Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Reisgepäckversicherung, gerade jetzt unverzichtbar.

Mehr Sicherheit für unterwegs in der Urlaubszeit – denn es sollten ihre schönsten Wochen im Jahr sein.

Sonne, Strand und Meer mit der ganzen Familie genießen. Lassen Sie sich auch dann den Spaß nicht verderben, wenn Ihr Koffer plötzlich weg ist. Fahren Sie entspannt in den Urlaub mit unserer Reisegepäckversicherung. Sorgenfrei auf Reisen, weltweit und das ganze Jahr Sie sind viel unterwegs? Geht Ihr Gepäck verloren, kann das unangenehme Folgen haben. Denn die Beförderungsunternehmen haften immer nur sehr begrenzt. So erhalten Sie oft nicht den tatsächlichen Wert Ihres Reisegepäcks ersetzt. Gut, wenn Sie sich dann auf Ihre Reisegepäckversicherung verlassen können. Für Sie und Ihre Familie Egal, ob Sie allein verreisen, mit Ihrem Partner oder der ganzen Familie. Ihre Sachen sind geschützt, auch bei An- und Abreise, der Fahrt ins Wochenende und auf Geschäftsreisen. Natürlich auch, wenn Sie getrennt unterwegs sind.

Um einen möglichst erholsamen Urlaub genießen zu können, schließen viele Reisende vor Urlaubsantritt zahlreiche Versicherungen ab. Oft bieten die Reiseveranstalter ganze Versicherungspakete an, die unter anderem auch Reisegepäckversicherungen beinhalten. Wird ein Teil des Reisegepäcks gestohlen, muss der Schaden noch an Ort und Stelle der Polizei oder wenigstens dem Zoll gemeldet werden. Wer keine Bestätigung des Vorfalls hat, bekommt bei der Rückerstattung Probleme. Für Gepäck zahlt die Versicherung stets nur den zeitlichen Wert und für Geld, Schecks, Kredit- und Fahrkarten überhaupt nicht. Wird im Hotel eingebrochen, springt innerhalb Europas auch die Hausratversicherung ein.

2 Antworten auf „Reisgepäckversicherung, gerade jetzt unverzichtbar.“

Die Lufthansa betreibt einen weltweiten Suchdienst. Gefundene Gepäckstücke werden nach drei Tagen geöffnet und auf Adressen kontrolliert. Der Inhalt wird aufgelistet und in einen zentralen Suchcomputer in Atlanta (USA) eingegeben. Die Fluggesellschaft befördert jährlich rund 80 Millionen Gepäckstücke. Verloren gehen davon tatsächlich 0,3 Prozent, nur 0,02 Prozent können nicht zugeordnet werden. Die meisten Fluggesellschaften zahlen dann ein Überbrückungsgeld. Bleibt der Koffer verschwunden, werden nach dem Warschauer Abkommen ca 25 Euro pro Kilo erstattet.

2009 wurden weltweit auf Flughäfen rund 25 Millionen Gepäckstücke vermisst. 52 Prozent der verschwundenen Koffer und Taschen wurden beim umsteigen auf falsche Förderbänder und Gepäckwagen gelegt.
Nicht immer kommt das Gepäck zusammen mit seinem Besitzer wie geplant am Zielflughafen an. Weltweit gingen 2007 etwa 42,4 Millionen Koffer und Taschen verloren, schätzt das IT-Unternehmen Sita, das ein Gepäcksuchsystem betreibt. Gepäckstücke werden meistens innerhalb von 48 Stunden zurück zu ihren Besitzern verbracht. So verließen z.B. 16 Prozent nicht den Abreise-Flughafen. Koffer wurden falsch beschriftet oder nicht erst in das richtige Flugzeug geladen, wie die auf Luftfahrt-Daten spezialisierte Organisation SITA am Donnerstag mitteilte.

Kommentare sind geschlossen.