Kinderarmut in Deutschland steigt durch Zuwanderung minderjähriger Flüchtlinge

Mit der starken Zuwanderung von minderjährigen Flüchtlingen steigt auch die Kinderarmut in Deutschland. Die Kinderarmutsquote stieg einer Studie zufolge zwischen 2014 und 2015 um 0,7 Punkte auf 19,7 Prozent.

Die Kinderarmut in Deutschland ist zuletzt überwiegend durch die starke Zuwanderung minderjähriger Flüchtlinge, die zumeist unter der Armutsgrenze leben müssen, angestiegen.

Zu diesem Schluss kommt eine am Dienstag in Düsseldorf vorgelegte Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Die Kinderarmutsquote stieg demnach insgesamt zwischen 2014 und 2015 um 0,7 Punkte auf 19,7 Prozent.

Damit lebten laut der Untersuchung mehr als zweieinhalb Millionen Kinder in Haushalten, die als arm oder armutsgefährdert gelten. Zu dieser Gruppe werden Haushalte gezählt, deren Einkommen sich auf weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens beläuft. Für eine Familie mit zwei Kindern unter 14 Jahren lag die Armutsschwelle im Jahr 2015 bei einem verfügbaren Nettoeinkommen von weniger als 1978 Euro im Monat.

Laut der Studie vergrößerte sich in der Gruppe der selbst eingewanderten Minderjährigen der Anteil der als arm geltenden Kinder von 2011 bis 2015 von 35,7 Prozent auf 48,9 Prozent. Dies lege nahe, dass „der gesamte Zuwachs der Kinderarmut auf das hohe Armutsrisiko“ der in den fünf Jahren eingewanderten Menschen unter 18 Jahren zurückzuführen sei.

Das Armutsrisiko von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, die in Deutschland geboren wurden, veränderte sich laut der WSI-Untersuchung dagegen kaum. Bei Kindern ohne Migrationshintergrund gab es sogar zuletzt einen leichten Rückgang.

Die Armutsquoten sind zudem regional sehr unterschiedlich. Am stärksten verbreitet ist laut den Berechnungen der Experten Kinderarmut in Bremen mit 34,2 Prozent, in Berlin mit 29,8 Prozent und in Mecklenburg-Vorpommern mit 29 Prozent. (afp)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ueber-zwei-millionen-betroffene-kinderarmut-in-deutschland-steigt-durch-zuwanderung-minderjaehriger-fluechtlinge-a2098261.html

Hinterlasse einen Kommentar

Türkei-Referendum: Verdacht auf bis zu 2,5 Mio. manipulierte Stimmen

Bis zu 2,5 Millionen Stimmen könnten beim Referendum über eine Verfassungsänderung in der Türkei manipuliert worden sein.

Sie war für den Europarat als Wahlbeobachterin beim Referendum in der Türkei. Die Beschwerden hätten ein Ausmaß, das das Wahlergebnis drehen würde, sagte sie.

Auch Kuverts ohne offiziellen Stempel seien zur Wahl zugelassen worden. Die Opposition in der Türkei will das Ergebnis anfechten.

do guck na:

http://www.epochtimes.de/politik/welt/tuerkei-referendum-verdacht-auf-bis-zu-25-mio-manipulierte-stimmen-a2098207.html

 

Hinterlasse einen Kommentar

Konzerthaus Ravensburg DJANGO 3000 – IM STURM TOUR 2017 APRIL 2017 I 20.00 UHR

Bonaparty is over, the party goes on!  Django 3000 touren mit neuem Album und reißen Grenzen ein!

Django 3000 haben auf ihren Touren die Welt gesehen, aber sie ist ihnen nicht genug! Mit ihrem neuen Album feiern sie die dreckigste und geilste Party zwischen Chiemsee und Polarkreis.

Südkorea, Finnland, Russland und das bayerische Hinterland – so unterschiedlich die Orte, an denen Flo, Jan-Philipp, Kamil und Michi in den letzten Jahren ihre überschäumende Bonaparty gefeiert haben, so vielseitig sind die Erfahrungen, die sie auf ihren Reisen kreuz und quer durch Europa sammeln konnten. Musikalisch sind die wildromantischen Raubeine reifer geworden, auch eine Spur ernster. Aber gleichzeitig noch leidenschaftlicher! Mehr denn je zeigen sich Django 3000 auf ihrem neuen Album als das, was sie immer waren: weltoffene Künstler mit dem Kopf in den Wolken und den Füßen fest auf dem Boden.

