RIEDLINGEN – Drogenhandel aufgeflogen…ab in den Knast

Ein 23-jähriger Autofahrer ist am Montagabend in Riedlingen bei einer Polizeikontrolle aufgefallen, weil bei ihm Anhaltspunkte für Drogenbeeinflussung vorlagen. Ein Drogenvortest verlief positiv, weshalb sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen musste. Bei der Durchsuchung seines Autos konnte die Polizei rund 160 Gramm Marihuana auffinden und sicherstellen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Biberach richten sich inzwischen auch gegen einen 28-jährigen Beifahrer im Auto des 23-Jährigen. In der Wohnung der beiden Tatverdächtigen konnten weitere Beweismittel vorgefunden werden, welche den Verdacht des illegalen Handels mit Drogen erhärteten. Dabei handelte es sich unter anderem um mehrere Ecstasy-Tabletten und LSD-Trips. Sämtliche Beweismittel wurden von der Polizei beschlagnahmt. Beide aus Osteuropa stammende Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen, jedoch nach Durchführung der notwendigen Ermittlungen wieder freigelassen.

Die Staatsanwaltschaft Ravensburg hat ein Ermittlungsverfahren gegen die Beschuldigten eingeleitet. Ihnen wird der illegale Handel mit Betäubungsmittel in nicht geringer Menge und die illegale Zubereitung nach dem Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen.

Kommentare sind geschlossen.