Merkel trifft Opfer und Angehörige nachdem diese öffentlich Ihr Feigheit vorwerfen.

Ein Jahr nach dem Anschlag

in Berlin will sich die Kanzlerin der Kritik von Angehörigen stellen. Sie haben ihr in einem Schreiben politisches Versagen vorgeworfen.

Anschlag am Breitscheidplatz: Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Gedenkgottesdienst für die Opfer des Terroranschlags am Berliner Breitscheidplatz
 
 

 

 

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit den Hinterbliebenen des Terroranschlags auf einen Berliner Weihnachtsmarkt treffen – ein Jahr nach dem Attentat. Dabei soll vor allem über die Versäumnisse der Behörden gesprochen werden, die die Angehörigen der zwölf Todesopfer

in einem offenen Brief kritisiert haben.

Die Angehörigen warfen der Bundeskanzlerin Untätigkeit und politisches Versagen vor.

 

do guck na:  

Nur noch peinlich das ganze , Anstand ist für Frau Merkel wohl ein Fremdwort , trotzdem den Wähler gerade noch rechtzeitig gut verarscht. . .   Regierungssprecher Steffen Seibert zufolge stand der Termin am 18. Dezember bereits vor dem nun publizierten Brief fest.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Stuttgarter Zeitung schreibt: Mann belästig – in Wirklichkeit würgt Gambia-Asylant Frau in der S-Bahn- wird aber vertuscht.

Mann belästigt und würgt Frau in Stadtbahn

Liebe Stuttgarter Zeitung… WARUM schreibt Ihr überzogen „Flüchtling rettet Mann aus brennender Wohnung“ und hier nicht „Flüchtling aus Gambia würgt Frau in der Bahn“ …??!!

WARUM soll man da nicht von Indoktrination und einseitiger Berichterstattung sprechen???
Der Tatverdächtige ist Gambier, was hier natürlich (mal wieder) unterschlagen wird. Bitte die Leser komplett informieren, ohne die wichtige Daten zur Herkunft wegzulassen. stuttgarter-nachrichten.de

Richtig heißt es: ein Gold-Drecksack aus Gambia würgt 19 jähriges Mädchen in Stuttgarter Strassenbahn.

Eine 19-jährige Frau war in der Stadtbahn unterwegs (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Max Kovalenkodas schreibt die Stuttgarter , will mal eben wieder vertuschen dass Kriminelle Asyl-Verbrecher wie jeden Tag Menschen überfallen, danke Angela.

Eine 19-jährige Frau ist am Sonntagnachmittag in der U9 in Richtung Hedelfingen unterwegs. Ein 36-jähriger Mann setzt sich neben sie, fasst sie an die Hände und zieht sie an sich ran.

Stuttgart – Ein 36 Jahre alter Mann hat am Sonntagnachmittag in der Stadtbahnlinie U9 eine 19-Jährige zunächst belästigt und anschließend gewürgt.

Die junge Frau stieg laut Polizei gegen 14.15 Uhr am Hauptbahnhof in die Stadtbahn Richtung Hedelfingen. Während der Fahrt setzte sich der 36-Jährige ihr gegenüber, hielt ihre beiden Hände fest und zog die Frau zu sich heran. Nachdem die 19-Jährige ihm mitteilte, dass sie das nicht möchte, nahm er ihren Schal, den sie um den Hals hatte und zog ihn zu.  Polizisten nahmen den Tatverdächtigen fest

Ein Fahrgast half der jungen Frau, die sich kurz darauf befreien konnte und den Sitzplatz wechselte. Nachdem der 36-Jährige ihr gefolgt war, setzte er sich wieder direkt neben sie, bevor er an der Haltestelle Im Degen ausstieg. Alarmierte Polizisten nahmen den aggressiven Tatverdächtigen kurz darauf in einem Schnellrestaurant vorläufig fest.

Da er sich gegen die vorläufige Festnahme heftig zur Wehr setzte und sich nicht beruhigen ließ, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3500 zu melden.

 

do guck na:

Gambischer Gold-Drecksack führt sich auf wie in seinem Afrika- Clan. Polizei wieder und wieder machtlos. Ruf doch die Merkel um Hilfe an !!!

. . .Geduld . . die Hoffnung stirbt zuletzt. . .

