PKW ausgebrannt, schwerer Verkehrsunfall bei Reute

Folgemeldung – Stand: Do. 08.30 Uhr Die 19-jährige Autofahrerin, die am Mittwochabend bei Ingoldingen-Grodt verunglückte, schwebt in akuter Lebensgefahr.

Am Mittwochabend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L 283 zwischen Reute und Grodt.

Eine 19 Jährige Pkw Lenkerin kam in einer Linkskurve aus noch nicht geklärter Ursache ins Schleudern und prallte auf der Gegenfahrbahn mit einer entgegenkommenden Skoda-Lenkerin zusammen. Unmittelbar nach dem Unfall gerät der Opel Corsa der 19 Jährigen in Brand. Ein hinzukommender Verkehrsteilnehmer erkennt die gefährliche Situation und rettet die junge Fahrzeuglenkerin aus dem Pkw, da sie sich alleine nicht mehr aus dem Fahrzeug befreien konnte.

Die junge Frau erlitt schwere Brandverletzungen und wurde in eine Spezialklinik gebracht. Die Verletzungen der Skoda-Fahrerin und ihrer mit im Pkw sitzenden 5 jährigen Tochter waren weniger schwerwiegend, trotzdem mussten auch sie in einem umliegenden Krankenhaus behandelt werden. Der Ersthelfer zog sich bei der Bergung der 19 Jährigen Brandverletzungen zu, die ärztlich versorgt werden mussten.

Vor Ort waren Einsatzkräfte der Feuerwehren Mittelbiberach-Reute und Biberach, mehrere Rettungswagen und ein Notarzt, sowie die Polizei.

Kommentare sind geschlossen.