Polizei:

Offizielle Polizeiberichte für Bad Buchau und Umgebung.

Polizei Bad Buchau

Trump verurteilt Antifa – Petition zur Einstufung als „terroristische Organisation“ erreicht 100.000 Unterschriften – und in Deutschland…?

Doch noch was gutes aus Amerika …. machen wir hoffentlich gleich nach wie alles was von drüben kommt.

Während einer Pressekonferenz am 15. August verurteilte Präsident Donald Trump die KKK, die Neonazis und die Gruppe der anarchistischen Kommunisten, die auch als Antifa bekannt sind. Doch offenbar wissen viele Amerikaner nichts über diese dritte Gruppe.  Während einer Pressekonferenz am 15. August verurteilte Präsident Donald Trump die KKK, die Neonazis und die Gruppe der anarchistischen Kommunisten, die auch als Antifa bekannt sind. Doch offenbar wissen viele Amerikaner nichts über diese dritte Gruppe.

http://www.epochtimes.de/politik/welt/warum-trump-die-antifa-verurteilte-a2193564.html

Hinterlasse einen Kommentar

Südländer überfällt jungen Mann mit Messer in Signaringen

Landkreis Sigmaringen (ots) – Sigmaringen

Opfer eines Raubes ist ein 19-Jähriger am vergangenen Freitagabend, gegen 19.00 Uhr, auf dem Schotterparkplatz des Campinggeländes in der Georg-Zimmerer-Straße geworden. Wie der junge Mann der Polizei mitteilte, hatte er an der Donau im Bereich einer Fahrradbrücke gestanden, als ein unbekannter Mann auf ihn zukam, ihn anrempelte und aufforderte, den Inhalt seines Geldbeutels zu zeigen. Als er dabei ein mitgeführtes Messer ein kurzes Stück aus der Hosentasche zog, öffnete der 19-Jährige eingeschüchtert seine Geldbörse, aus der dann der Unbekannte einen 50-Euro-Schein entnahm und anschließend zu Fuß an der Donau entlang in Richtung Freibad flüchtete. Von dem Täter liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: 20 bis 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, südländisches Aussehen, schwarze, nach oben gestylte Haare, schwarzer Vollbart, trug ein rot/weiß kariertes Hemd, Jeanshose, schwarze Schuhe und ein Armband am rechten Handgelenk. Personen, denen der Mann aufgefallen ist oder die Hinweise zu seiner Identität geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, zu melden.

Hinterlasse einen Kommentar

Drogenkurierin aus Gambia – liefert Drogen für unsere Kinder.

Do guck na:  In Indonesien würde sie dafür Aufgehängt.

Die Lindauer Bundespolizei hat eine europaweit gesuchte Drogenkurierin festgenommen. Bei einer Verurteilung drohen ihr bis zu 15 Jahre Haft.

Lindau (ots) – Die Bundespolizei hat am Samstag (19. August) in Lindau eine Drogenkurierin festgenommen. Sie wurde europaweit gesucht. Der gambischen Staatsangehörigen droht eine mehrjährige Freiheitsstrafe.

In den Morgenstunden kontrollierten Bundespolizisten die Insassen eines Fernreisebusses. Bei der Überprüfung der Personalien einer jungen Frau fanden die Beamten heraus, dass die 24-Jährige mit Europäischem Haftbefehl von der Freiburger Staatsanwaltschaft gesucht wird. Sie wollte Anfang April offenbar über sechs Kilogramm Marihuana für bislang unbekannte Hintermänner in die Bundesrepublik schmuggeln, wo es anschließend gewinnbringend verkauft werden sollte.

Auf richterliche Anordnung hin wurde die Gambierin ins Gefängnis in Memmingen gebracht. Im Fall einer Verurteilung wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln und Beihilfe zum Drogenhandel drohen ihr bis zu 15 Jahre Haft.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Marokkanischer polizeibekannter Asylant überfällt junges Mädchen in Stuttgart.

Von red 

Die Polizei in Stuttgart sucht Zeugen. Foto: dpaDie Polizei in Stuttgart sucht Zeugen.