 

 

 

1 Kommentar

Afrikaner spielen dominierende Rolle in deutschen Kriminalstatistiken – Führend in der Goldjungs-Hitliste

 Von Gastautor Frank Haubold4. December 2017 Aktualisiert: 4. Dezember 2017 17:37

Obwohl das BKA seit 2016 im Vierteljahresrhythmus „Kernaussagen zur Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“ veröffentlicht, werden die Inhalte in der medialen Öffentlichkeit kaum diskutiert. Publizist Frank W. Haubold hat die Statistiken etwas genauer unter die Lupe genommen und tiefgehend analysiert. Das Ergebnis lesen Sie hier.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/afrikaner-spielen-dominierende-rolle-in-deutschen-kriminalstatistiken-a2285349.html

do guck na:

die Inhalte werden in der Öffentlichkeit kaum diskutiert, eher vertuscht soweit möglich!“

Hinterlasse einen Kommentar

Für Flüchtlinge teuer gebürgt – Gericht in Münster entscheidet über Klagen Betroffener

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) NRW in Münster verhandelt am Freitag gleich über zwei Klagen von Personen, die für syrische Flüchtlinge gebürgt haben und nun dafür zur Kasse gebeten werden.

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) NRW in Münster verhandelt am Freitag gleich über zwei Klagen von Personen, die für syrische Flüchtlinge gebürgt haben und nun dafür zur Kasse gebeten werden. Das berichtet der „Focus“.    Epoch Times4. December 2017 Aktualisiert: 4. Dezember 2017 10:53

do guck na:

Leser:  Wenn sich jemand verpflichtet einen „Ausländer“ über eine Bürgschaft nach Deutschland zu holen, ist es mehr als legitim das der Staat das ausgelegte Geld bei den Bürgen eintreibt. Hätte der Bürge nicht gebürgt, so wäre der „Ausländer“ nicht nach D gekommen, zumal es sich in diesen Fällen vermutlich nicht um Asylanten gehandelt hat, denn sonst wäre der Staat dafür aufgekommen.
Jetzt zu jaulen und die Allgemeinheit dafür in Haftung zu nehmen ist schon sehr dreist!   Für kulturfremde Invasoren geben sie ihr letztes Hemd-für einen Deutschen obdachlosen wär das nie passiert

Ruf doch die Merkel um Hilfe an !!!

Hinterlasse einen Kommentar

Das LOTO-MOBIL kommt nach Bad Buchau 5.12.17

Hinterlasse einen Kommentar

beatrix-von-storch—merkel-die-groesste-rechtsbrecherin-der-nachkriegsgeschichte-

Auf dem AfD-Parteitag in Hannover teilte Beatrix von Storch erneut heftig gegen Angela Merkel aus. Mit Erfolg: nach ihrem Auftritt wurde sie mit 55,2 Prozent der Delegiertenstimmen in den Vorstand gewählt.

Die erneut in den AfD-Vorstand gewählte Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch hat Kanzlerin Angela Merkel als „größte Rechtsbrecherin der deutschen Nachkriegsgeschichte“ bezeichnet. „Der Islam gehört ebenso wenig nach Deutschland wie Merkel ins Kanzleramt“, sagte von Storch am Sonntag in ihrer Bewerbungsrede auf dem AfD-Parteitag in Hannover. Sie wurde daraufhin mit 55,2 Prozent der Delegiertenstimmen in den Vorstand gewählt. Von Storch war bisher Vizevorsitzende der AfD.

Weiter sagte sie, es gehe um die Frage, „ob es dieses Deutschland in Zukunft überhaupt noch geben wird“. Deutschlands Problem sei die „Dekadenz der Eliten“, erklärte sie. „Die AfD ist die letzte Hoffnung für dieses Land.“

https://www.stern.de/politik/deutschland/beatrix-von-storch—angela-merkel-die-groesste-rechtsbrecherin-der-nachkriegsgeschichte–7772406.html?utm_campaign

3 Kommentare

Geld im Überfluss – Laschet kommt von der Geldverschwendungspartei und will plötzlich sparen lernen..

