oder zumindest bestehen kann…

@ Stefan Winkler

Ja, da hast du recht, es ist schade, dass keiner eine Aussage macht. Aber wahrscheinlich liegt es daran, dass es eben keiner mit eigenen Augen gesehen hat und nur durch Vermutungen ist eben leider auch nicht geholfen. Wobei wie Sherlock Holmes es nennt, es wirklich schon die „Spatzen von den Dächern pfeifen“. Ich finde es auf jeden Fall ne bodenlose Frechheit, denn ich denke, dein Auto war wirklich nur “ Zur falschen Zeit am falschen Ort“. Und da von denen ja keiner was arbeitet, ist es einfach nur Langeweile und jede Nacht ist was neues dran. Ich hab schon hier auch immer Angst um mein Auto. Die Polizei muss nachts einfach mehr präsent sein, dass das Bürschle wieder ganz schnell in den Knast wandert, wo er ja lange Zeit auch war.

Ich finde es voll hart was in buchau so alles passiert..
Die Stadt ist brutal Kriminell!!!
Das hat gerade noch gefehlt…
In Buchau gibt es immer mehr assoziale Leute!!!
Jetzt kann man nicht mal mehr sein auto ne Nacht draußen stehen lassen … sag mal gehts noch?
Der Mord war ja schon schlimm genug … aber das hört ja gar nicht mehr auf!
In Buchau kannst ja nicht mal abends mehr allein aufm Marktplatz rumlaufen ohne angst haben zu müssen das dir was passiert!!
Hoffentlich findet man die Täter bald!!!

Ich stimme der Buchauerin zu… wir laufen öfter mal in Buchau herum. Selbst mittags sieht man öfter jüngere auf Bänken sitzen und rauchen. Wenn man dann gegen Abend mal vorbei fährt, sieht man sie mit Alkoholischen Getränken.
Ich hab das Auto auch gesehen kurz nach dem Anschlag am nächsten Tag und war ziemlich geschockt, wie man nur so abstürzen kann. Wie kann einem so etwas spaß machen, wehrlose Autos zu zertrümmern und dann nicht einmal ein schlechtes Geissen zu haben?! Eine absolute Frechheit sowas. Ich hoffe nur, dass die Täter demnächst gefasst werden und sie dann eine saftige Strafe zu geteilt bekommen !!! Aber ich glaube auch dass die jenigen die es waren genau wissen was auf sie zu kommt wenn es mal rauskommen wird, nur ob sie zurückschrecken ist die nächste Frage…
Manchmal denke ich echt, dass Buchau immer Kriminäler wird, erst der Mord und dann gehts gleich weiter mit Sachbeschädigungen und wer weiß was als nächste passiert wenn wir nicht unsere Augen offen halten.

Da muß ich dir vollkommen recht geben, mit deinen Aussagen. Als Frau hast einfach gar keine Lust mehr abends und vorallem nachts über den Markplatz zu gehen. Ich finde, man fühlt sich irgendwie gar nicht wohl, wenn man schon von vornerein weiß, dass man eh nur angepöbelt wird. Und an den Geldautomaten kann man da ja auch nicht mehr gehen. Ich zumindest mache das schon jahrelang nicht mehr.
Wie gesagt, meiner Meinung nach, muss die Polizei mehr Präsenz zeigen und solche Plätze einfach räumen. Und wenn es sein muss, muss man eben für Buchau 2 Personen vom Ordnungsamt schicken. Es gibt doch genug Arbeitslose, die auch z.B. in Biberach diese Dienste machen.
Und auch für das „Stadtbild“ sind doch solche Gelage auf dem Marktplatz und Hauptstraße (Bushaltestelle Schlecker)nicht gut.

