Martin Schulz vergleicht Wähler mit Ratten – hat er seinen An- und Verstand bereits früher versoffen ?

In seinem ersten Interview nach seiner zwischen ihm und Gabriel ausgeklüngelten Ernennung zum Kanzlerkandidaten diskreditierte Martin Schulz per se die Wähler.

. . . die AfD ginge mit »Rattenfängerversuchen« auf Stimmenjagd.


solche Beleidigungen das kommt oft dabei heraus wenn  Alt-Alkoholiker ihr früheres Leben nicht verbergen wollen oder können,

danke du Politischer-Vollpfosten!

 Antrittsrede, von
 

 

 

.

2 Kommentare zu Martin Schulz vergleicht Wähler mit Ratten – hat er seinen An- und Verstand bereits früher versoffen ?

  1. Dumm sagt:

    Davon abgesehen, daß dieser Mensch mir so unsympathisch ist, wie nur ein Mensch sein kann, stößt mich auch seine, wohl aus fehlendem Intellekt heraus geborene, dümmliche Großmannssucht ab.

    Wenn ich SPD-Mitglied wäre, würde ich mich von solch einem Individuum nicht repräsentieren lassen wollen.

    Ich dachte immer, an die Spitze einer Partei oder gar einer Regierung, gehöexzellente und gebildete Menschen und keine Schul- und Berufsversager ohne richtigen Abschluß, die zudem noch Säufer waren (oder wie man hört noch …..)

    Mit seinen pöbelhaften Reden und seiner gespielten Weltmännischkeit, wird er Deutschland nicht durch die nächsten, wie es sich abzeichnet schlimmen Jahre bringen ………

    Also, besser Finger weg von dieser Personalie !

  2. Heinz Weiss sagt:

    Völlig gleichgültig, wie die Verhandlungen in Berlin enden, Schulz wird dabei keine Rolle mehr spielen. Schon jetzt kann man an seiner Körpersprache und an seinen Statements erkennen, dass seine aufgesetzte Strahlkraft und seine gespielte Dynamik erloschen ist. Es naht der Tag der Entscheidung. Schulz weiß, was auf ihn zukommen wird, auch wenn er sich redlich bemüht, sich sein ende nicht anmerken zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.