Neues Wohnhaus mit Tiefgarage, Fußbodenheizung und Hausmeisterservice – Flüchtlinge ziehen im Juni ein- so geht Deutsche Bürgerverachtung

In Rottweil wurde ein neues Haus für Flüchtlinge errichtet. Im Juni sollen dort Flüchtlinge eine neue Bleibe finden – mit Fußbodenheizung. Mehr»

 

Ein geschichtlich einmaliger Vorgang: Unbekannte Personen ohne Ausweise wandern ein. Wie viele, das bestimmen die Einwanderer selbst. Sie bekommen für ihre bloße Anwesenheit Wohnungen und Geld, das den Steuerzahlern weggenommen wird. Die Einheimischen müssen in einer Art umgekehrtem Kolonialismus für die Eingewanderten arbeiten. Wenn sie Einwände haben, werden sie diffamiert.

„Nach 10 Jahren werden sie für den Wohnungsmarkt freigegeben“. Sehr schön, da wird vermutlich erst ein mal eine jahrelange Totalsanierung anstehen wie es in anderen Objekten schon nach nur 3 Jahren fällig war. Danach werden die Mieten für die ortsansässigen Geringverdiener unerschwinglich sein, also wieder nichts mit bezahlbarem Wohnraum für den deutschen Steuerzahler.

2 Kommentare zu Neues Wohnhaus mit Tiefgarage, Fußbodenheizung und Hausmeisterservice – Flüchtlinge ziehen im Juni ein- so geht Deutsche Bürgerverachtung

  1. Leser sagt:

    Wenn Dummheit Schmerzen verursachen würde, dann müssten man auf allen Parteitagen Unmengen Schmerzmittel ausgeben und in den Stadtverwaltungen gäbe es einen unglaublichen Krankenstand, wegen chronischer Schmerzen.
    Man erklärt illegal einreisende Betrüger, ohne Ausweise zu quasi Heiligen, denen man das Geld hinterher schmeißt. Was für die eigene, Steuer zahlende Bevölkerung, nie möglich war geht für illegale Einwanderer offenbar ohne Probleme. Geld das eigentlich niemals vorhanden war, sprudelt plötzlich für diese Neuheiligen, die ja eigentlich nicht einmal Flüchtlinge sind und Asylsuchende, die über sichere Staaten anreisen haben nach eigentlich gültigem Recht auch keinerlei Anrecht auf Asyl. Doch wozu gibt es politische Dummheit, wenn nicht dafür?

    Was soll eigentlich das weiterhin dumme Gerede von „Flüchtlingen“ ?

    Spätestens sei dem 20.02.2018 in den tagesthemen weiß doch jeder daß es eine Farce ist.

    Nur der Unbelehrbare redet noch von „Flüchtlingen“.

  2. Leser sagt:

    Das ist das Allerletzte. Ich koche vor Wut. Jeder fleißige urdeutsche Arbeitnehmer legt sich krumm für diese Schmarotzer. Kommen ungebeten ins Land, mit bis zu 4 Ehefrauen und einem Stall voll Kindern um dann vor den Medien zu verkünden, dass man nicht arbeiten will, sondern sich lieber um die Kinder und weitere Ehefrauen bemühen will. Mir kommt die Galle hoch, wenn ich das höre.
    Was fällt Merkel und Co eigentlich ein, mir Steuergelder aufzubringen und diese an diese ungebetene Brut zu verschleudern.

    MERKEL UND IHRE GANZEN SCHEINHEILIGRN VASALLEN MÜSSRN WEG, ABER ALLERSCHNELLSTENS!!!

Schreibe einen Kommentar zu Leser Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.