Libanon will keine syrischen Flüchtlinge mehr aufnehmen

»Sie verursachen viel zu große Probleme«

ist das Hass und Rassismus… oder nur Notwehr….

..

wellcome wellcome…..

… das machen wir Deutschen doch gerne für euch…

schon…Die libanesische Regierung hat angekündigt, keine weiteren Flüchtlinge aus Syrien mehr aufzunehmen. Die im Land befindlichen Syrer haben viel zu große Probleme verursacht. Beirut ersucht nun um Hilfe bei der Rückführung der Syrer.

https://www.freiewelt.net/nachricht/libanon-will-keine-syrischen-fluechtlinge-mehr-aufnehmen-10089142/

Screenshot SBI


…. im linksgrünen Deutschland wäre der Minister sofort vom politischen Establishment und den Staatsmedien als »Nazi« niedergeschrien und niedergeschrieben worden und die Machthaber hätten sofort ihre willfährigen Gehilfen bei den diversen Ermittlungsbehörden auf ihn angesetzt. Zu seinem Glück ist er Araber und kann daher sagen, was er will, ohne gleich diskriminiert zu werden.

Aber man stelle sich einmal vor, ein deutscher Politiker, der nicht einer der Altparteien angehörte, hätte so etwas hierzulande gesagt…

Die vielen Syrer, die in den benachbarten Libanon gekommen sind, haben große Probleme verursacht. Das teilt die libanesische Regierung mit, die nun um internationale Hilfe bei der Heimholung der Syrer bittet. Während der sechsten sogenannten Brüsseler Syrien-Konferenz Anfang dieser Woche zeichnete der libanesische Sozialminister Hector Hajjar ein düsteres Bild der libanesischen Situation.

Wirtschaftlich leeren die syrischen Flüchtlinge die Staatskassen und verursachen Arbeitslosigkeit, indem sie staatlich subventionierte Aktivitäten in großem Umfang nutzen, sagte Hajjar laut L’Orient-Le Jour. Darüber hinaus hat die Präsenz der Syrer im Land laut Hector Hajjar eine »Explosion von Diebstählen und Verbrechen«, einen »demografischen Bevölkerungsaustausch« und eine umfassende Auswanderung hochgebildeter junger Libanesen verursacht. Der Minister wies auch auf die »ökologischen« Folgen der Aufnahme von Flüchtlingen hin.

..

do guck na:

„Zu seinem Glück ist er Araber und kann daher sagen, was er will“. Warum dürfen nur Araber und nicht auch die Deutschen sagen, was sie wollen? Man muss es einfach tun, ohne sich um das blöde Gegacker irgendwelcher linksgrüner A….. zu kümmern!

Hoffentlich wird sich der Araber aus dem Libanon auch um seine Landsleute mal kümmern und diese in die Heimat zurückholen (laut Statistik 42.280 Libanesen in Deutschland)

Gravatar: Roland F.