Mehr Steuergelder wie deine CDU hat noch niemand verheizt. Bitte nicht von sparen reden, sag doch klar du willst nicht deinen Posten verlieren. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und CDU-Vizevorsitzende Armin Laschet widerspricht dem Wirtschaftsrat seiner Partei. „Eine Minderheitsregierung wäre von allen denkbaren Konstellationen die teuerste für Deutschland“, sagte Laschet der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“:

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/nrw-ministerpraesident-widerspricht-cdu-wirtschaftsrat-a2283751.html

Dreyer und Schwesig gegen Fortsetzung der großen Koalition

Die Möglichkeiten einer Minderheitsregierung müssten ausgelotet werden, sagt die Mainzer Regierungschefin Malu Dreyer. Ihre Kollegin Schwesig lehnt ein „Weiter so“ ab. Die Ministerpräsidentinnen Malu Dreyer und Manuela Schwesig (beide SPD) haben ihrer Partei von einer erneuten Koalition mit der CDU/CSU abgeraten. Am Ende der vergangenen Legislaturperiode seien die Gemeinsamkeiten mit der Union aufgebraucht gewesen, sagte Dreyer der Rhein-Zeitung und dem Bonner General-Anzeiger. Mit einer Minderheitsregierung oder Neuwahl gebe es auch noch andere Möglichkeiten als eine große Koalition.

Hinterlasse einen Kommentar

Asylant ersticht jungeFrau – wie immer halt Merkels Goldjungen morden quer durch die Republik… danke DDR- Mutti

Es handele sich um einen Mann aus dem westafrikanischen Guinea, der sein Alter mit 17 Jahren angab. Allerdings erscheint diese Altersangabe laut Polizei noch als fraglich. 

Eine 21 Jahre alte Frau ist in Celle auf der Straße niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hatte sie den mutmaßlichen Täter zuvor in einer Gaststätte abgewiesen. Um sich den Annäherungsversuchen des Mannes zu entziehen, verließ die Frau mit ihrer Lebenspartnerin am frühen Samstagmorgen das Lokal. Der Täter folgte den Frauen und stach die 21-Jährige nach einer Auseinandersetzung mit einem spitzen Gegenstand in den Hals. Er flüchtete. Die junge Frau wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht und notoperiert. Am Samstagnachmittag bestand keine Lebensgefahr mehr. Die Polizei konnte den Verdächtigen Stunden nach der Tat festnehmen.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.celle-junge-frau-weist-mann-ab-und-wird-niedergestochen-lebensgefahr.f082a874-b370-41e4-8bda-dfdff7c01328.html?utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook

do guck na:

Es handelt  sich um einen Kriminellen volljährigen Drecksack  aus dem westafrikanischen Guinea, der sein Alter mit 17 Jahren angab. Mit schlimmen Folgen. So schlimm wie beim Bürgermeister war es bestimmt nicht denn sonst wären die Gutaffen schon wieder unterwegs als Lichterkette. Sieht man aber keinen, das sagt doch alles über die Bahnhofklatscher aus.

Frohe Weihnachten und hoffentlich werden die richtigen noch zur Rechenschaft gezogen, so geht es nicht mehr weiter.

 

                                                               Wir schaffen das auch ohne Sie …nie…

Opferfamilien kritisieren Kanzlerin scharf: Breitscheidplatz-Anschlag – „tragische Folge von Untätigkeit der Merkel-Regierung“

Hinterbliebene des Terroranschlags auf dem Berliner Weihnachtsmarkt haben Kanzlerin Angela Merkel Versagen vorgeworfen.

Der Anschlag am Breitscheidplatz sei auch eine Folge der politischen Untätigkeit der Bundesregierung. Die Angehörigen wollen staatliche Unterstützung ? Geht nicht, das Geld braucht man um die Landsleute dieses Massenmörders durchzufüttern. Und die Tickets für die Nachzügler nicht vergessen, da gehen auch noch ein paar Euro drauf.

1 Kommentar

In stillem Gedenken zur Weihnachtszeit

. . . nicht vollzählig –

Hinterlasse einen Kommentar

Unfassbar: GEZ pfändet die Rente einer 77-Jährigen ohne Fernseher und Radio

do guck na:  

die GEZ- Gebühren Einzugs Zigeuner mit Unterstützung der DDR-Mutti.  Eine 77-jährige Rentnerin noch nie Fernseher oder Radio besessen zu haben. Die Seniorin ist kein Einzelfall.

hier Video anklicken:

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/unfassbar-gez-pfaendet-die-rente-einer-77-jaehrigen-ohne-fernseher-und-radio-a2282431.html

  Ruf doch die Merkel um Hilfe an !!!
2 Kommentare