Mord in Bad Buchau, SWR-Fernsehen berichtet.

Fotos vom Tattag 2009

Wie heute morgen (11.1.2010) in Bad Buchau unterwegs, ein Fernsehteam vom Südwestrundfunk. Einige Buchauer Bürger wurden zu dem schlimmen Vorfall vom letzten Jahr befragt.  Sehen sie heute Abend um 18.45 und 21.45 Uhr die Meinungen  in Baden-Württemberg aktuell,  evtl. auch in der Landesschau..


Die Staatsanwaltschaft Ravensburg hat beim Landgericht Ravensburg am 25.08.2009 Anklage gegen zwei Jugendliche erhoben. Einem der beiden wird vorgeworfen, am 15.04.2009 bei einem Einbruch in die Wohnung von Nachbarn eine Nachbarin, weil sie ihn beim Einbruch bemerkt und erkannt hatte, durch Schläge mit einer Brechstange auf den Kopf getötet zu haben. Dem anderen Jugendlichen wird vorgeworfen, er habe diese Tat mitgeplant. Er habe dann zwar vor der Tatausführung Abstand von der Tat genommen, jedoch zur ihm mögliche Tatverhinderung nichts getan. Näheres zum Anklagevorwurf wird voraussichtlich seitens der Staatsanwaltschaft Ravensburg nach Verlesung der Anklageschrift am ersten Verhandlungstag mitgeteilt werden.

Rechtlich bezeichnet die Anklageschrift die Tat als gemeinschaftlichen Mord, wobei die Anklage von dem Mordmerkmal der Ermöglichung einer anderen Straftat ausgeht.

Die 2. Große Jugendkammer hat durch Beschluss vom 22.09.2009 die Anklage uneingeschränkt zugelassen und das Hauptverfahren eröffnet. Mit Eröffnung des Hauptverfahrens wurden die Fortdauer der Untersuchungshaft gegen beide Angeklagten angeordnet und Termin zur Hauptverhandlung bestimmt.

Die Jugendkammer wird den Fall ab dem 11.1.2010 verhandeln. Es werden zahlreiche Zeugen und Sachverständige zu hören sein. Es sind ( vorläufig) weitere Verhandlungstermine auf den 25, 27. und 28 Januar sowie den 1., 5. und 9.  Februar anberaumt.

12.1.2010

Ein 15-Jähriger, der seine Nachbarin im oberschwäbischen Bad Buchau ermordet haben soll, hat beim Prozessauftakt ein früheres Geständnis widerrufen.

Außerdem schoben sich der Hauptangeklagte und ein mitangeklagter 17 Jahre alter Freund vor dem Ravensburger Landgericht gegenseitig die Schuld am Tod der 26-Jährigen zu. Die brutale Tat geschah am 15. April 2009.

Uwe Rung, Verteidiger des 15 Jahre alten Schülers, sagte in einer Pause des nicht-öffentlichen Prozesses, als die Polizei seinen Mandanten nach der Tat vernahm, seien weder die Eltern des Jungen noch ein Anwalt dabei gewesen. Das Geständnis sei damit rechtswidrig zustande gekommen. Der 15-Jährige habe die Mutter eines Kleinkindes auch nicht erschlagen, betonte Rung. Damit wies er die Darstellung der Staatsanwaltschaft und der Verteidigung des Älteren zurück.

5 Responses to Mord in Bad Buchau, SWR-Fernsehen berichtet.

  1. Biberradio sagt:

    Aktuell im Moment in SWR4 gehört:
    Der Hauptangeklagte 15-jährige zieht sein Geständnis zurück.
    Er hätte dies unter dem Druck der Ermittler ausgesagt!
    Dies kann ein Anraten seines Rechtsanwaltes sein und ist absurd!
    Doch der Richter wird entscheiden, ob dies von Wert ist.
    In der deutschen Justiz kann man als bewiesener Mörder manches verzögern!
    Diese abscheuliche Tat muss für beide Gefängnis geben, Mörder dürfen nicht zu Opfern werden!

  2. Wähler von Buchau sagt:

    Zur Berichterstattung Mordfall

    Hier kann jeder Bürger den Unterschied zwischen Gerichtsverhandlung/Urteilsfällung und den Erlass eines Strafbefehls verfolgen. Auch wenn die Fälle überhaupt nicht vergleichbar sind.
    Über die Gerichtsverhandlung – obwohl nicht öffentlich- wird ausführlich in den Medien berichtet.
    Beim Strafbefehl dringt, da keine Verhandlung stattfindet, kaum etwas an die Öffentlichkeit, wenn, ja wenn nicht etwas nachgeholfen wird. Deswegen wohl auch die große Nervosität bei Bürgermeister und Gemeinderat im Fall des Musikschulleiters über die Veröffentlichungen. Diese so peinlich „abgeschirmte Bombe“ sollte als Blindgänger im
    tiefen Buchauer Moorboden auf ewig verschwinden.

  3. RASPUTIN sagt:

    Vielleicht spielt ja manchmal auch eine Rolle wie jemand heißt ist zwar traurig aber scheinbar wahr!!!