Polizei geht gegen Antifa – linksextreme Szene in Leipzig vor

Die Polizei stellte neben Hieb- und Schlagwaffen, Drogen und Pyrotechnik auch Schlagschutzbekleidung sicher. Außerdem beschlagnahmten die Beamten mehrere Kommunikationsgeräte.

do guck na: weis die DDR Merkel davon schon was… das gibt Ärger … da rollen Köpfe… ?

LEIPZIG. Das Landeskriminalamt Sachsen ist am Mittwoch mit einer großangelegten Razzia gegen die linksextreme Szene im Leipziger Stadtteil Connewitz vorgegangen. Die „SoKo LinX“ des Polizeilichen Terrorismus- und Extremismusabwehrzentrums habe neun Wohnungen durchsucht, teilte die Polizei am Nachmittag mit.

Grund für die Razzien seien Ermittlungen gegen mehrere Beschuldigte, die der gefährlichen Körperverletzung, des Landfriedensbruchs und der Sachbeschädigung verdächtigt werden.

Die „SoKo LinkX“ (Sonderkommission Linksextremismus) war im vergangenen November nach einer Reihe von Anschlägen gebildet worden. Connewitz gilt mit rund 250 gewaltbereiten Linksextremen als eine der Szenehochburgen in Deutschland. Zuletzt hatten mehrere Personen Anfang Mai mit Baustellenmaterial, Sofas, Paletten und einem Faß an mehreren Stellen in dem Stadtteil Feuer gelegt. Der Staatsschutz nahm anschließend drei Verdächtige fest und ermittelt wegen Landfriedensbruch.

Kommentare sind geschlossen.