Bad Buchau am Federsee:

Neues aus Bad Buchau am Federsee und der Umgebung.

Integration in Leipzig: Arbeitsprojekt wird wegen mangelnder Teilnahme von Asylanten eingestellt.

. . . das ist der Hammer – keine Leute . Halt eben nicht zum arbeiten und so… Zum Harz4 abholen kommen alle pünktlich, gelle DDR- MUTTI.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/integration-in-leipzig-arbeitsprojekt-wird-wegen-mangelnder-teilnahme-von-fluechtlingen-eingestellt-a2195852.html

 

do guck na:

Vermutlich waren die Fachkräfte unterfordert mit der angebotenen Aufgabe. Außerdem: warum soll man denn schuften, wenn man auch ohne Arbeit eine Menge Geld bekommen kann? Hinzu kommt, daß man von der Arbeit so müde wird, daß man keine Kraft mehr hat sich sexuell zu betätigen oder sein Taschengeld mit Tanzeinlagen aufzubessern. Ja, man sieht deutlich, wie gewillt diese sog. Flüchtlinge sind, sich in unserem Land einzubringen. Vermutlich sind wir nur nicht genug auf sie eingegangen. Mehr Pausen (so 8 Stunden auf den Arbeitstag verteilt z.B.), mehr Entgelt (so 20 EUR/Stunde) und es hätte sicher geklappt mit der Beschäftigung.

Hinterlasse einen Kommentar

Trump verurteilt Antifa – Petition zur Einstufung als „terroristische Organisation“ erreicht 100.000 Unterschriften – und in Deutschland…?

Doch noch was gutes aus Amerika …. machen wir hoffentlich gleich nach wie alles was von drüben kommt.

Während einer Pressekonferenz am 15. August verurteilte Präsident Donald Trump die KKK, die Neonazis und die Gruppe der anarchistischen Kommunisten, die auch als Antifa bekannt sind. Doch offenbar wissen viele Amerikaner nichts über diese dritte Gruppe.  Während einer Pressekonferenz am 15. August verurteilte Präsident Donald Trump die KKK, die Neonazis und die Gruppe der anarchistischen Kommunisten, die auch als Antifa bekannt sind. Doch offenbar wissen viele Amerikaner nichts über diese dritte Gruppe.

http://www.epochtimes.de/politik/welt/warum-trump-die-antifa-verurteilte-a2193564.html

Hinterlasse einen Kommentar

Vermummte Deppen vom G20 Gipfel sind in der ganzen Republik kriminell unterwegs.

.

Für 1 zerstörtes AFD-Plakat sollten dann 2 Grünen/CDU/SPD/LINKE-Plakate vernichtet werden.Plakate der AfD werden zerstört und entstellt, Wirte bedroht, Versammlungsräume gezielt in letzter Minute unter politischem Druck weggenommen – alles unter den Augen des Staates, der das Grundgesetz zu schützen hat.

 + + +

In Bad Säckingen wurde ein Großplakat der AfD komplett angezündet – und wirft die Frage auf, wie heiß der Wahlkampf 2017 noch wird. In Brandenburg will ein AfD-Politiker Bürgern 50 Euro bieten, wenn sie Überwachungskameras für AfD-Plakate an ihren Häusern anbringen.

Die AfD überlegt wegen des häufigen Vandalismus, Video-Überwachung für ihre Plakate installieren. Aus dem Bundesland Brandenburg wurde gemeldet, dass viele AfD-Plakate komplett entfernt oder bis zur Unkenntlichkeit zerstört wurden, so der Brandenburger AfD-Landtagsabgeordnete Franz-Josef Wiese (64).

Abgeordnete fordern Bürger in einer Pressemitteilung auf, ihre Fensterbretter zur Verfügung zustellen, um Kameras mit Blick auf die Plakate installieren zu können. „So stellen wir fest, wann und durch wen das Plakat entfernt wurde“, so Wiese laut „Tag24“. Hinsichtlich der Umsetzung gibt es aber noch Hindernisse aus Richtung der Datenschutzbehörde, deren Landesbeauftragte Dagmar Hartge sich mit Wiese treffen will, um die entsprechende Gesetzeslage zu prüfen. Wiese lobte derweil 50 Euro aus für Bürger, die bereit sind, bei sich Kameras zu installieren. Jeder, der mit Blick auf eine Straßenlaterne wohne, könne sich bewerben, hieß es.

