MdB Gerster, MdL Wölfle, Vereins- und Schulverantwortliche diskutieren

„Ausbau der Ganztagsschule – und wo bleibt der Vereinssport?“

Wie Ganztagsschule und Vereinssport zu vereinbaren sind ist Gegenstand einer Podiumsdiskussion mit Publikumsbeteiligung kommenden

Samstag, 11. Mai, zwischen 17 und 19 Uhr im Ummendorfer Gasthof Gaum.

Als sportpolitischem Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion ist es dem Biberacher SPD-Bundestagsabgeordneten Martin Gerster gelungen Sabine Wölfle MdL, die sportpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, für eine Veranstaltung zu gewinnen, Titel: „Ausbau der Ganztagsschule – und wo bleibt der Vereinssport?“ Mit Wölfle, Gerster und dem Publikum werden diskutieren: Elisabeth Strobel, Vorsitzende des Sportkreises Biberach, Karl Schley, ehemaliger Vizevorsitzender des Württembergischen Fußballverbands und Rektor der Biberacher Mali-Gemeinschaftsschule, und Hans-Peter Beer, Vorsitzender der Turngemeinde Biberach.

„Die grün-rote Landesregierung hat die Bildungspolitik zu einem ihrer zentralen Handlungsfelder erklärt und dabei steht der Ausbau der Ganztagsschulen ganz oben auf der Agenda“, teilte Gerster mit. Im vergangenen Jahr habe die SPD-Landtagsfraktion einen Tag des Sports veranstaltet und hier seien bereits Ideen ausgetauscht und Modelle entwickelt worden. „Sabine Wölfle MdL möchte nun auch bei uns in der Region direkt den Dialog suchen, um die Anregungen und Ideen in die aktuellen Überlegungen beim Ausbau der Ganztagsschule mit aufzunehmen“, so Gerster.

Wölfle ist Mitglied im Bildungsausschuss des Landtags von Baden-Württemberg. „Vor allem im Bereich Sport befinde ich mich im ständigen Gespräch mit den Vereinen und kenne daher die Sorgen der Sportvereine“, erklärte die Abgeordnete aus Emmendingen, „aber genauso deren Überlegungen, wie sie ihre zukünftige Rolle in der Bildungslandschaft sehen und wie sich der Ganztagsunterricht auf die Vereine und deren Angebote auswirken kann.“

Kommentare sind geschlossen.