Merkel meint wie seit Jahren , tut aber nichts dagegen…

Gleich zu Beginn der Rede sprach die Kanzlerin in Rosenheim begleitende bayerische Wirtschaftsministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner ein sensibles Thema an: Die Vergewaltigung einer Joggerin durch einein ihrer Asyly- Gäste  im oberbayerischen Riedring durch einen abgelehnten Asylbewerber aus Nigeria. Wie „Focus“ weiter berichtete, sagte die Kanzlerin daraufhin:

Das ist ein trauriger Vorfall. Wir müssen alles dafür tun,  dass solche brutale Vergewaltigungen nicht mehr stattfinden.“

. . .  das hilft sicher…

nicht mal das Wort Vergewaltigung kam über ihre Lippen. Nein es war halt ein Verbrechen wie Brötchen stehlen oder Fahrrad klauen, ein Einzelfall wie jeden Tag: schäm dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.