Ein 36 Jahre alter, alkoholisierter Mann soll eine junge Frau im Stuttgarter Hauptbahnhof belästigt haben. Die Polizei sucht nach Zeugen, insbesondere nach weiteren Geschädigten.

Stuttgart – Beamte der Bundespolizei haben in der Nacht zum Montag einen 36 Jahre alten Mann festgenommen, der zuvor am Hauptbahnhof in Stuttgart-Mitte eine 26-jährige Frau belästigt haben soll. Wie die Polizei mitteilte, hielt sich die 26-Jährige gegen 23 Uhr am Hauptbahnhof auf und wurde hierbei plötzlich von dem unbekannten Mann umklammert, hochgehoben und einige Meter mitgetragen. Vermutlich weil sie sich wehrte, ließ der alkoholisierte Mann schließlich von seinem Opfer ab und flüchtete zunächst. Polizeibeamte nahmen ihn im Rahmen der Fahndung fest.

Der 36-jährige polizeibekannte marokkanische Staatsbürger, der sich mit mehr als ein Dutzend Alias-Personalien im Bundesgebiet aufhält, wurde am Montag mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Wie Ermittlungen der Kriminalpolizei nun ergeben haben, soll der 36-Jährige im Bahnhof weitere Frauen, möglicherweise auch Männer, belästigt haben. Zeugen, insbesondere weitere Geschädigte, werden gebeten, sich beim Dezernat für Sexualdelikte unter der Telefonnummer 0711/89905778 zu melden.

Nach dem Motto „Der Islam-Terror gehört zu Deutschland“

do guck na:

wer jagt den Dreckskerl und Asylbetrüger endlich aus unserem Lande. Die DDR-Merkel bestimmt nicht die behandelt ihn als ihren Gast und Goldjungen.   Wahltag ist Zahltag, liebe Rentner.  Es könnte auch dein Enkelchen sein und dann, ja was dann.. . . der Goldsack lacht dich noch aus, mehr nicht …

Hinterlasse einen Kommentar

17-Jährige von etwa 10 Asylanten aus Nordafrika sexuell belästigt!

Polizei sucht Zeugen!

Wilnsdorf 21.08.2017 | Eine 17-jährige Kirmesbesucherin wurde am Samstagabend von einer noch unbekannten Gruppe junger Männer in Wilnsdorf sexuell belästigt bzw. genötigt.

Die Tat ereignete sich gegen 22 Uhr im Bereich des Gehweges der Hagener Straße in Richtung Ortsmitte Wilnsdorf in etwa in Höhe eines dortigen Optikergeschäftes.

Vor dem Optikergeschäft (rechts im Bild) soll die junge Fraubelästigt worden sein (Fotos: Kay-Helge Hercher)

Die junge Frau wurde dort plötzlich von etwa zehn Männern, die sich zuvor im Bereich einer dortigen Bushaltestelle aufgehalten hatten, umkreist, festgehalten, begrapscht und sexuell beleidigt. Nachdem die 17-Jährige dann laut um Hilfe rief und dabei zudem um sich trat, ließen die Männer von ihr ab, flohen in Richtung Volksbank und sind dort vermutlich in einen Bus in Richtung Siegen eingestiegen.

Die Tatverdächtigen werden von der Geschädigten als Nordafrikaner im Alter von circa 18 – 20 Jahren beschrieben. Alle sollen dunkle Kleidung getragen haben.Das für Sexualdelikte zuständige Siegener Kriminalkommissariat 1 ermittelt nun gegen die noch unbekannten Tatverdächtigen. Dabei bitten die Ermittler mögliche Zeugen, die den Übergriff auf die junge Frau in der Hagener Straße mitbekommen haben, sich bei der Polizei unter 0271-7099-0 zu melden. Gleiches gilt für mögliche Fahrgäste in dem besagten Bus. Hier interessiert die Polizei:„In welchen Bus sind die Nordafrikaner eingestiegen?“  „Können die jungen Männer näher beschrieben werden?  „Wo sind die Tatverdächtigen wieder ausgestiegen?“

https://wirsiegen.de/2017/08/17-jaehrige-von-etwa-10-nordafrikanern-sexuell-belaestigt/189132/

