Kollegenschweine…..

Zensurwelle im Internet kurz vor den Bundestagswahlen

Besonders erschreckend ist das Verhalten von vielen Kolleginnen und Kollegen. Statt sich als Journalisten für die Meinungsfreiheit einzusetzen, beteiligen sie sich daran, unliebsame Kollegen mundtot zu machen oder sehen weg.

do guck na.

Die Twitter-Begründung für die Sperrung: „Verstoß gegen unsere Regeln zu Hass schürendem Verhalten.“ Was an Papkes Beitrag Hass schüren soll, ist rätselhaft! Wenn so eine Aussage nicht mehr möglich ist, ist es mit der Meinungsfreiheit nicht mehr weit her. Umso mehr, wenn solche Löschaktionen vor der Bundestagswahl stattfinden. Ihre Auswirkung ist fatal: Denn sie schüchtern auch andere Nutzer ein und drohen eine Spirale des Schweigens auszulösen.

Weiterlesen auf reitschuster.de