Moslem will fünf bezahlte Betpausen und verklagt Firma

Lüdenscheid, NRW. Ein Unternehmen hat einem streng gläubigen Muslim verboten, seine Tätigkeit täglich bis zu fünfmal bezahlt zu unterbrechen, um zu beten. Der Mann klagt auf Weiterbeschäftigung. Der fromme Mitarbeiter ist zudem schon fast ein Jahr arbeitsunfähig. Ende offen. Weiterlesen auf come-on.de

do guck na:

hoffe alle Mosel bekommen 5x bezahlte GEBETSSTUNDEN !

Kommentare sind geschlossen.