Hinterlasse einen Kommentar

Wuppertal: Syrische Asylanten nach tödlicher Messerstecherei festgenommen

Nach einer Messerstecherei mit einem Toten und einem Verletzten in Wuppertal hat die Polizei zwei junge Syrer festgenommen. Die beiden Tatverdächtigen sind erst 14 und 16 Jahre alt. Nach einer Messerstecherei mit einem Toten und einem Verletzten in Wuppertal hat die Polizei zwei Jugendliche festgenommen. Die 14 und 16 Jahre alten Tatverdächtigen sollen wegen eines Tötungsdelikts dem Haftrichter vorgeführt werden, wie ein Polizeisprecher mitteilte.   Die Polizei ging nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass Streitigkeiten unter Geschäftsleuten bei der Tat eine Rolle gespielt haben. Sie sucht im Zusammenhang mit der Tat nach zwei weiteren Personen und nach Zeugen, die die Tat gefilmt haben könnten.

Der Tatort liege mitten in der Stadt an einer großen Straße mit einem Einkaufszentrum in der Nähe. „Da war eine Vielzahl Menschen unterwegs und es kann gut sein, dass da Schaulustige unterwegs waren, die da Aufnahmen gemacht haben“, sagte der Polizeisprecher.

Bei der Messerstecherei in einem kleinen Geschäft in der Nähe des Wuppertaler Hauptbahnhofs war am Freitag ein 31-Jähriger getötet und sein 25-jähriger Bruder verletzt worden. Die beiden Opfer stammen nach Polizeiangaben vom Freitagabend aus dem Irak. Die beiden mutmaßlichen Täter sind nach Polizeiangaben von Samstag syrischer Herkunft.

In der Innenstadt waren am Freitagabend unzählige Einsatzkräfte unterwegs, viele in schusssicheren Westen. Auch Spezialkräfte wurden angefordert. Zeugen hatten der Polizei den Hinweis gegeben, dass sich ein oder mehrere Täter in einem Gebäude nicht weit vom Tatort verschanzt hätten. Als eine SEK-Einheit das Haus durchsuchte, wurde dort aber niemand angetroffen.

1 Kommentar

Arab. Angreifer sticht in finnischer Stadt Turku mehrere Menschen nieder – Zwei Tote und acht Verletzte

 Angriff auf Passanten in Turku, Finnland. 18. August 2017

In Finnland hat ein Angreifer zwei Menschen niedergestochen. Der Tatverdächtige sei festgenommen worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Nach möglichen weiteren Angreifern wird gefahndet.

19:15 Uhr: Mittlerweile meldet die Polizei zwei Tote acht Verletzte.

Bei der Messerattacke im Zentrum Turkus sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet worden. Sechs Verletzte würden im Krankenhaus behandelt, sagten die Ermittler am Abend in einer Pressekonferenz.

Man kenne das Motiv für den Angriff am Nachmittag nicht und bemühe sich, die Identität des inhaftierten Verdächtigen zu klären, sagte der nationale Polizeichef Seppo Kolehmainen.

Nach der Gewalttat im Stadtzentrum hatten Polizisten einem mutmaßlichen Täter ins Bein geschossen und ihn dann festgenommen. Nach möglichen weiteren Angreifern wird gefahndet. An die Bevölkerung erging der Aufruf, sich nicht ins Zentrum von Turku zu begeben  Augenzeugen berichteten von Blutlachen auf der Straße. In den sozialen Medien heißt es, der Mann habe Allahu Akbar gerufen.

http://www.epochtimes.de/politik/europa/angreifer-sticht-in-finnischer-stadt-turku-mehrere-menschen-nieder-ein-toter-und-acht-verletzte-a2193657.html

do guck na:  . . . wieder das gleiche Spiel: „Spanien-Terror oder Finnland-Terror. Innenministerium hat keinen Hinweis auf Deutschland-Bezug“
Ich helfe gerne. Der Bezug heißt  BUNDESKANZLERIN ANGELA MERKEL . . .

Hinterlasse einen Kommentar