Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Motorradfahrer verunglückt tödlich in Bad Buchau am Pfingstsonntag

Ein tödlicher Motorradunfall ereignete sich am Sonntagvormittag.   Ein Motorradler mit UL-Kennzeichen befuhr die Landstraße von Moosburg nach Bad Buchau. Am Ortseingang Bad Buchau am oder im  Verkehrskreisel kam der Fahrer von der Fahrbahn ab, überschlug sich mit seinem Motorrad und blieb rechts vom Fahrbahnrand am ersten Gebäude durch die Unfallfolgen schwer verletzt liegen. Notarzt mit Rettungshubschraubereinsatz konnte den Fahrer nicht mehr retten, er verstarb noch an der Unfallstelle am Ende des Kreisels.

Verkehrsunfall-Stand: 17.00 Uhr

Motorradfahrer tödlich verletzt

Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Pfingstsonntag gegen 11:00 Uhr auf der Moosburger Straße in Bad Buchau. Ein 52-jähriger Mann aus dem Alb-Donau-Kreis fuhr von Moosburg kommend am Ortseingang von Bad Buchau mit seiner BMW über die Verkehrsinsel. Im weiteren Verlauf kam er nach rechts in den Straßengraben und prallte anschließend gegen eine Straßenlaterne. Weshalb der Motorradfahrer dem Straßenverlauf an der Verkehrsinsel nicht folgte ist unklar. An der Unfallstelle blies ein starker Wind. Möglicherweise wurde der BMW-Fahrer seitlich erfasst nachdem er ein kleines Wäldchen passiert hatte. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Am Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Im Einsatz waren neben der Polizei der Notarzt, ein Rettungswagen und der Rettungshubschrauber sowie ein Abschleppdienst zur Bergund des Motorrads.

Eine Antwort auf „Motorradfahrer verunglückt tödlich in Bad Buchau am Pfingstsonntag“

Vernehmbar grausam, doch wie fahren Menschen mit dem Zweirad herum und verbremsen sich dann vor Buchau. Radfahrer tragt endlich Helme und aufpassen…

Als junger Motoradfahrer fuhr ich auch mal leicht beschwipptst in einen Maisacker, aber
trotz 50 % Wirbelbruch wurde ich schon damals von der Kreisklinik abgewiesen.

Kommentare sind geschlossen.