politisch-geistigen Totalbankrott der CDU

.Amthor-Skandal und Borchardt-Wahl: Die CDU steht für Käuflichkeit, Rückgratlosigkeit, Prinzipienlosigkeit

Zwei aktuelle Skandale verdeutlichen den politisch-geistigen Totalbankrott der CDU:

Die aktive Rückendeckung für eine linksextreme Verfassungsrichterin, die offenbar persönlich vom DDR-Unrechtsstaat profitiert hat – und die Korruptionsvorwürfe gegen den „Senkrechtstarter“ Philipp Amthor. Nach fast…Weiterlesen

do guck na:

Sei es wie es sei, und ob sie 2021 oder erst 2025 abtritt: Merkel hinterlässt personell einen veritablen Schrotthaufen, das steht heute schon fest. Ihre Skandalministerin Ursula von der Leyen, die rechtzeitig nach Brüssel als Kommissionspräsidentin entsorgt wurde, bevor ihr die Berater-Affäre im Verteidigungsministerium juristisch zum Verhängnis werden konnte, war neben AKK die letzte Unionspersönlichkeit mit eigener Hausmacht. Was bleibt, sind drittklassige Apparatschiks wie Fraktionschef Ralph Brinkhaus oder politische Witzfiguren wie Wirtschaftsminister Peter Altmaier.

Nach der inhaltlichen Preisgabe aller einstigen Grundpositionen, nach dem Verrat am Konservatismus und der Linksverschiebung der Mitte ist der Triumph des Mittelmaßes das wahre Erbe dieser Kanzlerin, die die CDU bis zur Unkenntlichkeit verändert und entstellt hat. (DM)

Kommentare sind geschlossen.