Das hört man auch den neuen Songs an, die noch immer gnadenlos nach vorne gehen, in die sich aber auch dunklere, melancholische Töne mischen. Gipsy Disco war gestern – die Djangos von heute rocken über alle musikalischen Grenzen hinweg direkt in Herz und Hüfte. Die Gitarren übernehmen das Ruder, die Geige irrlichtert wehmütig. Es groovt wieder gewaltig im Django-Kosmos. Und doch anders. Deshalb wurde neben Willy Löster auch Produzent Olaf Opal (u.a. The Notwist, Sportfreunde Stiller, Juli) mit ins Studio eingeladen.

Das neue Album geht nicht nur in die Beine, sondern auch unter die Haut. Eine Prise Heavy Metal meint man stellenweise zu hören, einen Hauch von Jazz. Neu sind die Synthesizer, die den erdigen Klangteppich fliegen lassen. Live werden Django 3000 deshalb zu fünft mit Keyboarder die Bühne rocken. Fremdes und Vertrautes fließen also ineinander, so wie es eben ist, wenn man nach einer langen Reise nach Hause kommt: Man ist noch immer der Alte, aber eben nicht mehr derselbe.

Auch in den Geschichten, die sie erzählen, überschreiten Django 3000 lustvoll Grenzen. Sie singen vom Weitermachen in scheinbar ausweglosen Situationen, von kompromisslosen Neuanfängen, von verwilderten Outlaws und wirbeln eine Wolke aus Staub auf, wo immer sie auftauchen. Dabei weht auch sprachlich ein neuer Wind: Um wirklich in allen Ecken der Welt verstanden zu werden, steht neuerdings die Weltsprache Englisch gleichberechtigt neben dem bairischen Heimatdialekt der Band. Aber Aufbruchsstimmung hin oder her – mit einem darf und muss man bei ihnen noch immer rechnen: der dreckigsten, geilsten Party zwischen Chiemsee und Polarkreis.

Mehr Infos zum Künstler unter www.django3000.de

Tickets für € 25,15 unter www.liveinravensburg.de, an allen bekannten reservix & eventim Vorverkaufsstellen und unter 0751 / 82-888.

Die Abendkasse öffnet ab 19.00 Uhr und es gibt noch Tickets für € 28,00

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Als Alleinherrscher kann Erdoğan kein Partner mehr für Deutschland und die EU sein.

Grüße vom Bosporus.

Recep Tayyip Erdoğan: Der türkische Präsident Erdoğan lässt sich am Sonntagabend von Anhängern in Istanbul feiern.

Der türkische Präsident Erdoğan lässt sich am Sonntagabend von Anhängern in Istanbul feiern.

Für die Türkei, aber auch für Europa ist das ein tiefer Einschnitt. Die Türkei gehört jetzt nicht mehr zu den demokratischen Staaten. Sie ist ein Einmannstaat, ein Erdoğan-Staat. Der Neosultan wird nun über viele Jahre den Kurs des Landes bestimmen, das für Europa das Bindeglied zur Krisenregion im Nahen Osten bildet, und darüber entscheiden, wie viele Flüchtlinge und Migranten über das östliche Mittelmeer nach Europa kommen.  Offenbar ist er der Ansicht, dass er die EU nicht mehr braucht und dass er allein, ohne europäische Hilfe eine „starke Türkei“ aufbauen kann, wie er seinen Anhängern versprochen hat. Sein Land wird sich, so ist zu befürchten, unter seiner Führung noch weiter von Europa und vom Westen entfernen, wenn nicht völlig abwenden.

Die Kanzlerin stellt das alles vor ein großes Dilemma. Angela Merkel war bislang diejenige, die den engsten Draht zu Erdoğan hielt

 weiter lesen unter:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-04/recep-tayyip-erdogan-tuerkei-deutschland-eu-referendum

Hinterlasse einen Kommentar

Frohes besinnliches Osterfest- Gesundheit und Zufriedenheit.

 

 

.

Hinterlasse einen Kommentar

Verkehrsbehinderung beginnt gleich nach Ostern, nicht vergessen früh aufstehen.

  • L 280, Grundhafte Sanierung des Oberbaus zwischen Bad Buchau und Oggelshausen
    Verkehrsbehinderungen durch Vollsperrung und Umleitung ab 18.04.2017

    ​Das Regierungspräsidium Tübingen beginnt am Dienstag, 18. April 2017, mit der grundhaften Sanierung der schadhaften Fahrbahn im Zuge der L 280 zwischen Bad Buchau und Oggelshausen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober 2017. Für diese Komplettsanierung wird die L 280 zwischen Bad Buchau und Oggelshausen während der gesamten Bauzeit für den kompletten Verkehr gesperrt.

    + + + ausgenommen Radweg, befahren frei + + +

    Verkehrszeichen Vorschriftzeichen Radweg

    .

Kommentare deaktiviert für Verkehrsbehinderung beginnt gleich nach Ostern, nicht vergessen früh aufstehen.

