Regeln

Bei den meisten Artikeln besteht für den Leser die Möglichkeit selbigen zu kommentieren und dadurch gar eine Diskussion hervorzurufen. Dies ist ausdrücklich gewünscht und soll das Interesse am aktuellen Geschehen stärken und die Diskussionsbereitschaft unserer Bürger erhöhen. Für das Abgeben von Kommentaren zu Artikeln gelten folgende Regeln:

  1. Beleidigende oder themenferne Kommentare sind nicht gestattet.
  2. Jeder hat das Recht mittels eines Pseudonyms anonym seine Meinung zu äußern.
  3. Kommentare, in welchen anonym die Anonymität anderer angeprangert wird, sind wegen Paradoxie nicht gestattet.

Kommentare welche gegen die obigen Regeln verstoßen werden bei Kenntnis ohne Meldung an den Urheber gelöscht. Wegen der großen Menge an täglichen Kommentaren ist eine Meldung oder Auseinandersetzung mit dem Kommentator nicht möglich. Wer sich ungerecht behandelt fühlt darf sich gerne per E-Mail melden. Eine Veröffentlichung wird dann erneut geprüft. In jedem Fall ist der Urheber für den Inhalt seines Kommentars verantwortlich und repräsentiert nicht die Meinung der Redaktion.

Die Anonymität ist eines der wichtigsten Prinzipien freier Meinungsäußerung und grundgesetzlich abgesichert. Wir stehen hinter diesem Prinzip und ermöglichen Menschen ihre Meinung kund zu tun, die dies nur durch den Schutz der Anonymität tun können. Jedoch muss jedem klar sein: Strafverfolgungsbehörden können jede Person ausfindig machen und für Beleidigungen oder Straftaten zur Rechenschaft ziehen!

Kommentare sind geschlossen.