Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Kleinkind mit Bobbycar auf Strasse

Samstagmitteg gegen 13.00 Uhr wurde ein Kleinkind vermutlich beim überqueren der Wuhrstraße von einem Fahrzeug erfasst und musste ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Dass so ein kleines Fahrzeug fast nicht zu sehen ist im ersten Moment sollte jedem Autofahrer bewusst sein. Wenn wie hier noch „schönes Grün“ die Sicht zusätzlich behindert ist ganz besondere  Vorsichtig geboten. Brauchen wir überhaupt Sichtschutz vor und nach am Zebrastreifen ?

9 Antworten auf „Kleinkind mit Bobbycar auf Strasse“

Hallo Herr Weiss,

sorry, aber ich muss zuerst mal auf die Schreibfehler hinweisen, kann ja in der Eile mal passieren, sollte dann aber bitte nachkorrigiert werden, sonst verliert der Beitrag seine Ernsthaftigkeit und die ist bei diesem Thema einfach gegeben!!!

Wir können Zäune bauen und uns einfallen lassen was wir wollen, irgendwo wird es immer den Kontakt zwischen PKW und Mensch (zu Rad oder Fuss) geben. Wer hier das Nachsehen hat, haben wir hier wieder einmal gesehen, zum Glück, so lese ich den Artikel zumindest, ist dem Kind nichts schlimmes passiert, hoffe ich doch!?

Du kannst mit dem Auto gar nicht so vorsichtig fahren, dass man sowas sicher ausschliessen kann, dann müsste man den Wagen schieben oder ganz abstellen… mein Aufruf geht daher an die Eltern: Ihr habt dieses eures Kind nur einmal und deshalb passt bitte auf die kleinen hilflosen Wesen auf, wie auf euren Augapfel!!! An einer befahrenen Strasse sollte man kein Kind mit nem Bobbycar fahren lassen, so schnell zieht das Lenkrad Richtung Strasse… es gibt genügend wege ohne Verkehr, wo man das tun kann.

Es gibt einfache Sicherheitsregeln und bis die Kinder selber mit dem Verkehr zurecht kommen, sind wir einfach in der Pflicht Sie vor Ungemach zu beschützen!!! Wer nicht weiss was ich meine, der bekommt sicher von der Polizei oder der Verkehrs wacht gerne die entsprechenden Auskünfte!!!

Natürlich soll das kein Freibrief für die PKW-Lenker sein, auch an sie sei der Aufruf gerichtet, immer äusserst vorsichtig zu sein… ich will mir gar nicht vorstellen wie man sich fühlen muss, wenn man ein unschuldiges Kind anfährt, egal ob Schuld oder nicht… das verfolgt einen für immer…

Also sollten wir gemeinsam versuchen solche Vorfälle zu verhindern, nicht für uns sondern für unsere Kinder!!!

was hier passiert ist, ist für jeden Autofahrer doch die schlimmste Situation die man sich vorstellen kann. An einem Zebrastreifen passiert ein Unfall.
Aber wieso braucht so eine Zone eine Beschönerung? Auf dem Marktplatz sieht so etwas ganz gut aus, aber auf Grund der Sicherheit sollte an diesen Stellen nicht an schöne Natur gedacht werden.
Mir tut der Unfallverursacher sehr, sehr leid.
Auch stellt sich hier die Frage, warum ein Kind mit Bobby-Car alleine unterwegs ist.
Die Kinder die Bobby-Car fahren liegen so im Alter zwischen 3 – 5 Jahren.
Fahrtüchtig im Straßenverkehr können sie alleine nicht sein.
Wer hat hier also etwas falsch gemacht??

Klar ist diese Stelle unübersichtlich, aber man darf jetzt net wieder die Fehler bei anderen suchen! Tatsache ist, ein kind wurde angefahren und es ist gott sei dank nichts schlimmeres passiert, aber wenn man an einen zebrastreifen ran fährt und merkt dass man kaum etwas sieht sollte man halt eben auch sehr sehr langsam ranfahren! Die Büsche sind dort genau so sinnlos wie die Fahrbanverengungen auf der wuhrstraße ein wunder dass es da noch nicht oft gekracht hat, die Schuld darf man jetzt keinem von beiden zuweisen, sondern man sollte lieber reagieren und schaun was kann man machen dass so etwas in zukunft nicht mehr passieren kann!

Also laut polizei bericht ist das „Kleinkind“ 9 jahre alt.
(Junger Fahrer missachtet Kind auf Zebrastreifen
BAD BUCHAU – Ein 9-jähriger Junge hatte am Samstag in Bad Buchau
einen Schutzengel.)

Man sieht da wohl hin, wenn man von weiter wegkommt nicht wirklich, aber ein paar Meter vor dem Zebrastreifen sieht man ganz genau hin! Wie gesagt: Es ist normal dass man an einem Zebrastreifen immer langsam fährt und vorallem wie hier, dann eben auch mit höchster Vorsicht

bin autofahrer und fahre die gefährliche enge stelle oft.was ist jetzt wichtiger das leben der büsche oder der kinder und leute.an der stelle muss
man herumschleichen das nichts passiert.ich weiss nicht ob man sich da auf jeden autofahrer verlassen kann mit schrittgeschwindigkeit zu fahren.

Kommentare sind geschlossen.