Der Verrat der Aufklärung, der Freiheit und des eigenen Volkes – bis zum Schluss kaum noch etwas davon übrig ist.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/facebook-loescht-vollstaendiges-profil-von-islamkritiker-imad-karim-a2096043.html

Um es ganz klar und deutlich zu sagen: Womit wir es hier zu tun haben, ist nichts Geringeres als der Verrat der Errungenschaften der Aufklärung, der Verrat an der Freiheit, der Verrat an der freien Rede und freien Entfaltung der Persönlichkeit, der Verrat am eigenen Volk, dem diese Grund- und Bürgerrechte ganz langsam in homöopathischen Dosen Woche für Woche, Monat für Monat, Jahr für Jahr, Jahrzehnt für Jahrzehnt immer mehr entzogen werden sollen, bis zum Schluss kaum noch etwas davon übrig ist.

 

 

do guck na:

Martin Sellner über Imad Karim – und was er über Migranten gesagt hat:

Mehr zum Thema:

Facebook löscht vollständiges Profil von Islamkritiker Imad Karim

Imad Karim: Das „völlige Scheitern des Konservatismus“ gefährdet unsere Hochkultur

Das Hü und Hott der Spitzenpolitik: Heiteres Zitate-Raten mit Jörg Meuthen und Imad Karim

„Rettet Deutschland!“: Ein libanesischer Filmregisseur warnt vor Islamisierung

So beschränkt Zensurgesetz von Heiko Maas die Meinungsfreiheit – Facebook, WhatsApp, Dropbox betroffen

Nachtrag: 16. April 17

Imad Karim ist wieder da – Facebook-Profil heute wieder freigeschaltet

Das Facebookprofil von Imad Karim ist heute wieder frei geschaltet worden. So plötzlich wie es verschwand, ist es wieder aufgetaucht. Die weltweiten Proteste und die Solidarität mit dem Islamkritiker waren offensichtlich erfolgreich.

 

 

1 Kommentar

Red-Bull-Chef plant eigene Nachrichtenseite: „Es beleidigt meine Intelligenz, wenn man uns für manipulierbar und blöd verkaufen will“

Red-Bull-Chef plant eigene Nachrichtenseite: „Es beleidigt meine Intelligenz, wenn man uns für manipulierbar und blöd verkaufen will“

„Keiner redet über die Grüne, die sich mit der Limousine mit dem zusammenklappbaren Fahrrad hinter das Parlament fahren lässt, dort aussteigt und die letzten Meter zum Hohen Haus radelt“. Dies ist nur eins von vielen Argumenten, die Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz gegen die etablierten Medien vorbringt. Jetzt will er selbst in den Journalismus einsteigen.

Red-Bull-Firmenchef Dietrich Mateschitz plant eine eigene Nachrichtenseite. Der Selfmade-Milliardär, der sich in der Vergangenheit bereits vielen verschiedenen Projekten widmete, will nach der Etablierung seines Fernsehsenders Servus TV nun auch in den Journalismus einsteigen.

Das Medium soll „Quo Vadis Veritas“ (Wo gehst du hin, Wahrheit?) heißen und ein „vollständigeres Bild der Wirklichkeit schaffen“. Die derzeitige Medienlandschaft findet der Österreicher zu „einseitig und unvollständig“.

Sein Vorhaben kündigte er in einem Interview mit der „Kleinen Zeitung“ an, wobei er durchsickern ließ, worauf es ihm ankommt. Mateschitz will „Fakten“ und keine „Scheinheiligkeiten“. Im Interview klagt er an, dass „man den unmündigen, kritiklosen und verängstigten Staatsbürger will“, und spricht von der Eigenverantwortung, die „das ureigenste aller Menschenrechte ist“ und das sie dem Bürger nehmen würden.

„Sie manipulieren, reglementieren, überwachen, kontrollieren. Und der gläserne Mensch ist genauso ein Albtraum wie die Meinungsdiktatur.“

Im gleichen Atemzug wettert der Chef des RB Leipzig über die Abschaffung des Bargelds. „Wen bitte hat es zu interessieren, was und wo ich zu Abend gegessen habe oder was ich meiner Familie und Freunden zu Weihnachten schenke?“

Dietrich Mateschitz ist einer der reichsten Männer Österreichs. Eigentlich könnte er seinen Wohlstand genießen und sich ausschließlich dem Fußball und der Formel 1 widmen. Aber so ein Mensch ist er nicht. Seine Steuern zahlt er in Österreich und das auch gern. „Umso kritischer sollte man sich ansehen, wie mit den Steuern umgegangen wird“, seine Einstellung dazu.

