Motorradweihe in Bad Buchau

Zum Start in die neue Motorradsaison am Samstag, 3. Mai, fand um 16 Uhr eine Motorradsegnung in Bad Buchau an der Stiftskirche statt. (Foto: Klaus Weiss)

Der Frühling lockte dieses Jahr früh und ausgiebig nach draußen. So konnten bereits wieder die ersten Gartenarbeiten erledigt und die ersten Rad- und Wandertouren unternommen werden. Auch das Motorrad wurde wieder aus der Garage geholt, geputzt und poliert und für die sicherlich bereits unternommene erste Spritztour aufgetankt.

Zum Start in die neue Motorradsaison, genauer gesagt am Samstag, den 3. Mai, findet um 16 Uhr eine Motorradsegnung in Bad Buchau an der Stiftskirche statt. Der ökumenische Wortgottesdienst beginnt um 16 Uhr an der Stiftskirche gleich mit der eigentlichen Motorradweihe. Diese wird musikalisch umrahmt durch die Schalmeiengilde der Moorochsenzunft. Diakon Hans-Jürgen Hirschle und Pfarrer Markus Lutz werden gemeinsam den Segen für eine unfallfreie Saison erbitten. Organisiert wird diese Segnung zum zweiten Mal von den „Motorradfreunden der Narrenzunft Moorochs“.

Ob Oldtimer-Vespa oder nagelneuer Motorroller, schnittige Kawasaki oder coole Moto Guzzi, zu diesem Treffen ist alles eingeladen, was zwei Räder, einen Lenker und einen Motor hat. Nachdem Petrus im vergangenen Jahr pünktlich zur Weihe seine Schleusen von oben öffnete, hoffen die Motorradfreunde dieses Jahr auf trockenes Wetter.

 

Nach der Segnung findet eine kleine gemeinsame Rundfahrt statt, welche zuerst über den Marktplatz führt und ihr Ende in einem gemütlichen Bikertreff am oder im Zunftheim der Moorochsenzunft am Narrenbrunnen beim Schloßplatz finden wird. Bis 125 ccm wird von den Verantwortlichen eine extra Tour angeboten. Schwäbische Zeitung Riedlingen

5 Responses to Motorradweihe in Bad Buchau

  1. Marks sagt:

    Moorochsen auf dem Bike mit Schalmeien dazu.
    Und dann ab in die Vereinswirtschaft, die nicht mal Steuern bezahlt und alles schwarz läuft. Nein, danke.

  2. Foto sagt:

    Von jedem Teilnehmer ein Foto am Tag der Weihe wäre schön. Unvorhergesehenes mit ungeahnten Folgen könnte so die Erinnerung wach halten. Jedes Jahr werden es weniger durch Unfälle. So hätte mancher noch ein schönes Foto zur Erinnerung, leider ist es halt so, wenn auch nicht angesprochen, aber wahr.

  3. vielleicht sagt:

    @ marks bist du von den feuerhexen?

  4. Vereinsfreund sagt:

    @ Marks: Kannst Du beweisen, was Du da rausposaunst? Wenn nein, bitte Vorsicht mit solchen heftigen Unterstellungen gegenüber einem ehrenamtlich geführten Verein!

    • ehrenamtlich sagt:

      Ehrenamtlich ist auch ein Geschäft.
      Dass die Vereinsgaststätten der Gastronomie in Bad Buchau nicht sonderlich gut tun steht außer Zweifel aber erlaubt. Es ist eben eine Frage des Geldbeutels und der jeweiligen Situation die sich daraus entwickelt.