Promilleunfall auf der Umgehungsstrasse

Alkoholunfall fordert zwei Leichtverletzte
BAD BUCHAU –

Zwei Leichtverletzte und einen Schaden von 27000 Euro hatam Mittwochabend unweit von Bad Buchau ein Promilleunfall gefordert. Ein
22-jähriger Mercedes-Fahrer war gegen 20.20 Uhr auf der Umgehung von Bad Buchau auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort stieß er mit einem vorschriftsmäßig fahrenden 53-jährigen Autolenker zusammen. Der Aufprall war so heftig, dass an einem Fahrzeug ein Rad abgerissen wurde. Beide Männer hatten die Sicherheitsgurte angelegt, was sie vor schlimmeren Verletzungen schützte. Der Verursacher wollte nach dem Aufprall zu Fuß flüchten, wurde aber von einem hinzukommenden Verkehrsteilnehmer bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die Polizei stellte bei dem 22-Jährigen Alkoholeinwirkung fest. Er musste sich einer Blutprobe unterziehen und den Führerschein abgeben. An der Unfallstelle waren Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz. Promillefahrt bringt Fahrpause und mehr

ERTINGEN –

Ein 29-jähriger Autolenker ist am Mittwochabend in Ertingen wegen des nicht angelegten Sicherheitsgurtes aufgefallen. Eine Polizeistreife
stoppte ihn und schnell stellten die Beamten einen weiteren Verstoß fest. Der Mann hatte Alkohol getrunken und brachte es bei einem Test auf einen zu hohen Wert. Genaueres wird eine Blutuntersuchung zeigen. Der 29-Jährige sieht auf jeden Fall Punkten, einer Fahrpause und finanziellen Folgen entgegen.

Kommentare sind geschlossen.