Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Politische Blogs in NRW und Bad Buchau.

Die Macher des Blogs wollen weiter Recherche betreiben, rücksichtslos gegen alle Parteien. So geht es in NRW zu. Das sollten sie sich mal anhören,  Bad Buchau ist mit an der Journalismus-Spitze. Wer erklärt das unseren Gestrigen bzw. Verantwortlichen im Ort? – ich nicht denn sie glauben es immer noch nicht. Wenn sie den Artikel gesehen haben stellt sich logischerweise die Frage wer hier im Geiste stehen geblieben ist in Bad Buchau.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/beitrag/video/1021840/NRW-Blogger:-Dokumente-sorgen-f%C3%BCr-Wirbel

9 Antworten auf „Politische Blogs in NRW und Bad Buchau.“

NRW- ein Blog von Journalisten und nur anonym, toll endlich für alle begreifbar dargestellt. Ob es wirklich alle begreifen und begreifen wollen. Wir in NWR- wir in Bad Buchau, Blogs die sich an die Wahrheit trauen. Prof. Ulrich von Alemann begrüßt das außerordentlich, so wird Wahrheit und Freiheit garantiert.

Prof. Ulrich von Alemann nennt auch bedenken bei solchen blogs die frei von der Leber schreiben. Sicher wurde der NRW blog wegen den einzelnen Affären diverser parteien gegründet und dem Journalismus der sich an statuten halten muss. Schließlich haftet der Verleger für die Veröffetlichung. Würde es diese nicht geben, gäbe es keine gesichterten Informationen auf die man sich verlassen kann.

Es ist auch klar das Hr. Weiss diesen eigenen Blog für seine eigenen Kampanien nutzt. Was Ihm natürlich vorteile beim Wähler fang bringt. Nicht desto trotz ist der Blog auch sehr Informativ und gibt einblicke in die Geschehnisse in und um Buchau.

Ich würde mir Wünschen wenn das Rathaus mehr Infos veröffentlichen würde z.b auf einer Website über beschlüsse und Gedanken über die Zukunft der Stadt. Wäre bestimmt lustig wenn man da etwas mit wirken könnte als aussenstehender der kein Mitglied des Rates ist.

Es ist ziemlich klar wer in Buchau stehengeblieben ist… So ziemlich alle (es gibt eingie wenige Ausnahmen) die sich im Rathaus festgebissen haben… die glauben, dass ihre Meinung, ihre Ansicht die richtige ist und sich vor allem verschließen das modern neu und „anders“ ist!
Es ist einem Herrn Diesch, einem Herr Preißing, einem Herr Sandmaier und wie sie alle heißen sowas von egal, was die Bürger denken oder wollen… sie meinen die Klugheit gefressen zu haben und sitzen weiter auf einem Ross das für sie „Macht“ und „Ansehen“ bedeutet. Spielt einer nicht mit, oder wagt es anderer Meinung zu sein, so werden die Fäden gesponnen und intregiert und „schwub“ ist man weg vom Fenster…. Ich bin bestimmt kein Fan von Heinz Weiss (sorry Heinz) aber ich hoffe doch sehr, dass es denen nicht gelingt ihn wegzuschieben, damit sie mit ihrem fetten grinsen weitermachen können….
Warum schreiben denn die Leute gerne anonym???
Weil sie es sonst büssen müssen… Nehmen wir Schule und Kindergarten… Wagt es einer über die mittelalterlichen Zustände in Buchau hinzuweisen, darauf das es die einzigste Schule weit und breit ohne frühe und späte Betreuungszeiten, der einzigste Kindergarten dieser Größe ohne Mittagessen ohne flexible Öffnungszeiten… wagt jemand dies offen anzusprechen, dass die sogenannten Pä….. faul sind, dann leidet das eigene Kind!!!
Es ist schon einfach den Bürgern vorzuhalten, sich hinter dem Mantel der Anonymität zu verstecken… ich würde mir lieber mal überlegen warum und diese Warnschüsse ernst nehmen… Ihr haltet lieber einen Kleinkrieg mit Heinz Weiss ab… UNMÖGLICH kann ich da nur sagen!

Hallo Kanzacherin !
Bin voll Deiner Meinung und hoffe, dass die Heckenschützen aus dem unwürdigen Kleinkrieg bei der nächsten Wahl wie es sich gehört, abgeschossen werden.
So dumm wie manche meinen, sind die Bürger nämlich nicht !!!

Kann dem Beitrag in sehr vielen Punkte absolut zustimmen. Warum muss man denn anonym schreiben? Halb Buchau ist miteinander verwandt bzw. hängt voneinander wirtschaftlich ab. Sobald man sich kritisch äußert hat man einfach sofort ein Problem. Das ist von sehr großem Nachteil für Buchau.

