Rathaus:

Aktivitäten von Stadtrat Heinz Weiss im Rathaus

Immer mehr Brandenburger CDU-Mitglieder setzen sich von Merkel ab

Bayern und Österreich erhöhen mit Schulterschluss Druck auf Merkel

Mit einem Schulterschluss in der Flüchtlingspolitik haben Bayern und Österreich den Druck auf Kanzlerin Merkel erhöht. Bayerns Ministerpräsident traf Österreichs Bundeskanzler Kurz in Linz.

Was auf Bundesebene zwischen Innenminister und Kanzlerin wieder einmal vertagt wurde, zieht seine Kreise nach Brandenburg.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/immer-mehr-brandenburger-cdu-mitglieder-setzen-sich-von-merkel-ab-a2472028.html

besser gleich alle, wäre des Volkes Wille…

Warum sollte Merkel sich für Brandenburg interessieren?
Sie interessiert sich für Frankreich, Afrika und dem Orient.

Der US-amerikanische Geopolitik-Experte George Friedman sagte einmal:
Deutschland wird in den nächsten Jahren in der Bedeutungslosigkeit verschwinden und unregierbar werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Ethnologin benennt Probleme durch die Masseneinwanderung – jetzt unterstellen ihr linke Trottelassi-Hasser Rassismus

Susanne Schröter, die im Jahr 2014 das Frankfurter Forschungszentrum Globaler Islam gründete, macht in einem Interview mit der „Neue Zürcher Zeitung“ (NZZ) deutlich, dass einige der zugewanderten jungen Männer meinten, die körperliche Unversehrtheit von Frauen und Mädchen nicht achten zu müssen. Das seien Männer die aus patriarchischen Kulturen stammten und teilweise schon bei geringfügigen Konflikten gewalttätig würden bis hin zum Mord, sagt die Expertin.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ethnologin-benennt-probleme-durch-die-masseneinwanderung-jetzt-unterstellen-ihr-linke-hasser-rassismus-a2471177.html

1 Kommentar

Regierung verarscht uns Bürger: Polizist zu Trump: Alleine in Bremen 10.000 unbearbeitete Fälle, die in keiner Statistik auftauchen!

Kriminalitätsstatistik-Streit – Polizist gibt Trump recht: Alleine in Bremen 10.000 unbearbeitete Fälle, die in keiner Statistik auftauchen!

Epoch Times19. June 2018 Aktualisiert: 20. Juni 2018 9:33

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Angaben von US-Präsident Donald Trump zu einer angeblich wachsenden Kriminalität in Deutschland zurückgewiesen. Jetzt meldet sich ein Polizist.

Zwischen US-Präsident Donald Trump und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist ein offener Streit um die deutsche Kriminalitätsstatistik entbrannt.

Trump wiederholte am Dienstag seine Aussage, dass die Kriminalität in Deutschland infolge der Zuwanderung deutlich zugenommen habe. Den deutschen Behörden warf er vor, falsche Zahlen zur Kriminalitätsrate zu veröffentlichen. Merkel wies dies zurück und sprach von „ermutigenden Zahlen“.

Laut der im Mai veröffentlichten Polizeilichen Kriminalstatistik wurden im vergangenen Jahr 5,76 Millionen Straftaten in Deutschland verübt – der niedrigste Wert seit 25 Jahren. Diese Statistik ist aber sehr umstritten.

Trump sagt, die Kriminalität in Deutschland sei „um zehn Prozent plus“ gewachsen, „seit Migranten aufgenommen werden“. Die deutschen Behörden wollten aber nicht „über diese Verbrechen berichten“, schrieb der US-Präsident im Kurzbotschaftendienst Twitter.

do guck na. Frechheit – Merkel spricht von „leicht positiver“ Entwicklung

Merkel kontert dem Präsidenten. Die Kanzlerin meint, die Kriminalstatistik „spricht für sich“. Den dort verzeichneten Rückgang der Verbrechenszahlen bezeichnete sie als „leicht positive“ Entwicklung. Natürlich müsse noch mehr zur Verbrechensbekämpfung getan werden, sagte die Kanzlerin bei einem Treffen mit Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron im brandenburgischen Meseberg. „Aber das waren durchaus ermutigende Zahlen auf dem Weg weiterzuarbeiten und Kriminalität zu reduzieren“, fügte sie hinzu.