Großplakat in Bad Säckingen brannte lichterloh

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/heisser-wahlkampf-in-bad-saeckingen-grosses-afd-plakat-mit-benzin-uebergossen-und-abgebrannt-politisches-fanal-a2195382.html

Am vergangenen Donnerstag, 17. August, brannte in Bad Säckingen ein Wahlplakat der AfD in der Größe von 3 x 4 Metern lichterloh. Wie die Polizei berichtet, meldeten in jener Nacht gegen 23.20 Uhr Zeugen das Feuer an der Ecke Basler-/Friedrichstraße. Zudem seien zwei dunkel gekleidete Personen geflüchtet.

(Dietmar Ernst, Pressesprecher, Polizeipräsidium Freiburg)

do guck na:

. . .  Kennt man  schon zur genüge. Schauen unser linke Politiker diese Jahr wieder großzügig weg. Anderseits zeigt es doch nur wie naiv und borniert die Linksfaschisten sind! Wer glaubt durch abhängen, beschädigen oder zerstören von Wahlplakaten eine Wahl zu seinen Gunsten beeinflussen zu können, hat den Knall nicht gehört. Den linken Wahlplakaten passiert nichts, vor den Parteien hat wohl keiner Angst, wählt eh kaum einer.

1 Kommentar

Türkei Theater. Gabriels Frau wird bedroht – so geht man mit Deutschen – Deppen um.

jetzt geht los:

 … nur keiner glaubt es. Jeden Tag etwas weniger Deutschland.

Streit mit Türkei: Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel (SPD)

unsere dümmliche Politik: Deutschland verliert an Macht , Ansehen und Glaubwürdigkeit in der Welt.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-08/streit-tuerkei-sigmar-gabriel-frau-drohungen

Hinterlasse einen Kommentar

Südländer überfällt jungen Mann mit Messer in Signaringen

Landkreis Sigmaringen (ots) – Sigmaringen

Opfer eines Raubes ist ein 19-Jähriger am vergangenen Freitagabend, gegen 19.00 Uhr, auf dem Schotterparkplatz des Campinggeländes in der Georg-Zimmerer-Straße geworden. Wie der junge Mann der Polizei mitteilte, hatte er an der Donau im Bereich einer Fahrradbrücke gestanden, als ein unbekannter Mann auf ihn zukam, ihn anrempelte und aufforderte, den Inhalt seines Geldbeutels zu zeigen. Als er dabei ein mitgeführtes Messer ein kurzes Stück aus der Hosentasche zog, öffnete der 19-Jährige eingeschüchtert seine Geldbörse, aus der dann der Unbekannte einen 50-Euro-Schein entnahm und anschließend zu Fuß an der Donau entlang in Richtung Freibad flüchtete. Von dem Täter liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: 20 bis 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, südländisches Aussehen, schwarze, nach oben gestylte Haare, schwarzer Vollbart, trug ein rot/weiß kariertes Hemd, Jeanshose, schwarze Schuhe und ein Armband am rechten Handgelenk. Personen, denen der Mann aufgefallen ist oder die Hinweise zu seiner Identität geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571/104-0, zu melden.

Hinterlasse einen Kommentar

Drogenkurierin aus Gambia – liefert Drogen für unsere Kinder.

Do guck na:  In Indonesien würde sie dafür Aufgehängt.

Die Lindauer Bundespolizei hat eine europaweit gesuchte Drogenkurierin festgenommen. Bei einer Verurteilung drohen ihr bis zu 15 Jahre Haft.

Lindau (ots) – Die Bundespolizei hat am Samstag (19. August) in Lindau eine Drogenkurierin festgenommen. Sie wurde europaweit gesucht. Der gambischen Staatsangehörigen droht eine mehrjährige Freiheitsstrafe.

In den Morgenstunden kontrollierten Bundespolizisten die Insassen eines Fernreisebusses. