Pack bricht in der Nacht in Geschäftsräume ein


Nach  Einbrüchen in zwei Geschäfte in der Biberacher Innenstadt konnte  die Polizei am Montagmorgen einen schnellen Erfolg verbuchen. Die Beamten nahmen  im Zuge der Fahndung zwei Tatverdächtige fest. Teile der Beute wurden bei ihnen aufgefunden.

Der erste Einbruch erfolgte gegen 5.30 Uhr in der Gymnasiumstraße. Betroffen war ein Computergeschäft, bei dem die Täter mit einem Stein ein Fenster einschlugen und über dieses in die Verkaufsräume gelangten. Dort entwendeten sie zwei Notebooks. Kurz zuvor versuchten sie, einen in einem Hofraum in der Wielandstraße stehenden Pkw aufzubrechen, was ihnen jedoch nicht gelang.

Um kurz nach 7 Uhr schlugen die gleichen Täter erneut zu, diesmal in der Schulstraße. Wieder mit einem Stein  wurde ein Loch in die Eingangstüre eines Geschäftes geschlagen, durch die Öffnung gelangten die Täter ins Innere und entwendeten dort eine Geldkassette mit etwa 1500 Euro Bargeld. Auch hier stahlen sie ein Notebook.

Anwohner bemerkten zwei verdächtige Personen und verständigten die Polizei.

Bezirksdienstbeamte des Biberacher Polizeireviers hatten dann den richtigen Riecher. Sie überprüften ein Pärchen, das zu Fuß in der Innenstadt unterwegs war. Bei der Kontrolle und den anschließenden Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft und mit richterlichem Beschluss wurde die Wohnung der Tatverdächtigen durchsucht, hierbei konnten die Notebooks und die Geldkassette aufgefunden werden. Das Geld fehlte.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen 27-jährigen Mann und eine 32-jährige Frau aus Biberach.  Die Ermittler prüfen jetzt, ob ihnen noch weitere, bislang ungeklärte, Straftaten anzulasten sind.

.

BAD SCHUSSENRIED – Sprayer verunstaltet Hauswand

Ermittlungen wegen Sachbeschädigung hat der Polizeiposten Bad Schussenried (Tel.: 07583/942020) aufgenommen. Gegenstand ist ein etwa zwei auf drei Meter großes Graffiti, dass jemand in der Nacht zum Sonntag  auf die Fassade des Musikerheimes in der Löwenstraße gesprüht hat. Der Schaden dürfte sich auf gut 2000 Euro belaufen. Hinweise zum Urheber könnten aus dem Wortlaut des Schriftzuges gewonnen werden: „WE ARE LEGEND F & S 2012“.

BAD SCHUSSENRIED – Unbekannter beschädigt Kapelle

Von Vandalismus betroffen war am Wochenende eine Ottilienkapelle bei Bad Schussenried.  In der Zeit zwischen Samstagabend  und Sonntagvormittag brach jemand die schmiedeeiserne Türe, der an der Kreisstraße in Richtung Reichenbach gelegenen Kapelle auf. Im Innern wurden Einrichtungsgegenstände und Heiligenfiguren mutwillig beschädigt.

Mehrere hundert Euro Sachschaden sind die Folge.

One Response to Pack bricht in der Nacht in Geschäftsräume ein

  1. Normal sagt:

    Einkaufen mit schweren Stein gehört mittlerweile zum guten Ton. Des Nachts ist es einfach interessanter.
    Was geschieht mit dem Saupack wie es so schön geschildert wird. Vermutlich nichts solange eine gestörte Kindheit das Übel ist. Armes Deutschland.