Was mich nur wundert ist, dass dies den Bürgermeister nicht stört. In seinem “ Achso schönen Bad Buchau “

Nur immer schön die Augen verschließen. Bin gespannt was als nächstes passiert.
Ich dachte eigentlich, nach dem Mordfall wird sich hier einiges ändern. Aber anscheinend fällt das alles ja nicht ins Aufgabengebiet „Stadtmarketing“, des Bürgermeisters liebste Aufgabe.
Also immer schön die Augen verschließen und abwarten was als nächstes passiert.

sorry gehts noch? räumen? aus welchem grund? damit du dich wieder an den bankautomaten traust?
viel spaß beim versuch den marktplatz am abend zur jugendfreien zone zu erklären 😉
schnapp dir doch einfach n absperrband und versuchs auf eigene faust haha… amüsant wäre es aufjedenfall!

omg das arme stadtbild!! ist natürlich das wichtigste… die kids einfach überall dort vertreiben wo sie gesehen werden könnten. vlt. sogar allesamt in ne grube stecken um ganz sicher zu gehen. das wäre DIE lösung aller probleme!!! einfach drüber hinwegsehen, das es welche gibt, gell?

wo sollten sie sich denn deiner meinung nach treffen?

wer den jugendlichen hier in buchau mit so wenig respekt in gegen tritt wie du, hat sicherlich auch keinen respekt von ihnen verdient. sorry!

Also nochmals…………ich habe in keinster Weise was gegen die Jugend……..ich gehöre selber zur Buchauer Jugend.
Mit meinen Aussagen meine ich schon, die bestimmte Sorte von jugendlichen Buchauern.
Nämlich genau diese, diejenigen Schilder ausreißen, Blumenbeete zerstören und zu allerletzt an Autos gehen, wie in dem Fall hier von Stefan.
Und das mit dem Stadtbild……das war eher ironisch gemeint, denn unser Bürgermeister betont das doch immer so.
Also bitte erst genau lesen und dann……………

Ich selbst bin zwar keine Frau, kann aber aus eigener Erfahrung sagen, dass auch als Mann das „schlechte“ Gefühl mitläuft.

Man weiß ja nie, selbst wenn man sich nur wehren möchte, ist es nicht sicher, ob man vielleicht mit Messer oder Schlagring bedroht wird.
(an eigenem Leib erfahren)

Selbst aufzurüsten ist für mich (noch) kein Thema.

Allen Mädels kann ich nur den Rat geben Pfefferspray zu besorgen und ggf. die Eier der Arschlöcher einzutreten.

Wünsch allen viel Glück und hoffe, dass auch bald das Rathaus in die Pötte kommt. – So geht’s hier nicht weiter… !!

buchau ist bestimmt nicht krimineller als vor 10 jahren… heute und inzwischen ist einfach nur alles transparenter unter anderem durch plattformen wie diesen hier. alleine in sachen drogen is buchau doch schon sehr sehr ruhig geworden im vergleich zu früher!! also bitte nicht immer alles schlimmer darstellen als es ist!!

auch diese jugendlichen aufm marktplatz tun keiner fliege was zu leide!! nicht mal die würden es wagen ne frau anzugreifen geschweige denn grundlos irgendjemanden attackieren. da bin ich mir ganz sicher!! alles nur dummgerede!!!

und sorry mädels, aber das ihr hin und wieder n spruch hinterher bekommt oder andersweitig bepöbelt werdet ist doch normal!! wenn ihr damit nicht klar kommt, dann weiss ich echt nicht… das prinzip gab es doch schließlich auch schon zur steinzeit 😉
schaut doch mal in die großstadt, oder alleine biberach am abend, würdet ihr da nachts überhaupt nicht mehr auf die straßen gehen? naja pfefferspray ist trotzdem kein fehler.

außerdem könnt ihr den leuten doch nicht verbieten auf dem marktplatz zu sitzen!!! hallo? und bier zu trinken ist ebenfalls völlig legitim wenn das erforderliche alter erreicht ist. nur weils euch nicht passt?

Ganz genau so sehe ich das auch, es ist einfach nur lächerlich, wie auf dieser Seite, immer alles hochgespielt wird. Buchau ist nicht schlimmer, und nicht besser als andere Städte, Die ganzen Leute die hier immer völlig übertrieben behaupten, man könne sich in Buchau abends nicht auf die Straße wagen. Die möchte ich mal fragen, in welcher Stadt, ihr es euch dann getrauen würdet??

