Kirche Zielobjekt eines Diebes

Ein dreister Dieb hat sich am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr am Tabernakel in der St. Oswald Kirche in Achstetten zu schaffen gemacht. Offensichtlich wollte er dieses aufbrechen. Nachdem ein akustischer Alarm ausgelöst wurde, machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Eine Nachbarin hörte den Alarm und verständigte eine verantwortliche Person.

Durch die Tat wurde am Tabernakel Sachschaden angerichtet. Ob etwas entwendet wurde und wie hoch der verursachte Schaden ist, steht noch nicht fest. Auch gibt es bislang keine Hinweise zum Täter. Kurze Zeit vor der Tat fand in der Kirche ein Rosenkranzgebet statt, weshalb diese noch geöffnet war.

Das Polizeirevier Laupheim ermittelt in der Sache und ist für Hinweise unter der Telefonnummer 07392/96300 zu erreichen.

Minibagger beschädigt – Zeugenaufruf

In der Zeit von Freitag bis Mittwoch (13.02.) ist in Laupheim der Minibagger eines Bauunternehmens von Unbekannten beschädigt worden. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Die Vandalen warfen aus Richtung Bronner Straße zwei Warnbaken und einen schweren Betonsockel in die Baugrube einer Baustelle in der Adam-Ries-Straße. Hierdurch wurde ein direkt unterhalb in der Baugrube stehender Minibagger beschädigt. Der Schaden wurde am Mittwoch um 9 Uhr festgestellt.

Sollte jemand verdächtige Personen dort beobachtet haben, wird um Mitteilung an das Polizeirevier Laupheim unter der Telefonnummer 07392/96300 gebeten.

Zwei Einbrüche beschäftigen die Polizei

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (13.02.) ist in Biberach in städtische Büros im Gebäudekomplex Altes Hospital eingebrochen worden. Außerdem wurde am Kirchplatz der Verkaufswagen einer Gewürzhandlung aufgebrochen.

Im Innenhof des Alten Hospitals stieg der Einbrecher auf ein derzeit dort angebrachtes Baugerüst. Im ersten Stockwerk drückte der Täter ein Fenster auf und gelangte hierdurch ins Gebäudeinnere. Vermutlich hatte es der Unbekannte auf Bargeld abgesehen. Zahlreiche Büroräume und darin befindliche Büromöbel wurden durchsucht, teilweise auch noch Türen und Möbelstücke aufgebrochen. Neben einer geringen Menge Bargeld ließ der Dieb soweit bisher bekannt ein Handy und einen Beamer mitgehen. Der Sachschaden ist vermutlich höher als die Beute.

Im Falle des Verkaufswagens wurde ein verriegeltes Schiebefenster aufgebrochen. Hierdurch kletterte der Täter vermutlich in den Wagen und durchsuchte diesen dem Anschein nach ebenfalls nach Bargeld. Da sich solches nicht im Wagen befand, begnügte er sich mit einigen Gewürzpäckchen und einer Dose Hühnersuppe. Letztere wurde auf einer Sitzbank neben dem Verkaufswagen wieder aufgefunden.

Ein Tatzusammenhang wird nicht ausgeschlossen. In beiden Fällen bittet die Polizei um Mitteilung verdächtiger Wahrnehmungen in der Tatnacht oder um Hinweise zum Verbleib der gestohlenen Gegenstände unter der Telefonnummer 07351/4470.

Kommentare sind geschlossen.