Muslimische Schüler in Berlin befürworten Lehrer-Enthauptung: Merkels Saat geht auf

In Berlin, wo an manchen Schulen über 90 Prozent Migrationsanteil besteht (und von diesem wiederum die Mehrheit muslimische Schüler sind), lässt sich unter dem Brennglas studieren, was Deutschland in den nächsten 15-20 Jahren überall bevorsteht

6. November 2020Der hiesige Mix aus totalem Integrationsversagen bei gleichzeitiger Weiterflutung des Landes mit bildungsfernen, frommen und teilweise ultrakonservativen Muslimen aus mittelalterlichen Gesellschaften trägt Früchte.

.Weiterlesen

do guck na: danke Merkel….

„Wenn man im Geschichtsunterricht das Dritte Reich behandelt, dann sagen muslimische Schüler: Ey, das ist doch gut, dass die Juden ausgerottet wurden“. Die Gedenkgeste (Schweigeminute), die laut „Tagesspiegel“ (TS) an mehreren Schulen der Hauptstadt stattfand, wurde an der Integrierten Sekundarschule in Reinickendorf von einem muslimischen Schüler der achten Klasse gestört, der erklärte,

Paty habe „das bekommen, was er verdient hat. Der gehörte hingerichtet. Er hatte den Propheten beleidigt.“