Mordanschlag auf Daimler-Betriebsrat: Rote IG Metall mit Antifa Hand in Hand

27. Mai 2020

Mahle Standort Rottweil / Stuttgart. Das „Zentrum Automobil“, eine alternative Gewerkschaft, die sich im Gegensatz zu den gekauften Arbeiterverrätern der IG Metall aktiv für die Arbeitsplätze in der Autoindustrie einsetzt, gibt der linken IG Metall eine Mitschuld am Stuttgarter Mordanschlag roter Verbrecher auf ein Mitglied des Daimler- Betriebsrats vor der Anti-Coronademo letzte Woche auf dem Cannstatter Wasen. Rote Verbrecher hatten Lastwagen für mehrere hundetrtausend Euro gesprengt und einen Daimer Betriebsrat ins Koma geprügelt.

Das „Zentrum Automobil“ ist gegen die Verteufelung des Diesels, gegen den alltäglichen grünen Schwachsinn, der unsere Industrie und Abertausende Arbeitsplätze kaputtmacht, und wird darum von der Lügenpresse als „Räächts“ verteufelt. Wer für den Diesel ist, ist „rääächts“, so geht die irre Logik des linken Packs!

+ Hier das Zentrum Automobil mit mehr Infos zum Mordanschlag und Links zu den engen Verbindungen der roten Arbeiterverräter von der IG Metall zu den Verbrechern der Antifa!

+ Und: Diesel, Demo, AfD und IG Metall-Lügen!

Kommentare sind geschlossen.