Neubrandenburg: Eritreer bedroht Strandbesucher und versucht Polizisten Dienstwaffe zu entreißen

.. da sollte er noch einen Kurs für Verteidigung in der VHS besuchen… wird von Deutschdepp bezahlt … dann klappt es auch mit dem Vorhaben…

Ein polizeibekannter Eritreer hat in Neubrandenburg am Brodaer Strand Besucher belästigt und bedroht. Als die zur Hilfe gerufenen Polizeibeamten seinen Aggressionen entgegen traten, versuchte der Beschuldigte nach der im Holster gesicherten Dienstwaffe eines Beamten zu greifen.

Die eingesetzten Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg konnten den Mann aufgrund von Zeugenhinweisen vor Ort schnell ausfindig machen und seine Identität feststellen. Hierbei handelte es sich um einen 28-jährigen eritreischen Staatsbürger, welcher der Polizei bereits mehrfach aufgrund von Diebstahlsdelikten bekannt ist.

Soweit der Polizeibericht. Am Ende bemerkt dieser: „Alle Zeugen/Hinweisgeber haben die deutsche Staatsbürgerschaft.“ Eine Floskel, die ich so bisher in keinem Polizeibericht gelesen habe. Und bei der ich mich frage: Was soll uns das sagen?

do guck na: also keiner hier geboren …. getraute er hiermit nicht sagen…

.

Kommentare sind geschlossen.