Nachtheimkehrer im Buchauer Schützenbus

sch__tzbusheim.jpg

Zufriedenheit und Freude, denn der Schützenbus steht zur weiterfahrt nach Bad Buchau bereit. Umsteigen nach Bad Buchau, hieß es gegen 02:40 Uhr nachdem der Biberacher Bus ankam. Einer musste wohl mal eben, möchte aber darauf hinweisen dass es keiner von Bad Buchau war. Die Buchauer stiegen gesittet um und zurück blieben ein paar Jugendliche die mit ausgestiegen waren und an der Bushaltestelle gerne noch etwas Theater machen wollten bevor der Bus in Oggelshausen abfuhr. Dann ging es auch schon weiter und fünf Minuten später waren alle in Buchau gut angekommen. Besonders angenehm überrascht war ich davon dass keiner der etwa 30  Jugendlichen laut, lästig oder gar erkennbar angetrunken war.

Der Buchauer Schützenbus kostenlos voll in Aktion. Jede Nacht holt er in Oggelshausen die Schützenfestbesucher an der Haltestelle ab

11 Responses to Nachtheimkehrer im Buchauer Schützenbus

  1. unwichtig sagt:

    Das ist ja wohl der Höhepunkt. Gute Nacht Gemeinderat Bad Buchau. Jetzt werden Jugendliche schon beim pinkeln fotografiert und im Internet veröffentlicht.
    Super dass Buchauer Firmen so einen Schwachsinnigen und seine Werke unterstützen.
    Wahrscheinlich hat er nicht mal den Mut diese Zeilen zu veröffentlichen.
    Ganz Oggelshausen ist froh dass Heinz Weiss im Buchauer Gemeinderat ist. Wo anders würde man ihn wohl eher ………………

  2. mitfahrer sagt:

    Das stimmt, zwei Typen von Oggelshausen, leicht dicht, wollten sich aufspielen. Hat aber keinen interessiert. Schön war es, danke.

  3. Heinz Weiss sagt:

    So ist gleich zu erkennen dass nicht die Buchauer ihr Unwesen treiben wenn der Schützenbus ankommt, wie gerne behauptet wird. Diese Feststellung ist ja nicht unwichtig, oder.

  4. buchauerin sagt:

    @unwichtig
    fotografiert.. und?
    es waren ja Nichtbuchauer! Ihr Kommentar ab dem zweiten Abschnitt trifft noch weiter unter die Gürtellinie als das angeberische Pinkeln von Jugendlichen. Eine Entschuldigung wäre hier in aller Form angebracht, die selbstverständlich veröffentlicht werden würde.
    Lt. Ihrem Pseudonym ist der Vorfall ebenso UNWICHTIG wie Ihr Kommentar.
    Danke, dass der Bus fuhr, so musste ich mitten in der Nacht nicht mein Auto als Heimkehrkutsche bewegen und hatte einen durchgehenden erholsamen Schlaf.

  5. Schützafahrer sagt:

    Sachlich bleiben, der Bus hat seine Richtigkeit bewiesen. Wirklich unwichtig der Kommentar, von :unwichtig!

  6. Mitfahrer sagt:

    Hallo Unwichtig, mach es erst einmal besser bevor du Schwachsinn produzierst. Ich denke hier weniger ans pinkeln obwohl ich dir das sofort zutraue, sonder einen Bus zu stellen um sonst.

  7. Ich sagt:

    Gibt es nichts wichtigeres als das Thema „Schützenbus“!

  8. Heinz Weiss sagt:

    … dann sind wir mal gespannt ob das ungekürzt im Forum erscheint:

    solche kommentare erhalte ich des öfteren, sieht so aus als wollte man mich testen ob ich für andere jemanden zu beleidigen getraue. wenn der schreiber gewichtiges zu sagen hat was schon an beleidigung für manche personen grenzt, dann bitte mit namen und anschrift. jeder darf hier seine meinung sagen wenn er dafür gerade steht, ok. kann nicht in unbekanntem namen etwas veröffentlichen, so ist das eben wenn einer dem anderen ungerechter weise eines auswischen will über http://www.amfedersee.de.

  9. festfanverwalter sagt:

    Warum bitte vergibt die Schützendirektion keine Fahrkarten für zahlenden Gemeinden und lässt Fremde, von nicht zahlenden Gemeinden einsteigen?
    Das hat doch einen triftigen Grund seit 7 Jahren. Denkt hier keiner darüber nach? Diskutiert hier lieber mit der Stadt Biberach darüber.
    Ganz einfach:
    Wenn von Oggelshausen niemand aufs Schützenfest geht wäre der Bus unnötig dort hin gefahren. So ist das im ganzen Kreisgebiet. Also wird der Bus von anderen Festbesuchern genutzt worüber der Veranstalter froh ist und trägt so zu Gewerbesteuereinnahmen in Biberach bei. Den Stadtwerken/ Busfahrern Biberach ist laut Vorgabe egal wer einsteigt. Schützenbus voll, Gäste auf dem Fest. So einfach ist das und da glauben einige Dorfbewohner sie wären die Kings. Ohne die geht es sang und klanglos weiter wegen 8-15 Hansel. Schreibt euch das mal hinter die Ohren, klar!

  10. naja sagt:

    @festveranstalter: dabei darfst du allerdings nicht vergessen, dass wir froh sein können, dass die oggelshauser zahlen, sonst müsste der buchauer schützenbus schließlich bis nach stafflangen fahren 😉 außerdem steigen dort bei weitem mehr als 8- 15 „Hansel“ aus ogg ein!

  11. schützenfestbesuchermutter sagt:

    ich find´s klasse!! Meine Kinder können das Schützenfest genießen und ich komme morgens ausgeschlafen zur Arbeit, weil ich nicht mehr im Halbschlaf auf das Klingenln des Telefons warten muss.
    Und am Weiberschützen kann ich den Bus auch noch nutzen… was will man mehr ;o))… Danke Heinz und den Sponsoren