Bad Buchau am Federsee:

Neues aus Bad Buchau am Federsee und der Umgebung.

Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD) erklärt den ökonomischen Analphabeten der Altparteien was noch weniger Rückgrat hat als ein Gummibärchen.

Prof. Dr. Jörg Meuthen (AfD) , was man unter einem Kartell versteht…

Kartellparteien im allgemeinen und die Gummibärchenpartei im speziellen

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, wie die Vertreter der „etablierten Parteien“, wie die Kollegen von der L-Presse es so gerne formulieren, sich HB-Männchen-gleich aufregen, wenn man von Kartellparteien spricht? Ich habe den Eindruck, das mögen sie irgendwie nicht so gerne. Prof. Dr. Jörg Meuthen erklärt hier, warum der Ausdruck durchaus nicht unangemessen ist und welche Partei zugleich noch weniger Rückgrat besitzt als ein Gummibärchen.

do guck na:

Video von Prof. Dr. Jörg Meuthen

Hinterlasse einen Kommentar

Jugendliche überwältigen Polizisten und treten Kopf ein. Polizei Regensburg verschweigt Täter- Nationalität.

Stellt sich die Frage:

woher stammen die Kriminellen Verbrecher ? Polizei schweigt, hat wohl Redeverbot!

 

Unfassbar: Jugendliche überwältigen Polizisten und treten auf Kopf ein

Jugendliche haben bei den Arcaden einen Polizisten überwältigt, ja sogar auf seinen Kopf eingetreten, als er am Boden lag. Es ist nicht der erste…

wochenblatt.de

Jugendliche haben bei den Arcaden einen Polizisten überwältigt, ja sogar auf seinen Kopf eingetreten, als er am Boden lag. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art

REGENSBURG Im Rahmen einer Personenkontrolle wurde ein Polizeibeamter von mehreren Jugendlichen verletzt. Am Samstag, 13. Januar, gegen ca. 21 Uhr kontrollierten uniformierte Beamten des Einsatzzuges Regensburg in Regensburg in der Friedensstraße vor den Arcaden drei Jugendliche. Eine Gruppe von ca. 15 Jugendlichen war offensichtlich nicht damit einverstanden und machte lautstark ihrem Unmut Luft. Dabei störte sie massiv die Amtshandlung der Beamten.

Die Gruppe zog dann laut grölend und schreiend weiter in Richtung Innenstadt. Nachdem die erste Kontrolle beendet war, wollten die Beamten die Personen der Gruppe kontrollieren. Dies missfiel einzelnen Personen aus der Gruppe offensichtlich so stark, dass sie sich der Kontrolle massiv zu entziehen versuchten.

Dabei kam es zu einem Handgemenge in dessen Verlauf ein 17jähriger Jugendlicher mit der Faust auf den Hinterkopf eines Polizeibeamten einschlug. Der Polizeibeamte konnte den 17jährigen überwältigen und zu Boden bringen. Ein weiterer 17jähriger trat dann mit dem Fuß gegen den Kopf des Beamten. Der Beamte erlitt dabei eine Platzwunde über dem Auge sowie eine Gehirnerschütterung. Der Beamte musste in ein Regensburger Krankenhaus stationär eingeliefert werden.Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und weiterer Delikte übernommen.

Über die Nationalität der Täter schwieg sich die Polizei bislang aus. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art vor den Arcaden. 2014 schlug ein 15-Jähriger einem Mitarbeiter der Stadt Regensburg eine Flasche Wodka über den Schädel. Die Polizei äußerte sich damals kritisch, dass die Stadt den Vorfall gegenüber dem Wochenblatt publik machte und spielte ihn eher herunter.

https://www.wochenblatt.de/polizei/regensburg/artikel/221820/jugendliche-ueberwaeltigen-polizisten-und-treten-auf-kopf-ein?utm_campaign=Artikel_teilen&utm_medium=Link&utm_source=Facebook

3 Kommentare

Onkologischen Selbsthilfegruppen Vorstellung 24.1.18 16.00 Uhr im St. Elisabethen-Klinikum RV.

Ähnliches Foto

 

Die Veranstaltung bietet Betroffenen und Angehörigen die Möglichkeit, sich über verschiedene Selbsthilfegruppen und deren Angebote in ihrer Nähe zu informieren.

Der Vortrag findet im Rahmen des Veranstaltungsprogramms der Krebsberatungsstelle Oberschwaben statt. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 0751 87-2593 oder auf www.oberschwabenklinik.de.

Hinterlasse einen Kommentar

Angriff auf Merkel: „Flüchtlingskrise offenbart ein eklatantes Politikversagen“ ohne Folgen so deutscher Depp will.

. . .ich mach es mal kurz kurz:

. . . ist dieser Herr hier ist auch nur eine Lachnummer ohne erkennbaren Wert für das Deutsche Volk !

Was er anprangert Sinnlos – ändern tut sich weiterhin gar nichts. 2018 bleibt wie es war und DDR-Merkel hat unangefochten Narrenfreiheit.