Trump hatte hingegen bereits am Montag Deutschland als warnendes Beispiel dafür beschrieben, dass durch die Zuwanderung die Kriminalität deutlich zunehme. Die Kriminalität sei dort „weit nach oben“ gegangen, twitterte er.

Wir wollen nicht, dass das, was mit der Einwanderung in Europa passiert, uns passiert!“ warnte der US-Präsident.

 

Er bescheinigte zugleich der Kanzlerin, wegen ihrer Flüchtlingspolitik in einer tiefen Vertrauenskrise zu stecken. Die Menschen in Deutschland wenden sich „gegen ihre Führung“, schrieb Trump. Merkels Streit mit der CSU um den Umgang mit Flüchtlingen an der Grenze führte Trump auf diese Vertrauenskrise zurück: Das Thema Migration „erschüttert die ohnehin schon prekäre Koalition in Berlin“.

Jan Timke: Trump’s Kritik an Kriminalstatistik absolut berechtigt

Der Vorsitzender und Mitbegründer der 2004 gegründeten Wählervereinigung Bürger in Wut (BIW) Jan Timke gibt Trump recht. Auf Facebook schreibt der Polizist:

US-Präsident Donald J. Trump kritisiert via Twitter mit äußerst deutlichen Worten die kürzlich von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) vorgestellten Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2017. Die allermeisten Medien reagieren wie Kanzlerin Angela Merkel (CDU) deshalb mit Spott und Häme für Donald J. Trump. Zitat Merkel: „Die kürzlich vorgelegte polizeiliche Kriminalstatistik weist leicht positive Entwicklungen. Die Statistik spricht für sich!“…

Als Polizist mit mehr als 20 Jahren Diensterfahrung (seit 2008 Landtagsabgeordneter in Bremen) erlaube mir an dieser Stelle, etwas Wasser in den süßen Wein der Kanzlerin zu gießen:

+++ ALLEINE IN BREMEN 10.000 UNBEARBEITETE FÄLLE, DIE IN KEINER KRIMINALSTATISTIK AUFTAUCHEN +++

Zitat aus einem Artikel des Bremer WESER-KURIER vom 20. März 2018:

„Um mehr Transparenz zu schaffen, fordert der BdK-Funktionär, die Polizeiliche Kriminalstatistik durch einen umfassenderen Sicherheitsbericht zu ersetzen. Die PKS sei nicht mehr als eine „Strichliste ohne inhaltliche Bewertung des zeitlichen Aufwands“ von Ermittlungen. Leefers: „Vorgänge, die noch nicht abgeschlossen sind, geschweige denn noch gar nicht angefasst wurden, weil sie auf Halde liegen, werden hierin nicht erfasst.“

Weiterhin geht die Wissenschaft aufgrund von Erkenntnissen aus der Dunkelfeldforschung und weiteren Hochrechnungen davon aus, dass jährlich mindestens 20 bis 25 Millionen Straftaten in Deutschland begangen werden (laut PKS 2017 wurden 5,76 Millionen Straftaten registriert)!!

Auch in Berlin blieben 55.290 Ermittlungsverfahren in 2017 unbearbeitet. Außerdem wurden 128.273 Liegevermerke geschrieben.

Quellen:

1.https://www.weser-kurier.de/…/bremen-stadt_artikel,-10000-u…

2. https://www.t-online.de/…/kriminalstatistik-die-wahren-zahl…

3. https://www.berliner-zeitung.de/…/landeskriminalamt-zehntau…

4. https://twitter.com/realDonaldTr…/status/1009071330661142533

6 Kommentare

Jeden Tag ein Mord, das ist Merkels Politik. Jagt die DDRAlte endlich vom Hof und den Drehofer Bayerernkasperl bitte gleich mit .

+++ es reicht    +   es reicht +++

Einsperren das ganze Politgesindel…

den Gutmenschen ist es egal, eine ermordete mehr gehört zur Gutmenschen Integration. Mit mir nicht mehr. . . jeden Tag ein ermordetes und vergewaltigtes Mädchen. Dieses mal von einem Grünen die Schwester, hat aber nix zu sagen, weg ist weg. Oder hört man schon was – nein, also merkelt weiter so . Soll ich ehrlich sein? Nein, hoffe ich nicht! Es hat eine Verursacherin selbst getroffen.