Vielleicht hilft hier einfach die gesellschaftliche und technische Entwicklung. Vor einigen Jahren wäre es absolut undenkbar gewesen, dass eine einzelne Person problemlos sämtliche Bürger der Stadt erreichen kann, wie über das Blog hier. Auch kann jeder im Internet seinem Ärger Luft machen. Die derzeitige „Klassengesellschaft“ baut aber mit auf dem Prinzip des Wissensvorsprunges und auch Abschottung und Geheimaltung auf. Die Bürger erfahren aber immer mehr und einfacher und können sich auch viel besser über das Internet austauschen.

Auch ich finde es sehr enttäuschend, wenn der gesamte „Hass“ auf Herrn Weiss projeziert wird. Die Energie wäre wesentlich besser investiert, das eigene Handeln zu hinterfragen! Denn ich glaube einige der Reaktionen von Herrn Weiss sind letztendlich nur die „Notwehr“ gegen die Ignoranz und eingeschworene Gemeinschaft des gasamten SRs zu kämpfen. Ich kann es bis heute nicht begreifen und werde es auch nie begreifen können, wie Herr Weiss letzten Herbst „kritisiert“ wurde. Das zeigt in welchem Zeitalter sich einige Buchau befinden, nämlich im alten Rom, bei dem derjenige geköpft wurde der die schlechte Nachricht überbracht hat.

Heinz Weiss ist ein Mensch, der polarisiert und ich habe das Gefuehl, dass er das immer gerne gemacht hat und weiterhin tun wird. Wer ins Wespennest sticht, berechtigter oder unberechtigterweise, der muss damit rechnen, dass er gestochen wird. Was erwuenschenswert waere ist allerdings, dass der politische Streit (Schmierentheater), der derzeitig in Buchau tobt, hoffentlich dazu beitraegt, dass es weiter, vorwaerts und vorallem aufwaerts geht und zwar auf politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Lage.

Demokratische Spielregeln, Ehrlichkeit , Erkenntnis sowie mehr Transparenz könnten/sollten das Ergebnis am Ende der Auseinandersetzungen sein.

@Kanzacherin
Als BBer und guter Kenner der jetzigen Rathausgilde kann ich Ihnen zu 100 % rechtgeben.
Dieser Sumpf um BM Diesch gehört schnellstens ausgetrocknet und zur Rechenschaft gezogen. In der über 7-jähriger Amtszeit hat sich dieser BM ein Haus voller „Lügen und Intrigen“ aufgebaut. Er ist verantwortlich für so viele entstandene Feindseligkeiten unter BB Bürgern. Dass ein großer Teil der SR dieses böse Spiel auch noch unterstützte ist besonders beschämend und wird sich mit Sicherheit rächen !
Zum Wohle der BB Bürger und wegen des Ansehens eines solchen Amtes fordere ich BM Diesch auf „Halten Sie sich von einer erneuten Kandidatur fern“.

Im Buchauer Rathaus müssen den Damen und Herren ja die Haare zu Berge stehen. Der Bürgermeister von Dürmentingen macht seine Senioren für das Internet fit, um die neue Kommunikationswelt auch der älteren Genration schmackhaft zu machen. Wohl ein Revolutionär und Verräter der übelsten Sorte aus konservativer Buchauer Sicht. Wie kann man Wahrheiten (natürlich auch Schrott) über die Hintertür ins Wohnzimmer lassen? Aufklärung der Bevölkerung, so ein Wahnsinn. Das könnte ja die Beurteilungsfähigkeit der Bürger stärken. Oder gar noch mehr Meinungen/Vorschläge auf den Plan rufen, auf die der hiesige Gemeinderat überhaupt keinen Wert legt. Meinungsaustausch möglichst unter dem Tisch im Kreis Gleichgesinnter reicht völlig aus, um die Stadt zu regieren (Vielleicht, aber ganz sicher nicht zu führen! ) Wenn schon Öffentlichkeit nach dem Gesetz sein muss, in Gottes Namen noch ein paar verhaltene formelle Andeutungen mit Beschluss in öffentlicher Sitzung ohne großes Zeitungsecho. Was denken sich bloß die angeblich 50 weiteren Senior-Internet- Initiativen im Land. Spuken einem doch bloß in die so gepflegt zubereitete Suppe. Sowas hat es mit der Entdeckung der Buchdruckerei schon einmal gegeben, in der Folge die Thesen von Luther und den 30 Jährigen Krieg. Eine verteufelte Idee und das unter dem Motto: Hilfe zur Selbsthilfe.

Kommentare sind geschlossen.