Samstag 13 Jan. 2018 15.01 · von Dieter Ruckes

Die überwiegende Mehrheit der Deutschen hat ein Gespür dafür das im Staate Deutschland einiges nicht stimmt, und mächtig schief läuft. Wenn schon ein ehemaliger Verfassungsgerichtspräsident die eigenmächtige Entscheidung der Invasion von kulturfremden Menschen durch Merkel bemängelt, kann doch wirklich etwas nicht stimmen. Schon bis jetzt wurde dem Deutschen Volke dadurch nicht wieder gutzumachende Schäden zugefügt. Unzählige Morde und Vergewaltigungen haben stattgefunden, und wahrscheinlich sind die bekannten nur die Spitze des Eisberges, der große Rest würde durch die Merkel-Regierung vertuscht. Tausende von Klagen und Anzeigen gegen Merkel wurden von den Gerichten nicht mal angenommen. Scheinbar hat Merkel Narrenfreiheit.

 

Urteile - Datenschützer voll zufrieden mit Karlsruher Urteil

Der ehemalige Vorsitzende des ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe, Hans-Jürgen Papier, bei einer ( Be)Urteilsverkündung.

„Noch nie war in der rechtsstaatlichen Ordnung der Bundesrepublik die Kluft zwischen Recht und Wirklichkeit so tief wie derzeit“, sagt Ex-Verfassungsgerichtspräsident Hans-Jürgen Papier zur Flüchtlingskrise. Die Bundesregierung habe Grenzen überschritten. Für Papier ist klar: „Die unbegrenzte Einreise ist ein Fehler.“ Kein Wort von Gesetzesbruch, oder doch .

 

hier weiter lesen Märchenstunde:

https://www.focus.de/politik/deutschland/ex-verfassungspraesident-papier-angriff-auf-merkel-fluechtlingskrise-offenbart-ein-eklatantes-politikversagen_id_5203972.html?fbc=fb-shares

. . . und ändert sich was – NEIN nie! Warum predigt er dann solche Worte die keinen Interessieren. 

Hinterlasse einen Kommentar

Sendung Kinderkanal Neue Kritik Kika-Doku: Flüchtling soll Facebook-Seite von Hassprediger folgen. GEZ Kriminelles ….

Blicken zuversichtlich in die Zukunft. Malina und Diaa.Sendung im KinderkanalNeue Kritik nach Kika-Doku: Flüchtling soll Facebook-Seite von Hassprediger folgen Eine Flüchtlingsdoku des Kinderkanals Kika sorgt derzeit für Aufsehen. In der Sendung wird über die Beziehung einer 16 Jahre alten Schülerin und ihrem Freund aus Syrien berichtet.

Die beiden hatten sich vor rund zwei Jahren in einem Flüchtlingsheim in Hessen kennengelernt. Nach Zuschauer-Protesten hatte der Kika eingestanden, dass der Flüchtling älter ist, als auf der Homepage angegeben.

Nun gibt es offenbar neuen Ärger. Wie die „Bild„-Zeitung berichtet, hat der 19-Jährige aus Syrien die offizielle Fan-Seite des deutschen Salafisten-Führers und Hass-Predigers Pierre Vogel mit „gefällt mir“ markiert.

Schon zuvor war in sozialen Netzwerken vielfach kritisiert worden, dass die Doku die Probleme aufgrund zahrleicher kultureller und religiöser Unterschiede einer solchen Beziehung verharmlose. Der AfD-Bundestagsabgeodnete Dirk Spaniel hatte sogar von einer „Manipulation und Indoktrination von Minderjährigen“ und „unerträglicher und gefährlicher Propaganda der Staatsmedien“ gesprochen.

Experten wiesen den Vorwurf, die Kika-Doku wolle den Zuschauern ein „Happy End“ vorgaukeln, in einem Gespräch mit FOCUS Online als unbegründet zurück. Die Jugendmedien-Expertin Maya Götz vom „Internationalen Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen“ (IZI) sagte, der Film sei eher das Gegenteil, „fast eine Warnung an die Mädchen“, sagte Götz FOCUS Online. Der Philologenverband Bayern warnte zudem vor einer Vorverurteilung der junge Flüchtlinge und unterstrich den pädagogischen Wert der Kika-Doku vor allem im Hinblick auf die Bedeutung von Toleranz.

Krisensitzungen beim Hessischen Rundfunk

Beim Hessischen Rundfunk hat es nach „Bild“-Informationen inzwischen mehrere Krisensitzungen zu der Thematik gegeben. Das Ergebnis: Der 19-Jährige nimmt am Samstag um 17.10 Uhr in einer Sendung dazu Stellung.

Unklarheit gibt es offenbar auch über die Zahl der Beschwerden. Es sollen insgesamt mehr als 90 Beschwerden eingegangen sein. Der für die Sendung zuständige MDR registrierte allerdings nur 14 Beschwerden. Offenbar wurden die weiteren Beschwerden nicht vom Kika an den MDR weitergeleitet.