Mord ist Merkel …

hau ab….

 

für ein Deutschland in dem wir gut und gerne unser grünes Leben lassen…

Leser:…wie blöd ist der Deutsche: vermutlich saublöd  !..nun ist sie (vielleicht) halt tot … (A.Merkel)

Leser:

Wäre auch interessant, was ihr Bruder, dieser „Grünen Fraktionsvize“, künftig für Reden ablässt- vor allem wg „Pauschalisierung und Verallgemeinerung und den Rechten Nährboden entziehen und wir bleiben ein buntes Land“ usw usw.

  • Der Bruder wird die Schuld natürlich Leuten wie dir und mir geben. Weil wir „diesen Menschen“ von vornherein keine Chance gaben. Sollte die Kleine tot sein, wird anstatt Blumenspenden, eine Kontonummer für irgendeine Refugee- Dreckskacke, angegebenen. Kennen wir bereits, oder nicht ?

    http: // www. andreas-loesche. com/

    https: // gruene-bamberg-land. de/kreisverband/news-ausgabeseite-kreisverband/article/rede_von_kreisrat_andreas_loesche_zur_fluechtlingspolitik_in_der_kr

    Die Grünen werden wahrscheinlich für ein Fahrverbot für LKWs stimmen um so etwas in Zukunft zu verhindern.

  •  

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/vermisste-sophia-loesche-28-mit-sehr-hoher-wahrscheinlichkeit-tot-verdaechtiger-verhaftet-a2471245.html

    4 Kommentare

    Übergewicht, Schlagseite, falsche Munition: Interne Berichte zeigen, welche Mängel die die neue Fregatte hat. Übergabe verzögern. Wir werden von Idioten regiert, stimmt.

    Das Projekt wird sehr viel teurer als geplant. Noch vor seiner Fertigstellung zeigen sich so viele Mängel, dass sich der Start um Jahre verzögert. Und es ist schon veraltet, bevor es überhaupt offiziell in Dienst gestellt werden kann

    Die Bundeswehr soll im Herbst eine neue Fregatte erhalten. Übergewicht, Schlagseite, falsche Munition: Interne Berichte zeigen, welche Mängel die Übergabe verzögern.

    Bundeswehr: Die Fregatte F 222 «Baden-Württemberg» in Hamburg im Trockendock der Werft Blohm + Voss. Das Bild wurde im Mai 2018 aufgenommen.

    Das Projekt wird sehr viel teurer als geplant. Noch vor seiner Fertigstellung zeigen sich so viele Mängel, dass sich der Start um Jahre verzögert. Und es ist schon veraltet, bevor es überhaupt offiziell in Dienst gestellt werden kann. Gemeint sind nicht der Berliner Flughafen BER oder Stuttgart 21, sondern ein Rüstungsprojekt. Es geht um die Fregatten der neuen Klasse F 125 der Bundeswehr.

    Vier solcher Fregatten hatte das Bundesverteidigungsministerium 2007 bei einem deutschen Werftkonsortium bestellt, zwei hätten inzwischen längst unter der Flagge der Marine fahren sollen. Nach mehreren Verzögerungen sollte das erste Schiff dann 2017 endlich in Dienst gestellt werden. Doch auch dazu kam es nicht. Die Marine lehnte es ab, das Schiff von dem Konsortium zu übernehmen. Das könnte, so teilt es das Verteidigungsministerium auf Nachfrage mit, nun im September 2018 nachgeholt werden – „erfolgreicher Funktionsnachweis vorausgesetzt“.

    Dieser Halbsatz ist wichtig. Denn am Funktionstest ist die Übergabe bislang gescheitert. Als die Bundeswehr das erste Schiff dieser Klasse, die Fregatte F222 Baden-Württemberg im Dezember 2017 testete, fielen den Prüfingenieuren gravierende Mängel auf. Sie schickten das Schiff in die Werft zurück.

    Selbst wenn nun fast ein Jahr später abermals getestet wird, wird die Baden-Württemberg noch lange keine Einsätze fahren. Ein interner Mängelbericht des Verteidigungsministeriums, der ZEIT ONLINE vorliegt, geht davon aus, dass die „volle Verfügbarkeit“ der Fregatte erst von 2021 an gewährleistet werden kann – Jahre später als geplant.

