Lügenpresse….Corona-Proteste Kassel: Parallel-Realitäten in den Medien Deeskalierende Polizei, eskalierende Presse..

Die gleichen Blätter, die regelmäßig gewalttätige Mobs in Innenstädten als „Party- oder Eventszene“ schönschreiben, sprechen nun von einem „Randale-Mob“ wie etwa die Bild-Zeitung. Das ist eine bewusste Irreführung der Leser.

Veröffentlicht am

Friedlich und ohne größere Zwischenfälle, Menschen aus der Mitte der Gesellschaft – das war mein Eindruck heute nach mehr als siebeneinhalb Stunden auf den Kundgebungen gegen die Corona-Maßnahmen in Kassel. Ich habe mehrere Livestreams gemacht (eine Zusammenfassung mit meinen Kommentaren finden Sie hier). Umso erstaunter war ich, als ich die Zusammenstellung der Berichte in den großen Medien las, die mir Ekaterina Quehl erstellt hatte. Die gleichen Blätter, die regelmäßig gewalttätige Mobs in Innenstädten als „Party- oder Eventszene“ schönschreiben, sprechen nun von einem „Randale-Mob“ wie etwa die Bild-Zeitung. Das ist eine bewusste Irreführung der Leser. So kann man auch den Tenor in vielen anderen Medien bezeichnen – die zwar korrekt einzelne Fakten wiedergeben, aber durch deren Gewichtung das Geschehen des Tages, so wie ich es erlebt habe, geradezu pervertiert wird.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bildschirmfoto-2021-03-20-um-23.27.56-1024x582.png

Selbstverständlich kann ich an einem solchen Tag als Einzelner nur einen Bruchteil des Gesamtgeschehens erfassen. Nach allem, was ich mitbekam, waren aber die geschilderten Gewaltszenen Einzelmomente. Genau wie es einige brutale Festnahmen durch die Polizei gab. Oder einen Angriff auf mich von Antifa-Gegendemonstranten, die mir mein Telefon aus der Hand schlugen, mit dem ich filmte. Man könnte nun, so wie es viele große Medien machen, einen langen Bericht schreiben, mit dem großen Tenor: Massive Polizeigewalt gegen Demonstranten, Übergriff auf kritischen Journalisten. Und nur die entsprechenden Szenen zeigen bzw. alles an diesen fest machen. Doch das wäre genauso irreführend wie die Berichte vieler großer Medien in den Beispielen unten. Die Polizei hat sich etwa im Vergleich mit Berlin sehr deeskalierend verhalten.