Ob er gern in Österreich lebe? „Wie sollte es mir schwerfallen, in Österreich zu leben? Ich habe mir nur versprochen, dass ich mit dieser allgemeinen Nörgelei aufhöre und die Dinge beim Namen nenne. Das hat nichts mit Wutbürger zu tun, sondern mit der Verantwortung eines mündigen und kritischen Bürgers. Und diese Verantwortung haben alle.

Es beleidigt einfach meine Intelligenz, wenn man uns nach wie vor für manipulierbar und blöd verkaufen will.“

Dabei ist es vor allem die Scheinheiligkeit, die er an den Pranger stellt: „Ich rede darüber, dass keiner von denen, die „Willkommen“ oder „Wir schaffen das“ gerufen haben, sein Gästezimmer frei gemacht oder in seinem Garten ein Zelt stehen hat, in dem fünf Auswanderer wohnen können. Oder über die Grüne, die sich mit der Limousine mit dem zusammenklappbaren Fahrrad hinter das Parlament fahren lässt, dort aussteigt und die letzten Meter zum Hohen Haus radelt.“

 

do guck na:

 http://www.epochtimes.de/politik/europa/red-bull-chef-plant-eigene-nachrichtenseite-es-beleidigt-meine-intelligenz-wenn-man-uns-fuer-manipulierbar-und-bloed-verkaufen-will-a2094197.html

Hinterlasse einen Kommentar

Rauschgiftfund -Ellwangen/Aalen/Biberach-Riß: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Ellwangen und des Polizeipräsidiums Aalen

Aalen/Biberach (ots) – Schlag gegen Rauschgiftdealer – drei Tatverdächtige in Haft- Sicherstellung von 63 Kilogramm Marihuana und 250 Gramm Kokain

Nach intensiven Ermittlungen gelang der Staatsanwaltschaft Ellwangen und den Rauschgiftermittlern der Polizei ein großer Erfolg gegen mutmaßliche Rauschgiftdealer.

In einem seit längerer Zeit geführten Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Rauschgiftermittlungsgruppe Ellwangen wurde ein 44-jähriger Mann aus dem Ostalbkreis am Mittwochnachmittag zusammen mit zwei weiteren Tatverdächtigen in Aalen auf dem Parkplatz einer Gaststätte festgenommen. Bei der Festnahme konnten die Kripo-Beamten ca. 250 Gramm Kokain und weitere Rauschgiftutensilien sicherstellen. Die von der Staatsanwaltschaft Ellwangen beantragten Durchsuchungsbeschlüsse führten letztlich zum Auffinden bedeutender Rauschgiftmengen:

In den Wohnungen zweier weiterer in die Rauschgiftgeschäfte verwickelten Männern, konnte in deren Wohnungen in Aalen etwa 35 Gramm Kokain sowie weitere rauschgiftähnliche Substanzen und mutmaßliches Dealergeld in Höhe von über 8400 Euro sichergestellt werden. In den Wohnungen der beiden Beschuldigten, die aus dem Raum Biberach/Riß stammen, wurden ca. 63 Kilo Marihuana und mutmaßliches Dealergeld in Höhe von ca. 13000 Euro beschlagnahmt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden der 44-Jährige aus dem Ostalbkreis und die beiden 31 und 50-jährigen Männern aus Biberach am Donnerstagnachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehle. Die drei Beschuldigten wurden anschließend in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten eingewiesen. Die Ermittlungen dauern an“.

Hinterlasse einen Kommentar

Stuttgarter Hauptbahnhof – Eritreer ersticht gleichaltrigen, allmählich alltäglich in diesem unserem Lande


Messerstich schwere Verletzungen erlitten. Rettungskräfte kümmerten sich um den Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Auch ein Notarzt war im Einsatz. Derzeit besteht keine Lebensgefahr mehr. Zwischen den beiden Männern kam es gegen 21.40 Uhr am Gleis 13 zu einer Auseinandersetzung. In deren Verlauf zückte der Tatverdächtige ein Messer und stach unvermittelt auf den Gleichaltrigen ein. Dieser fiel zu Boden, worauf der Verdächtige nochmals auf den Verletzten einstechen wollte, dies konnte ein beherzter 44-jähriger Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes verhindern. Er hielt den Verdächtigen bis zum Eintreffen der alarmierten Bundespolizeibeamten fest. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind derzeit noch unklar, die Ermittlungen diesbezüglich dauern an.

Der 21-jährige Eritreer wird im Laufe des Donnerstags (13.04.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls einem Haftrichter vorgeführt.

 

do guck na:

… allmählich alltäglich in diesem unserem Lande.   Ohne Krimi geht die Mimmi nie ins Bett. . . . .braucht sie jetzt nicht mehr , es genügt ein Abendspaziergang. Alles klar, ja.  Danke DDR – Mutti.

Hinterlasse einen Kommentar