@Buchauer
Nur weil in anderen Städten die Sache bereits aus dem Ruder gelaufen ist, muss es hier noch lange nicht so sein.
Wir haben ein überschaubares, kleines Städtchen und wenn sich Bürger (egal ob jung oder alt) nicht mehr in diesem Städtchen sicher fühlen, finde ich sehr wohl erwähnenswert.

Lächerlich finde ich es überhaupt nicht, sonder lobsam und interessant sich auf dieser Plattform über mögliche Lösungswege auszutauschen. Warum soll immer alles so akzeptiert werden, wie es einige wenige Minderheiten vorleben.
Ich bin jedenfalls nicht bereit wegen ein paar Halbstarken Bürschchen meine Interessen in den Hintergund zu stellen.
Ich kann das, weil ich genug Energie dazu habe, diejenigen die diese Power nicht haben gilt es zu schützen. Wenn auch hier nur über Lösungswege und Möglichkeiten gesprochen werden kann.

Die Interaktion mit den zuständigen Behörden und Ämtern (auch Jugendamt) kann ja der Stadtrat herstellen.

Buchau den Buchauern!!

was hast du denn für drogen genommen? echt krasser eintrag. hört sich an, als wärst du in irgendeiner perversen sekte aktiv. leute wie du machen mir angst und nicht jugendliche die auf dem marktplatz ein bier trinken. buchau den buchauern, junge junge ist das krank!!!

Da hat er schon recht der Buchauer _u25. Ich schau mir das noch eine Weile an und dann werde auch ich mich dafür einsetzten Belästigungen bei Nacht abzustellen. Geht ganz einfach. Also Jungs, mehr Respekt und Anstand zeigen sonst seht ihr womöglich die rote Karte, ist zwar krass aber gut.

richtig, da stimme ich Owomayela zu, ich weiß net wie alt ihr seit Mädels, aber ich denke mal minderjährig, deswegen dürftet ihr genau so wenig so spät noch aufm Marktplatz unterwegs sein, da müsst ihr eigentl. schon längst zuhause sein oder liege ich falsch?

ja, ja: das sollte langsam aufhören in der stadt, ICH SAG NUR: 10 Jahre cool und 40 Jahre HIlfsarbeiter, klasse,

Hallo,
dass Jugendliche sich irgendwo aufhalten ist klar, aber Dinge zerstören ist eine andere. Es gehört sich ebenfalls nicht, dass jeden Morgen diverse Flaschen überall an den Orten liegen bleiben. Man könnte in Buchau auch auf den Zug aufspringen, den andere Städte bereits fahren und zwar ein Aufenthaltsverbort und Alk-verbot für manche Plätze. Wenn dies durch unsere Gesetzes-oder Ordnungshüter kontrolliert werden würde und Ausweiskontrollen stattfinden würden, glaube ich dass einiges eingedämmt werden würde. Wenn unsere Gesetzeshüter noch etwas mehr Elan hätten, wäre so manches dann im Keime erstickt. Buchauer Jugendliche hat es schon früher gegeben, aber so sinnlose Zerstörungen nicht….

Du hast recht, JHe. Ich habe auch nachgedacht, was früher anders war: Wir waren zum konsumieren von alkohol in der kneipe. Öffentliches Absaufen war stillos und den wenigen pennern vorbehalten. Wir hätten uns vor allen geschämt.
Sachbeschädigung, hinterlassen von flaschen und pöbelei war nicht unser ding. Wenn schon was alkoholisiert passierte, war es eine würde, dafür wieder aufzukommen.

Was wir hier in den städten sehen ist also ne neue form des pennertums ( mit bett zuhause). Leider. Und viele wisen, wer die jugendlichen sind, wo sie wohnen und was sie sonst machen.
Macht einfach ein verbot von öffentlichen trinkgelagen ( unter 18, ab drei flaschen bier, einer wodkafeige, etc gilt`’s) und schickt sie mit einem 30 euro strafzettel nach hause. Die eltern werden sich dann schon melden. Schließlich haben sie das sorgerecht!

Kommentare sind geschlossen.