    Bei dem Test im Dezember 2017 hatten die Ingenieure der Marine festgestellt, „dass das Schiff nicht das kann, was es laut Vertrag können soll“, wie ein Sprecher des Rüstungsamtes ZEIT ONLINE sagte. Es sei „nicht die für eine Abnahme erforderliche Reife erreicht“ worden.

    Das ist sehr zurückhaltend formuliert. Aus weiteren Berichten und aus der internen Mängelliste lässt sich ersehen, warum die Marine die Baden-Württemberg nicht wollte. Kaum eines der für ein Kriegsschiff notwendigen Systeme funktionierte:

    Gehirn und Radar arbeiten nicht

    Das sogenannte FüWES, das elektronische Führungs- und Waffeneinsatzsystem, hat Macken. Auf modernen Kriegsschiffen werden alle Radardaten, alle Informationen über das Wetter, über den Kampfauftrag und den Gegner von einem Computersystem verarbeitet. Gleichzeitig werden darüber auch die Waffen gesteuert. Nur so können sich schnell bewegende Ziele wie Raketen oder Jets erfasst, erkannt und beschossen werden. Das FüWES ist das Gehirn des Schiffes, das all diese Daten verarbeitet. Leider hat das Gehirn der neuen Fregatte Seh- und Rechenschwächen. Unter anderem funktionierte die Zielerfassung nicht korrekt.

    Schon 2014 hatte die Unternehmensberatung KMPG in einer Bestandsaufnahme großer Rüstungsprojekte vor dem Risiko gewarnt, dass „aufgrund eines nicht vorhandenen und nicht umgesetzten Konzeptes für das Patch- und Release-Management“ die Soft- und Hardware der Fregatten „nicht den funktionalen und administrativen Anforderungen entspricht“. Mit anderen Worten: Das Ministerium hatte es versäumt, dafür zu sorgen, dass die Computertechnik aktualisiert und Fehler in der Software behoben werden. Die Probleme waren absehbar.

    Das Radarsystem KORA funktioniert nicht. Auf der vorderen Aufbauinsel der Fregatte ist ein Antennensystem installiert, das rund um das Schiff fremde Radar- und Kommunikationsausstrahlungen erfassen und analysieren soll. Doch dieses System namens KORA erfüllt laut des internen Mängelberichts bislang nicht „die vertraglichen Anforderungen“. Die Besatzung kann das Schiff nicht gegen anfliegende Raketen verteidigen, weil KORA nicht die nötigen Daten für die Luftabwehr liefert, vor allem für die Nahverteidigung namens RAM (Rolling Airframe Missile). Das Verteidigungsministerium will dazu offiziell nichts sagen. „Sollten Probleme bestehen, so werden diese im kooperativen Miteinander angegangen. Wir sehen die Industrie in der Verpflichtung, die Anforderungen zu erfüllen“, sagte der Sprecher.

    4 Kommentare

    Untersuchungshaft für DDR Mrekel – ich bin sofort dabei

    Bürgerinitiative fordert Untersuchungshaft für Angela Merkel

    2 Kommentare

    „Tag der Patrioten“: Bundesweite Protestveranstaltungen gegen eine DDR 2.0 am 17. Juni

    Epoch Times15. June 2018 Aktualisiert: 16. Juni 2018 19:56

    Namhafte Blogger rufen für den 17. Juni zu einem „Tag der Patrioten“ auf. Hier finden Sie eine Auflistung aller Veranstaltungen, die am Sonntag unter diesem Motto stattfinden.

    „Der 17.06. ist der Tag an dem die ‚Mannschaft‘, ehemals „deutsche Nationalmannschaft“, gespickt mit den besten deutschen Spielern, in das Turnier in Russland zur Fussball-Weltmeisterschaft 2018 gegen Mexico eingreift.“ So heißt es bei „youwatch“ und „pi-news“, die den 17.06. zum „Tag der Patrioten“ ausgerufen haben.

    Den 17.06. nennen sie auch „Tag der deutschen Einheit“. Dieser Tag ist als „Aufstand vom 17. Juni 1953 (auch Volksaufstand oder Arbeiteraufstand bezeichnet), bei dem es in den Tagen um den 17. Juni 1953 in der DDR zu einer Welle von Streiks, Demonstrationen und Protesten kam, die mit politischen und wirtschaftlichen Forderungen verbunden waren. Er wurde von der Sowjetarmee blutig niedergeschlagen; 34 Demonstranten und Zuschauer starben“.

