wer danach noch Bußgeld bezahlt wegen einer oder zwei Personen mehr an einem Ort,

der gehört in die geschlossene Anstalt. Oder besser gleich noch heute der Oberbürgermeister von Dortmund…

Ob die Merkel zum Selfiebilder machen vorbei guckt konnte noch nicht sicher beantwortet werden.

.

Am 3. März – in Deutschland wurden zu diesem Datum bereits knapp 800 COVID-19-Infektionen gemeldet – teilte die Stadt Dortmund mit, dass das muslimische „Festi Ramazan“ – die größte Ramadan-Veranstaltung in Europa – auch 2020 in der größten Stadt der Region Westfalens stattfinden wird.

Die Stadt Dortmund teilte bereits während der Coronakrise mit, dass Europas größte Ramadan-Veranstaltung mit rund 50.000 Teilnehmern dieses Jahr nicht mehr unter freiem Himmel, sondern in den Dortmunder Westfalenhallen stattfinden wird. Die…Weiterlesen

https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-fotos_galerie,-Merkel-als-begehrtes-SelfieMotiv-_mediagalid,36042.html#nfy-reload

.

do guck na:

geht doch allahuakbar

Unser Video des Tages kommt aus Berlin und zeigt Szenen, die sich gestern vor der Neuköllner „Begegnungsstätte“ ereignet haben. PP enthält sich dazu jeden Kommentares, die Bilder und der Kontext sprechen für sich:

Auf dem Video ist auch ein Polizist zu sehen, der durch die angesammelte Menge strahlend läuft, um dann hinter das Tor der Moschee zu verschwinden …

Dazu werden ab sofort Verstöße gegen die

SARS-CoV-2- Eindämmungsmaßnahmenverordnung (SARS-CoV-2-EindmaßnV) als Ordnungswidrigkeiten geahndet.

Dabei handelt es sich um Rahmensätze zur Bußgeldhöhe. Die Rahmensätze können je nach den Umständen des Einzelfalls im Rahmen der gesetzlichen Grenzen erhöht oder ermäßigt werden. Die Festlegung der konkreten Geldbuße erfolgt dabei im pflichtgemäßen Ermessen der zuständigen Verwaltungsbehörde.

Die Behörden sollen sich bei der Festlegung der Bußgeldhöhe orientieren an:

  • Ausmaß der durch die Tat entstandenen Gefahren für die öffentliche Gesundheit,
  • Grad der Fahrlässigkeit,
  • Einsichtigkeit des Täters,
  • liegt Wiederholungsfall vor,
  • Höhe des wirtschaftlichen Vorteils, der aus der Tat gezogen wurde.

In den Fällen von Verstößen gegen kann im Wiederholungsfalle eine Geldbuße von bis zu 25.000 Euro verhängt werden. Wird durch eine Handlung gegen mehrere Tatbestände verstoßen, so ist das Bußgeld angemessen zu erhöhen.

Geldbuße von bis zu 25.000 Euro

epoch-times

.

Kommentare deaktiviert für wer danach noch Bußgeld bezahlt wegen einer oder zwei Personen mehr an einem Ort,

Berlin: Treffen vor Moschee – Abstandsregel gilt offenbar nicht für Muslime

Während der gemeine Berliner, der sich nicht an die Corona-Abstandregel hält, mit Bußgeldern bis zu 500 Euro rechnen muß, gelten für die muslimischen Hauptstadt-Bewohner mal wieder andere Regeln. In der Neuköllner Dar as-Salam-Moschee rief man…Weiterlesen

do guck na:

Sollte die Bundesregierung – wegen epidemiologischer Expertenempfehlungen oder auf welcher Entscheidungsgrundlage auch immer – an den Kontaktbeschränkungen auch nach Ramadan festhalten, so steht sie absehbar vor einem Dilemma: Hält sie an den Regeln fest, riskiert sie Gewaltausbrüche. Lässt sie die Maßnahmen in Kraft und sieht über Verstöße gläubiger Muslime dagegen hinweg, gefährdet sie die gesamte Rechtsordnung durch eine faktische Zweiklassenjustiz.

.

Kommentare deaktiviert für Berlin: Treffen vor Moschee – Abstandsregel gilt offenbar nicht für Muslime

Islamistische Unterwandung der Bundeswehr: Deutsch-Afghane spionierte für iranischen Geheimdienst

das war klar …mich freuts … die Politiker werden es schon weg lügen wenn es an ihre gutbezahlten Posten geht.

Vermutlich war dies nur die Spitze des Eisbergs: Ein Deutsch-Afghane wurde jetzt wegen Landesverrats verurteilt, weil er als Zivilangestellter der Bundeswehr Militärgeheimnisse an den iranischen Nachrichtendienst MOIS verraten hatte. Der Fall zeigt: Muslimische Netzwerke in der Truppe entpuppen sich als weit gravierenderes Problem als die angebliche Infiltration durch Rechtsextreme.

hier weiterlesen…

Islamistische Unterwandung der Bundeswehr: Deutsch-Afghane spionierte für iranischen Geheimdienst

Kommentare deaktiviert für Islamistische Unterwandung der Bundeswehr: Deutsch-Afghane spionierte für iranischen Geheimdienst

Hier können sich alle unsere Politiker was hinter die Ohren schreiben…

Europa„Dem Bürger etwas zurückgeben, was dem Bürger gehört“: Schweizer Kanton Zug senkt die Steuern

do guck na:

„Dem Bürger etwas zurückgeben, was dem Bürger gehört.“
Bei uns läuft es umgekehrt, dem Bürger so viel wie möglich wegnehmen und an Fremde verschenken.

