Kindergarten wird auf Pfahlgründung erstellt

Baubeginn ist der 11. 6. 2012 – Fertigstellung in 2013 laut Auskunft der Architekten.

Die Ausschreibungen laufen ab nächste Woche und bis 13.4.12  soll das durch sein mit den Auftragsvergaben.


Jetzt wird es in Angriff genommen. Nachdem der Gemeinderat nach Vortrag und Überzeugung der Statiker und Architekten grünes Licht für die Gründung des Bauplatzes gab , geht es nun los. Laut zu erwartendem Beschluss werden Stahlbetonrammpfähle in den Baugrund gerammt, die für ein stabiles und dauerhaftes Fundament sorgen sollen. Nach Aussage der Statiker das beste was uns in Bad Buchau geboten wird. Dass die GHS-Schule vor 30 Jahren auf dem gleichen Baugrund versank soll nicht wieder möglich sein. Immerhin sind in den letzten 30 Jahren enorme Verbesserungen in Sachen Moorboden und Untergrund erforscht und nachweislich zufriedenstellend gebaut worden.    Der Kostenrahmen zur Gründung mit Stahlbetonrammpfählen wird mit ca. 250.000.-€ veranschlagt.  Duktiler Gußpfahl käme auf ca. 290,000.-€ und mit Bohrpfählen in hetrogener Verpressung müssten ca. 380,000.-€ bezahlt werden. Somit werden die Stahlbetonrammpfähle eingebaut.

Ein Problem der Erschütterung und die damit verbundenen Gefahren werden bei einer Rammgeschwindigkeit von 5 mm/ Sek. als gering eingeschätzt. Die laufende Erschütterungsmessungen sowie Beweissicherung des Baugrundes unterstützen die Voraussagen.  Das Denkmalamt mahnte an aus den Baugrund keinen Schweizer Käse  zu machen, d.h. so wenig Pfähle wie möglich!!! Die wollen bestimmt irgend wann alles wieder abreisen und nach alten Scherben suchen, anderst ist diese Anmerkung nicht zu deuten, oder.  Sollte das Gebäude ab saufen wollen sie aber keine Haftung übernehmen, so machen das unsere Ämter.

Keine Schäden an bestehenden Gebäuden erwartet Stadtrat Sandmaier, da alle auf moorigem Untergrund stehen und somit keiner Belastung ausgesetzt wären. Hoffentlich hat er Recht, ich gönne es ihm ja so sehr.  Die Rammpfähle mit einer Dicke von 35 x35 cm werden 22-25 Meter in die Tiefe dringen. In ca. einer Woche soll das ganze eingerammt sein. In wie weit der Schulbetrieb da durch gestört wird wollte SR Preising noch wissen und wünschte sich eine möglichst geringe Lärmbelästigung.

Betonfertigteilpfähle

Weltweit werden heute hauptsächlich Fertigbeton-Rammpfähle aus Stahlbeton oder Spannbeton mit quadratischem Querschnitt verwendet. Die Pfähle werden für ein weites Einsatzspektrum von einfachen Hallen bis Windkraftanlagen eingesetzt. Fertigbeton-Rammpfähle haben zwei Nachteile. Treffen sie auf Felsbrocken, können sie brechen. Außerdem sind die Erschütterungen durch das Rammen in Innenstädten zu groß, sodass ihr Einsatz hier nicht möglich ist

One Response to Kindergarten wird auf Pfahlgründung erstellt

  1. Gutgemeint sagt:

    Die Rammpfählung für den Kindergarten ist sicher ein ganz eigenes Problem mit kaum vorausberechenbaren Risiken. Die Untergrundsituation für die Grund- Haupt-Werkrealschule mit Turnhalle ist überaus sensibel. Es ist nicht sicher, ob nur während der Rammung Schäden entstehen könnten oder auch längerfristige Auswirkungen drohen. Möglichst erschütterungsfreie Bodengründung wäre da die wohl bessere Lösung. Die billigste Ausführung kann da schnell zur teuersten werden. Jetzt saniert man gerade das Lehrschwimmbecken um riesige Summen. Das Problem des Schulgebäudes ist, dass es sich einseitig gesetzt hat. Das heißt, es steht insgesamt auf ungleich labilen Fundamenten. Ob man mit den seinerseits durchgeführten nachträglichen Zementverpressungen alles in den Griff bekommen hat, ist überaus fraglich. In den Fundamenten sind zweifelsohne erhebliche Spannungen konserviert, die bei den geringsten Erschütterungen erdbebenartige Bewegungen auslösen könnten. Die Stadt täte gut daran, sich hier sehr gut abzusichern.