Riedlingen vibriert . . . die Golezunft beschert der Stadt eine besondere Nacht

 

Party in allen Gassen und Kneipen: Die Stadt vibrierte Samstagnacht. (Foto: Thomas Warnack) Von Marion Buck Schwäbische Zeitung Riedlingen.

 

Riedlingen So eine Nacht hat Riedlingen schon lange nicht mehr erlebt. In allen Kneipen der Stadt drängten sich die Menschen. Schalmeien, Musikkapellen und Guggamusiken bewiesen sich als Stimmungsgranaten. Auch die Brauchtumsvorführungen und Tänze begeisterten die Gäste.

Schon zum „Gole-Rausschreien“ war die Menschentraube vor dem Kaplaneihaus gewaltig. Büttel Wolle Böck legte sich ins Zeug, schwärmte schon früh am Abend in Superlativen vom Riedllinger Narrentreffen. Die Narrenschar schmetterte das Golelied und lockte mit „Raus mit em Gole“ seine Majestät aus dem Winterschlaf in die fünfte Jahreszeit.

Überwältigter Zunftmeister  „Ich bin überwältigt von so vielen Besuchern“, rief Zunftmeister Thomas Maichel ins Mikrophon und die Freude über die Menschenmassen vor dem Mohren stand ihm ins Gesicht geschrieben. Die Menschen drängelten sich um die Brauchtumsbühne und warteten gespannt auf die VSAN-Vorführungen.

Die Sigmaringer Bräutelzunft begann den Reigen mit dem Bräuteln. „Nauf auf d’Stang“ riefen die Vetter Guser und lupften Boppelesmeister Martin Freitag als Silber-Bräutigam hinauf. Bernhard Brauner, der viele Jahre den neuen Gole trug, wurde als Goldjunge um den Brunnen getragen, René Engelmaier von den Besenweibern als frisch Verheirateter. Realschulrektor Werner Rieber als Riedlinger Promi durfte von der Stange herunter das Volk mit Bonbon beschenken.

Kapellen ziehen durch die Stadt – Musik und Tänze wechselten sich auf der Showbühne ab, die Kapellen zogen von Gaststätte zu Gaststätte und sorgten für mächtig Stimmung. Es gab am Samstagabend keine Lokalität, die sich über Besuchermangel beschweren konnte. Gedrängel allüberall. Der Mohren voll, das Lamm voll, das Kalesche Pub voll. Die Lumpenkapellen spielten auf der Straße, das Volk tanzte dazu. Auch der leichte Nieselregen konnte der Feierstimmung nichts anhaben. Jung und alt – gemischtes Publikum – feierte gemeinsam in Riedlingen eine Party, von der noch lange die Rede sein wird.

Kommentare sind geschlossen.