Putin der 2. – Bundesregierung leugnet Verbote von Corona-Demonstrationen

Verlogene freche Töne auf der Bundespressekonferenz sind wir schon in Russia daheim…

nur Dreckspatzen….

  • do guck na: Gesichtsausdruck der ehrlichen geht anders…. klar … oder nicht .
sie können einfach nicht ehrlich sein…..

Mein Video zu diesem Bericht finden sie hier. 

Immer wieder berichten wir hier auf meiner Seite von Verboten von Corona-Demonstrationen. Man braucht bei Google nur Sekunden, um entsprechende Informationen zu finden. Ich selbst habe aus nächster Nähe über verbotene Kundgebungen berichtet. Umso größer war meine Überraschung, dass die Bundesregierung heute auf der Bundespressekonferenz auf meine Frage hin das Verbot von Demos leugnete.

Die Antwort halte ich für phänomenal. Sie zeigt einen massiven Realitätsverlust in der Bundesregierung. Einen Tag vor der Auskunft meldete etwa die B.Z. in Berlin: „Polizei unterbindet Montagsspaziergang“.

..

do guck na: 200 Kommentare

1.

Bundespressekonferenz?

Das ist keine Bundespressekonferenz, sie wird lediglich als solche bezeichnet. Bei näherer Betrachtung dieser regelmäßig stattfindenden Show-Veranstaltung zwecks Volksverdummung fällt dem Betrachter jedoch die Anzahl der Unwahrheiten, der Unvollständigkeiten, die Zeitferne, der Lügen, der Propaganda, und die Unterschlagung von verpflichtend zu legenden Auskünften ins Auge.

Das hat nichts mit einem demokratischen Benehmen zu tun, hat nichts mit Transparenz zu tun, hat nichts mit respektvoller Kommunikation zu tun, hat nichts mit einer gebotenen Augenhöhe gegenüber dem Dienstherren, konkret nämlich der Bevölkerung, und schon gar nichts mit der Würde der Bürger zu tun.

Diese „Bundespressekonferenz“ zeigt eine Missachtung des Souveräns, die mir fremd ist, und für die es sich lohnt, dieses „politische“ Personal höchstmöglich zu verachten.

Und das nicht erst seit heute, denn dieser Modus geht schon jahrelang so, im unbewährten Stil des SED-Politbüros.

Augenscheinlich hat man politisch aus dem DDR-Führungs-Desaster nichts gelernt. Im Gegenteil. Dieser „unbewährte“ SED-Kommunikationsstil hat sich tief in den medialen Alltag dieser von Merkel geschrotteten Republik eingegraben.

Lügen, Unwahrheiten, Propaganda.

Was sollen die Bürger mit solchen „Aussagen/Informationen“ anfangen? In den Mülleimer werfen, oder Zeit verschwenden, oder Spekulationen anstellen, oder Rätsel raten, oder Würfelbecher knobeln, oder Wünschelrute laufen, bis sie auf etwas Wahres stoßen, wenn die Gabel ausschlägt? Was soll das?

Selbst die Gangster aus der dunklen Zeit nannten Ihre Lügenzentrale wenigstens „Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda“, woraus sich suspekte Motivation schon etwas ablesen lässt.

Nein, diese „Regierung“ leidet nicht an Realitätsverlust. Sie ist, ganz banal und einfach, kriminell und korrupt.

Und deswegen lügt sie uns, der Bevölkerung, die Hucke voll. Das ist alles, und es wird auch nicht mehr besser. Weil es nicht mehr besser werden kann.

…..

Erich Honecker: „Von einem Schießbefehl ist mir nichts bekannt“.

Es lebe die Doppelmoral!!!

So wie damals der DDR-Ulbricht. ( Zitat: Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen..!