Bad Buchau am Federsee:

Neues aus Bad Buchau am Federsee und der Umgebung.

Bad Buchau erleben und abheben… wer ganze Namen am Stadtrand entfernt sollte erst mal die seit Jahren beschädigte erneuern… soviel Zeit hat man wie wir gesehen haben

.

.

.

do guck na:

Grüß Gott und herzlich willkommen- ihre Kuh von Land …

Willkommen in einer faszinierenden Stadt… Bissele Staub und verstaubtes sollte ihnen nichts ausmachen… wir schaffen das nicht so einfach in 10 Jahren. Unser aktuelles Begrüßungsschild am Ortseingang für Gäste, Kurgäste und Tagesbesucher….

.

Kommentare deaktiviert für Bad Buchau erleben und abheben… wer ganze Namen am Stadtrand entfernt sollte erst mal die seit Jahren beschädigte erneuern… soviel Zeit hat man wie wir gesehen haben

„Ruderboot von Bad Buchau“ , das unsägliche Drama, der Täter hat gleich drei mal innerhalb eines Tages….. Namen entfernt.

. . .

…. gleich drei mal hintereinander die zwei neu angebrachten Schriftzüge wieder abgekratzt .. Zeit muss er jedenfalls genug haben um alle halbe Stunde vor Ort zu sein um den Schriftzug weg zu kratzen…

………………………………….. .

ich traute meinen Augen nicht , die neu angebrachte Schriftzüge sind wieder beide weggekratzt… ok dummer Deppenstreich, machen wir das dem Erich zuliebe halt neu. Gemacht und fertig 1 Stunde später am 8.7. waren die Schriftzüge wieder weg . Nochmals machte ich das ganze von neuem und siehe da am heute am 9.7. morgens waren wieder beide weg gekratzt. Da hat einer viel Zeit und muss verbittert sein oder sonst was … Direkt mich anrufen konnte er nicht…

ich schon, habe direkt gegen 10.00 Uhr den Bürgermeister Diesch angerufen und gefragt ob der Bauhof etwa den Schriftzug entfernt hat.

Bürgermeister Diesch Bad Buchau versicherte mir direkt dass er keine Ahnung davon hätte und der Schriftzug niemanden störe . Als ich ihm sagte dass ich auch mit der Ehefrau von Erich gesprochen habe und sie diese Namens-Aktion echt gut befand und sich freute über soviel Respekt zum Tode ihres Mannes Erich, war klar : der Schultes weiß von nichts… So bestätigte er es mir und wollte der Sache noch nachgehen mit Rückantwort… .

Jetzt kommt der Bauhof Bad Buchau ins Spiel:

Auf Anfrage bei Herrn Schmid gegen 12.00 Uhr etwa , zu der leicht kriminellen Art im Umgang mit dem Ruderboot

antwortete Bauhofmitarbeiter Jörg Schmid spontan: das ist ganz einfach, der Besitzer möchte keine Schrift an dem Boot haben…

in diesem Falle die Stadt, so was gibt zu denken … und jetzt. Jetzt ist auch klar wer hier rumgekratzt hat. Der Besitzer ist die Stadt Bad Buchau selber.. lach wenn es nicht so traurig wäre… Was weiß der Bürgermeister wirklich und was ist bewusst verschwiegen worden …

Auf Nachfrage bei weiteren Bauhofmitarbeiter schon gestern, wusste keiner was dazu zu sagen… so wie der Bürgermeister heute.

do guck na:

nur der Bauhofmitarbeiter Schmid war voll im Bilde… Hat er wo möglich wie schon so oft eigenmächtig den Chef rausgehängt.. oder hat BürgermeisterDiesch mir nicht die Wahrheit gesagt…. ja..ok – dann war das aber an der falschen Seite. Jetzt ist auch klar wer soviel unnütze Zeit hat um drei mal nach dem Ruderboot zu schauen… der Macher vom Bauhof …..

wo die doch gerade jetzt alle Hände voll zu tun hätten… zum Beispiel mal endlich den Radweg zu säubern den sie mit ihren Erdbewegungsmaschinen verdrecken…

Ist klar dass das nicht vermeidbar ist , aber wegfegen kann und muss man hinterher immer .. da könnte der Schmid vollen Einsatz zeigen und jeder Radwanderer würde sich freuen…. Bad Buchau … wie heißt es so schön ….einzigartig abheben… ja genau durch den Baudreck will keiner gerne gehen… besser abheben… lach

Wanderweg die einladen : jo isch deees scheee – unsere scheene Kurstadt. Danke Herr Schmid für soviel Einsatz für ein scheeenes Buchau do guck na:

....

bis hier her sind es noch begehbare Wege, aber dann – ab in die Kiesgrube…Natur pur..Frisches Grün Fehlanzeige, Staub und Dreck: das muss weg.

....

Hallo Grüß Gott – ihre Kuh vom Land,

wir kümmern uns drum, mal sehen was wir alles entdecken denn schließlich ist es do scheeee..

do guck na:

was sagen Buchauer Bürger zu soviel Abneigung zu einer guten Tat. Erstaunen, war klar, wie immer , typisch Buchau.. der Bauhoffritze der neue Bürgermeister… kennt man doch . kein Lob für soviel Blödheit… .. usw.

.

Erinnerung:.

das war seine Welt, fischen und jagen. Sein steter Weg führt ihn regelmäßig an den Federsee. Als erfolgreicher Fischer war er in der 2,5 Meter Klasse Weller fangen weit über die Grenzen des Federseeraumes bekannt. Ein Ur-Vieh vom Federsee, begnadeter Fischer, Jäger, Bisamrattenfänger und Fallensteller aller Art. Immer ein verschmitztes Lächeln und einen Witz auf Lager, wo man ihn trifft. Verbunden mit Natur und Heimat wie kaum ein anderer, dabei aber keineswegs menschenscheu.

.

… ich hab mir mal erlaubt – seinen Namen an das am Ortseingang neuerdings dekorierte Fischerboot zu schreiben… nein , sein Boot war es nicht , dennoch die Erinnerung an Erich soll so aufrecht erhalten bleiben wann immer man an dem Ruderboot vorbei kommt. Was bietet sich besser dafür an.

Kommentare deaktiviert für „Ruderboot von Bad Buchau“ , das unsägliche Drama, der Täter hat gleich drei mal innerhalb eines Tages….. Namen entfernt.

Boot am Ortseingang Bad Buchau mehrfach beschädigt

Artikel zum Boot:

Kommentare deaktiviert für Boot am Ortseingang Bad Buchau mehrfach beschädigt

Ist das schon Rassismus in der Kreissparkasse oder nur ein versehen mit dem Plakat…

… .

Heimatliebe heißt das neue Werbeplakat der Kreissparkassen… weiß das der Sparkassenpräsident Schneider in Stuttgart was er hier als Werbung genehmigt hat.

www.ksk-bc.de

.

Werbung für einen neuen Fondssparplan mit Allerlei aus der Region. Dunkelhäutige gehören auch dazu, also alles aus der Region. Gesehen habe ich den noch nie hier obwohl ich schon über 60 Jahre in der Region zu hause bin und Hunz und Kunz kenne…hm.. Die Kuh neben Ihm kommt mir schon eher bekannt vor.

Na ja.. ob es Rassismus ist wage ich nicht zu beurteilen – der eine oder andere Kunde war schon etwas verdutzt was alles aus der Region bei der Kreissparkasse entdeckt und dazu gehört. Zumal der Sparkassendirektor Schneider Stuttgart ja auch aus der Region, halt etwas mehr aus der ( Provinz) kommt.

…. aber urteilen sie selber ob das noch in die heutige ungute und unruhige Zeit passt.

.. .

Ob der Dunkelhäutige wieder heim will oder gar soll, war nicht zu erfahren. Denn laut Plakat der KSK heißt es ja:

. . . dahoim isches am scheenschda . . . .

Kommentare deaktiviert für Ist das schon Rassismus in der Kreissparkasse oder nur ein versehen mit dem Plakat…

2020 die beste Rede für das brave Dummvolk . . . damals, Franz-Joseph Strauß – Ein Mann mit Weitsicht?! (1986)

Einer der BESTEN seines Standes ! Und was ist heute in Berlin… und wie geht es uns in 5 Jahren ?

Er hat recht behalten in allem was er sagte. So ein Politiker wie Franz Josef Strauß brauchen wir heute dringender denn je………

Kommentare deaktiviert für 2020 die beste Rede für das brave Dummvolk . . . damals, Franz-Joseph Strauß – Ein Mann mit Weitsicht?! (1986)

do guck na: Polikasper pur

...

und solche Kasper – regieren – drangsalieren – uns… wer ist jetzt der größere Dummkopf…

Kommentare deaktiviert für do guck na: Polikasper pur

Heinz Weiss teilt diese Meinung: Staatsseuche pur !

Was passiert jetzt nach Stuttgart? Nichts!

.

« Boris Palmer zur Randale in Stuttgart: Junge Männer mit Migrationsvordergrund

Ba-Wü / Linksstaat. Was passiert jetzt nach den Unruhen in Stuttgart? Nichts. Da geht kein einziger randalierender Kanake in den Knast oder zahlt eine Strafe.

Wetten dass? Resultat: Weitermachen!

Das einheimische Schafsvolk schnarcht doch in Merkels rotgrüner Ferkelrepublik weiter. Seehofer ist bereits von Merkel geschubst umgefallen.

+ Alice Weidel: Schläger und Plünderer sind keine „Partyleute“!
+ Tichy: Neusprech nach Stuttgarter Krawallen!

+ Stuttgart: Mainstream belügt die Öffentlichkeit!
+ Hahaha: „Partyszene Stuttgart„!
+ Merkels Waschlappen Seehofer und die „taz„!

Die schlimmste Gefahr für Deutschland sind nicht die randalierenden Mihigrus, sondern unser dummes, charakterloses, deutschfeindliches Politikerpack und die heimatlosen Lumpen in Presse und Medien!

Kommentare deaktiviert für Heinz Weiss teilt diese Meinung: Staatsseuche pur !