Linksversüfftenpack greift SPD an.

Nazialarm: Linker beschmiert SPD-Wahlplakate mit Hakenkreuzen

Linksextremisten arbeiten hart dafür, um den statistischen Anstieg der „rechtsextremen Straftaten“ nicht abreißen zu lassen. Eifrig dabei: Ein offenbar linker Münchner beschmierte SPD-Wahlplakate mit Hakenkreuzen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist polizei-verhaftung-1-640x428.jpg

Nur diesmal läuft es nicht wie geplant für ihn…. Weiterlesen

do guck na:

Da die Nachfrage an Nazis in diesem Land wohl nie mehr befriedigt werden kann, muss zumindest versucht werden, das Angebot ständig zu verbessern. Übrigens werden laut einer Anfrage der AfD in Sachsen-Anhalt Hakenkreuzschmierereien generell als „rechtsextreme“ Straftaten geführt, auch wenn sie AfD-Büros „zieren“. Auch ein Beitrag zur besseren Befriedigung der Nachfrage.

Organisierte Diffamierung!
Die Schaltzentrale ist meiner Meinung nach die Amadeo Antonio Stiftung ,unter der Leitung der ehemaligen Stasimitarbeiterin Anetta Kahane, die auch bei der Mahnwache für Hanau in der ersten Reihe stand. Auf ihrer Webseite steht: AAS Stiftung: Deutschlands größtes patriotische Bürgernetzwerk. Wir vernetzen Widerstand!

Beispielhaft für den ganzen Alarmismus der momentan gegen die AfD überall eingesetzt wird. https://www.journalistenwatch.com/2020/02/29/nazialarm-linker-spd/

Kommentare sind geschlossen.