Katholische Bistümer spenden für weiteres „Sea-Eye“-Schiff

…. den Sprachfälschern auf den Leim gegangen?
Sie schreiben: Migrantenhilfsorganisation; richtig ist: der Schepperhilfsorganisation, und Schlepperschiff!
Also steigt jetzt auch die kath. Kirche ist Schleppergeschäft mit ein. Was sagen da ihre Mitglieder, daß ihre Kirchenfürsten ihr sauer verdientes Steuer- und Kirchengeld verschleudern? 2020 sind die Kirchenaustritte auf Rekordhoch…

Sey-Eye im Einsatz im Mittelmeer mit Migrantenhilfsschiff Alan Kurdi

Drei katholische Bistümer haben der Migrantenhilfsorganisation „Sea-Eye“ zugesagt, 125.000 Euro für ein weiteres Schiff bereitzustellen. Mit dem “ zwangs Kirchensteuergeld“ Geld soll die Überführung der Sea-Eye 4 im Frühjahr ins Mittelmeer finanziert werden.

Weiterlesen auf jungefreiheit.de

do guck na:

Diese sog. „Führungspersonen“ der EKD und mittlerweile auch der Katholen werden erst wach, wenn die Kirchen brennen, wenn das letzte Kreuz gegen den Halbmond getauscht worden ist.

Sie führen unser Abendland in den Untergang, nur noch rotgrünes Gesindel,
bekleidet mit Kutte und Talar.

Und für solche überflüssige Aktionen werden den Bürgern Kirchensteuern abgepresst. Hier hilft nur der Austritt aus der Kirche.

Das Schleppergeschäft wird ( nicht nur) von der Katholischen Kirche unterstützt—
Auch die Bistümer, die die Unterwanderung der Deutschen Gesellschaft b e t r e i b e n, sollten/dürften nicht länger unterstützt werden!
Gemeinde und speziell die Mitglieder sollten keinen Pfennig für diese Machenschaften hergeben .

Kirchenaustritte auf Rekordhoch…

https://www1.wdr.de/nachrichten/kirchenaustritte-deutschland-nrw-100.html