Migrant spuckt Passanten voll ins Gesicht

Dortmund, NRW. Vor den Augen der Bundespolizisten spuckte ein Mann aus Bangladesch einem Passanten an einer Fußgängerampel voll ins Gesicht. Laut seiner Aussage sei ihm der Passant zu nah gekommen – er hätte sich bedroht gefühlt und ihn dann eben angespuckt. Weiterlesen auf rundblick-unna.de

und war keiner im Stande ihm das Schmerznah zu erklären..

Kommentare sind geschlossen.