Mihigrus und andere bei Demo und Randale ohne Abstand in Stuttgart

Während das grünrot versiffte Rathaus in Stuttgart die Anti-Coronademos behindert und bestraft hat, wo es nur konnte, demonstrierten gestern dort Tausende verblödet und verlogen in Schwarz, der Lieblingsfarbe der SS, ohne jeden Mindestabstand

und ohne dass die Polizei einschritt oder gar Bußgeld kassieren konnte, gegen „Rassismus“ im Schwabenland.

7. Juni 2020

Und die Linken randalierten mal wieder gegen unsere Polizei, wie wenn die etwas mit einem toten Neger am Mississippi zu tun hätte. Die Fotos sprechen Bände und zeigen deutlich, wo es hinläuft im Schwabenland.

Sehen die Dunkelhäutigen oben diskriminiert aus oder lachen sie? Im übrigen können alle Asylanten und Flüchtlinge gern wieder verschwinden, wenn es ihnen hier nicht passt.

An was fehlt es dem schwarzen Mann und Kind in Stuttgart? An ein paar Millionen Euro? Mir auch. Oft werden solche Leute auch von Pro Asyl & Co zu Demos herbeigekarrt und instrumentalisiert. Im übrigen könnte man auch mal Deutsch lernen, anstatt schwarze amerikanische Propaganda auf Englisch in die Gegend zu strecken!

Viel schlimmer ist aber dieses Foto.

Hier demonstriert unsere gleichgeschaltete, linksgewickelte Jugend, also die Zukunft, völlig verblödet wie die Papageien auf Englisch sinnfrei gegen Hirngespinste, während zeitgleich unsere Lumpenpolitik aberhunderte Milliarden Euro illegal ans Ausland vergeigt, die uns noch bitter fehlen werden.

Wer demonstriert dagegen? Keine Sau!

Kommentare sind geschlossen.