Patient flieht aus Psychiatriezentrum.

Patient flieht aus Psychiatriezentrum

Ranjithakumar Vallipuram

Ranjithakumar Vallipuram

BAD SCHUSSENRIED / sz Ein Patient ist aus dem Bad Schussenrieder Psychiatriezentrum geflohen. Er hatte vor sechs Jahren in Stuttgart Gottesdienstbesucher mit einem Samuraischwert verletzt und eine Frau getötet. Wegen einer schweren psychischen Erkrankung wurde der Patient als nicht schuldfähig eingestuft und seither in Bad Schussenried behandelt. Einen genehmigten Ausgang hat er am Samstag zur Flucht genutzt.

Chefarzt Dr. Heiner Missenhardt von der Klinik für Forensische Psychiatrie in Bad Schussenried betont: „Von einer Gefährdung der Allgemeinheit ist derzeit nicht auszugehen, zumal die Krankheitssymptomatik seit langem vollständig abgeklungen war und bei dem Patienten eine gute Krankheits- und Behandlungseinsicht besteht. Falls er seine Medikamente wider Erwarten absetzen sollte, besteht zwar die Möglichkeit, dass seine Krankheit erneut ausbricht. Dies wird aber nicht unmittelbar mit einer Fremdgefährdung einhergehen.“ Grund für die Flucht könnte nach Einschätzung Missenhardts sein, dass sich der Mann, bei dem es sich um einen Asylbewerber handelt, einer möglichen Abschiebung entziehen wollte.

Die Polizei sucht einen 30 Jahre alten Mann namens Ranjithakumar Vallipuram, der aus Sri Lanka stammt.

Geflohener Psychiatrie-Patient ist gefasst 5.2.11

Ranjithakumar Vallipuram

Ranjithakumar Vallipuram

Bad Schussenried / dpa/kat Der aus der Psychiatrie in Bad Schussenried geflohene Patient ist gefasst. Beamte des Landeskriminalamts haben ihn gemeinsam mit einer französischen Spezialeinheit am Samstagabend in der Nähe von Straßburg festgenommen. Der Mann war zum Zeitpunkt der Festnahme nicht bewaffnet und leistete keinen Widerstand.

Kommentare sind geschlossen.