In DE heisst es weiter abzocken.
Der Bürger muss mit Parasiten aufgeblasener BT finanzieren.Und die müssen wiederum mit CO2 und anderen Betrügereien dem Volk
das Geld aus dem Portemonnaie zu ziehen

Tja, so ist das in einem Land, in dem es noch Bürger gibt und nicht ausschießlich hirnverbrannte Vollidioten.

Kommentare deaktiviert für Hier können sich alle unsere Politiker was hinter die Ohren schreiben…

Beifall…Sachsen-Anhalt blockiert Erhöhung des Rundfunkbeitrags

Beifall…

.Gebühren Einzugs Zigeuner…

Sachsen-Anhalt stellt sich als einziges Bundesland gegen die Erhöhung des Rundfunkbeitrags. Womöglich scheitert daran die Einnahmensteigerungsorgie des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Sachsen-Anhalt hat einer Erhöhung des Rundfunkbeitrags auf 18,36 Euro als einziges Bundesland bisher nicht zugestimmt. Staatskanzlei-Chef…Weiterlesen

Kommentare deaktiviert für Beifall…Sachsen-Anhalt blockiert Erhöhung des Rundfunkbeitrags

oh Gott, oh Gott…

Kirchen droht Steuereinbruch um über eine halbe Milliarde Euro

Auch an den Einnahmen der beiden großen christlichen Kirchen geht die Corona-Krise nicht spurlos vorbei

Die Kirche in der Krise.

Den beiden großen Kirchen in Deutschland drohen wegen der Corona-Krise erhebliche Einnahmeausfälle. Experten rechnen in diesem Jahr mit einem Rückgang im hohen dreistelligen Millionenbereich, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Grund dafür sind vor allem die absehbaren Einbußen bei der Lohn- und Einkommensteuer, an der sich die Kirchensteuer bemisst.

do guck na:

Dadurch bekommt der Islam in Deutschland mehr Zulauf. Die Kirchen in Deutschland gehören zum asylindustriellen Komplex und haben daher riesige Einnahmen, da können die das bisschen weniger Kirchensteuer locker verkraften. Ich gehe davon aus, dass sie am Beginn des „Ramadans“ am 23.04. wieder etliche schleimtriefende Ergebenheits-Glückwünsche an die neuen Herrenmenschen absondern werden. Wetten, dass?

Ohhh, Arme Kirchen , Armer Bettfort Stroh…Da muss man dringend für Lukrative Flüchtlings Einnahmen sorgen!

Kommentare deaktiviert für oh Gott, oh Gott…

Die Bundesregierumg steht vor einer schweren Entscheidung… da reden die Moslems auch noch ein Wörtchen mit…

.

.

.

Kommentare deaktiviert für Die Bundesregierumg steht vor einer schweren Entscheidung… da reden die Moslems auch noch ein Wörtchen mit…

Asylunterbringung: Warum können die Gäste eigentlich nicht selber sauber

. Im Kreishaushalt des Weimarer Landes für 2020 waren erkleckliche Mittel für die Reinigung der Asylobjekte und das Warmwasser enthalten, teilweise mit erheblichen Steigerungen. Diese Posten sind Durchläufer, sie werden vom Landkreis gezahlt, und vom…Weiterlesen

Kommentare deaktiviert für Asylunterbringung: Warum können die Gäste eigentlich nicht selber sauber

Warum Merkel als die große Spalterin des Kontinents in die Geschichte eingehen wird!


Gerald Grosz: „Was zu sagen ist …“

https://www.deutschland-kurier.org/wp-content/uploads/2020/04/GGG_400x600px_BB-KW07.jpg

Autor: Gerald Grosz

Warum Merkel als die große Spalterin des Kontinents in die Geschichte eingehen wird! Warum der Islam kein Bestandteil Europas ist! Wie wichtig absolute Meinungsfreiheit für die Aufrechterhaltung der Demokratie ist! Die besten Texte über die Heilige Gretl, die medialen Brunnenvergifter im Journalismus. All das im neuen Buch „Was zu sagen ist…“.

Bestellen Sie hier:

Kommentare deaktiviert für Warum Merkel als die große Spalterin des Kontinents in die Geschichte eingehen wird!

Woelki warnt vor Massensterben in Flüchtlingslagern

ob die Kirche jetzt wohl ihre Goldreserven verkauft um selig zu helfen oder weiter NOGO-Schiffe finanziert um das ganze Elend noch zu fördern…?

Köln. Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki warnt mit Blick auf die Corona-Pandemie vor einem Massensterben in den europäischen Flüchtlingslagern, insbesondere auf der griechischen Insel Lesbos. Nötig sei ein sofortiges Handeln der Europäer und notfalls auch ein deutscher Alleingang. Weiterlesen auf domradio.de

Kommentare deaktiviert für Woelki warnt vor Massensterben in Flüchtlingslagern