    Unter der Regie von Feroz Khan (achse:ostwest) rufen nun bekannte Aktivisten in einem Video dazu auf, den 17. Juni erneut aufleben zu lassen – nicht als Feiertag, denn zu feiern gebe es derzeit wenig, sondern als Kampftag gegen eine Entdemokratisierung unseres Landes im System Merkel.

    Zu der Internetseite des Gesamtprojekts geht es hier:

    FACEBOOK

    Alle für den 17. Juni 2018 angemeldeten Demos im Überblick:

    BERLIN Merkel muss weg Mittwoch Bundeskanzleramt 14:00 – 16:00 Uhr Willy-Brandt-Strasse 1, 10557 Berlin www.merkel-muss-weg-mittwoch.de

    BITTERFELD 10:30 – 12 Uhr, Robert-Schumann-Platz, Bitterfeld-Wolfen

    BOTTROPP Mütter gegen Gewalt Stiller Bürgerprotest 14:00 Uhr Cyriakusplatz, 46236 Bottrop https://www.facebook.com/MuetterGegen…

    CHEMNITZ  10 Uhr am „Nischl“

    COTTBUS  Zukunft Heimat e.V. Eröffnung des patriotischen Infoladens 14:00 – offenes Ende Mühlenstrasse 44, 03046 Cottbus www.zukunft-heimat.org

    DRESDEN Pegida Dresden 14:00 Uhr Am Wiener Platz, Hauptbahnhof, 01069 Dresden www.pegida.de HALLE Sven Liebich 15:00 Uhr Am Markt, Halle/Saale

    FRANKFURT 11 Uhr Paulsplatz – Wiege der Demokratie

    HALLE  15 Uhr, Am Markt (Sven Liebich)

    HAMBURG 17 Uhr, Lohbrügger Wasserturm, Richard-Linde-Weg 21f (Ludwig Flocken) – Ein schwarz – rot – goldenes Fest für freiheitliche Patrioten aus Hamburg und Umgebung

    HANNOVER Hagida Hannover Tag der Patrioten 14:00 – 19:00 Uhr Platz der Weltausstellung, 30159 Hannover https://www.facebook.com/hagida.hanno…

    JÜTERBOG 14 Uhr, Am Markt -Der Jüterboger Bürgerstammtisch veranstaltet in Jüterbog (Brandenburg) eine rund dreistündige politische Wanderung zu allen Kriegsdenkmälern der Stadt

    LAHR 14 – 16 Uhr, Haupteingang Landesgartenschaugelände, Ecke Römer-/ Vogesenstraße gegenüber der neuen DiTiB-Moschee

    MAINZ Beweg Was Deutschland 14:00 – 17:00 Uhr Helmut-Kohl-Platz, 55116 Mainz https://www.facebook.com/BewegWasDeut…

    MÖDLAREUTH Kandel ist überall 12:00 – 18:00 Uhr Mödlareuth, 95183 Töpen https://www.facebook.com/Kandelistueb…

    MÜNCHEN 11 – 16 Uhr, Siegestor, U 6 Universität

    NÜRNBERG 13 Uhr U-Bahn Aufsessplatz

    OFFENBURG  13:30 Uhr – Abfahrt 14 Uhr vom OBI Parkplatz, Freiburgerstr. 29  durch die Innenstadt mit dem Fahrrad

    RATHENOW Bürgerbündnis Havelland e.V. 14:00 – 16:00 Uhr Märkischer Platz, 14712 Rathenow https://www.facebook.com/Bürgerbündni…

    SALZGITTER AFD Salzgitter Unser Land – unsere Heimat! 12:30 – 15:30 Zur Gowiese, 38226 Salzgitter Treffpunkt 12:30 Uhr auf dem Parkplatz zum Hallenbad https://www.afd-salzgitter.de/single-…

    SCHWETZINGEN  16. Juni, 9 bis 13 Uhr, Kleine Planken, Infostand

    ZITTAU  14 Uhr, Platz des 17. Juni

    Wer noch eine Kundgebung anmelden möchte, bitte per email an:

    tag.der.patrioten@web.de

    (mcd)

    1 Kommentar