Kunstdiebstahl, aus der Kapelle in Mittelbiberach-Zweifelsberg

kreuzweg1.png

Aus der Kapelle in Zweifelsberg ist das zehnte Bild einer 14-teiligen Kreuzwegstation gestohlen worden. Für die Wiederbeschaffung sind 300 Euro Belohnung ausgesetzt.

Die in Privatbesitz befindliche Kapelle wird nur sporadisch zum Lüften geöffnet. Einbruchsspuren sind nicht vorhanden. Das verschwundene Bild ist – ebenso wie die komplette Kreuzwegdarstellung – etwa 120 Jahre alt. Es ist mit Ölfarbe auf eine Holzplatte gemalt und hat einen mit Goldfarbe überzogenen Holzrahmen sowie an der geschwungenen Oberkante ein ebenfalls goldfarbenes Holzkreuz.  Das Bild ist 42 cm hoch und 23 cm breit.   Es zeigt Jesus, wie er von Soldaten zum Kreuz geführt wird und hat die Unterschrift: “Jesus wird entblößt und mit Essig und Gallen getränckt“.Der Wert des Gemäldes  wird auf 1000 Euro geschätzt.  Für die  Wiederbeschaffung  hat die geschädigte Familie eine Belohung von 300 Euro ausgesetzt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Biberach, Telefon 07351/447-0, entgegen.

Kommentare sind geschlossen.