 

Auf Facebook liked er Salafisten-Führers und Hass-Predigers Pierre Vogel, der dort unter anderem schreibt, dass die meisten Höllen-Bewohner Frauen seien! Die zentrale Frage, die der Hessiche Rundfunk in diesem Zusammenhang aufwirft, ist doch tatsächlich: „Was ist los in unserer Gesellschaft, dass ein Film im Kinderkanal für so viel Aufregung sorgen kann?“ Werter hr, unsere Gesellschaft ist kerngesund, wenn sie sich über diesen Film in einem Kinderkanal aufregt. Man müsste vielmehr fragen, was beim KiKA los ist, dass so ein hochgefährliches Thema unkommentiert Kindern vorgesetzt und dazu auch noch eine vermeintlich romantische Liebesgeschichte mit einem arabischen Moslem schmackhaft gemacht wird, ohne eindringlich zu warnen, dass man sich als Mädchen damit in konkrete Lebensgefahr begibt!

Es reicht noch nicht, wenn wir diesen armen Menschen durch unsere Steuergelder hier ein monatliches Einkommen bescheren, wovon viele in unserer Rentner nur träumen können – nein, jetzt müssen wir sogar mit ansehen, wie uns (und unseren Kindern 😡) das auch noch schöngeredet wird – natürlich schön finanziert durch die Zwangsabgabe GEZ…!!
Und in den Schulen geht es gerade so weiter – wenn ich da von meinem Sohn manchmal höre, was die teilweise für Themen haben (im Bezug auf Flüchtlinge und Islam usw.) – da dreht es mir echt den Magen rum!!

Der Name war falsch, das Alter war falsch die Sendung war falsch und nun kommt herraus, das der Typ auch noch Salafisten Seiten eines Hasspredigers liked. Sorry aber der Staatsfunk hat hier komplett versdagt.
Warum der Öffentlich Rechtliche Informationsauftrag auch nicht das Christliche Weltbild vermittelt ist mir ein Rätsel. Es würde entschieden mehr zu einem Grundgesetz verträglicherem Zusammenleben beitragen, wenn hier ein Zuwanderer versucht mit den Christlichen Werten zu leben, und sich bei Seitenwürstchen mit Kartoffelsalat auf Weihnachten freut. und nicht ein Typ mit Salafisten Bart beim Beten gezeigt wird dessen erste Amtshandlung war seiner Freundin kurze anziehsachen zu untersagen und das Essen von Schweinefleisch !!
Auch wird nicht gesagt oder gefragt was passiert wenn Malvina im Freibad mit Bikkini einen freund begrüßt.

1 Kommentar

Die Zentrale dieses demokratiegefährdenden Pakts sitzt mitten im Münchner Rathaus, wo sie sich ganz bequem in das Steuersäckel greifen lässt

do guck na:

https://youtu.be/M_l–uc7dio

Diese erschreckend zwingende Dokumentation zeigt die Zusammenarbeit von etablierten Parteien, Behörden, Medien und der linksextremen Antifa, die sich aus reinem Eigennutz zu einer unheilvollen Allianz zusammengeschlossen haben. Schlimmer noch, die Zentrale dieses demokratiegefährdenden Pakts sitzt mitten im Münchner Rathaus, wo sie sich ganz bequem in das Steuersäckel greifen lässt, um unbequeme und lästige Politik-Konkurrenz und Kritiker nach allen Regeln der Strippenzieherei zu drangsalieren und in ihrer politischen Gestaltungsarbeit zu behindern.

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter versteht sich als oberster Antifa-Kämpfer, wie er bei seinem Amtsantritt deutlich machte. Doch auch die Münchner CSU ist willfähriger Gehilfe, wenn es darum geht, lästige Polit-Konkurrenz loszuwerden.

Und so schaltet und waltet mitten in München ein Bündnis zur Einschüchterung und Bespitzelung harmloser Bürger, auf das die Stasi stolz gewesen wäre. Subtil getarnte Netzwerke, die über den Deutschen Städtetag auf ganz Deutschland ausgebreitet werden sollen und bereits werden. Transparenz garantiert unerwünscht. Innenansichten einer Politik, die mit öffentlichen Geldern, illegalen Datensammlungen und brutalen Straßenschlägern andersdenkende Bürger bekämpft – und von den Mainstream-Medien keinerlei Aufklärung befürchten muss.

 

Hat Ihnen dieser Film gefallen? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende, damit wir Ihnen auch weiterhin freien und unabhängigen Journalismus jenseits des Medien-Mainstreams bieten können:

1 Kommentar

Giftgrün ist nur ekelhaft.

Die Grünen finden es offenbar in Ordnung, wenn auf dieser Weise junge Mädchen angehalten werden, in islamischer Unterordnung afghanischer Prägung zu leben. Was ist aus den grünen Idealen der Frauen-Emanzipation geworden? Vor der Islamophobie eingeknickt?

 

 

Nur eckelhaft die Grünen waren schon immer unterwegs zum Kindersex, do guck an.

 

Steinbach entlarvt grüne Heuchlerbande     217.243 Aufrufe

 

1 Kommentar