Riedlingen – Motorradfahrer zieht sich bei Sturz schwere Verletzungen zu

Ohne Fremdbeteiligung ist am Montag bei Riedlingen ein Motorradfahrer verunglückt. Der schwer verletzte 65-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklink nach Ulm geflogen. Der Mann fuhr gegen 11.45 Uhr als letzter in einer aus vier Motorrädern bestehenden Gruppe auf der L275 von Friedingen kommend in Richtung Pflummern. In einer Kurve kam er zu Fall und prallte gegen eine Leitplanke. Der Zweiradlenker wurde über die Leitplanke geschleudert und erheblich verletzt. An der Honda des Mannes entstand Totalschaden in Höhe von rund 4000 Euro. Neben Notarzt und Rettungsdienst half die Freiwillige Feuerwehr Riedlingen vor Ort. Der Verkehr wurde wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Straße war ab 14 Uhr wieder frei befahrbar.

Kommentare sind geschlossen.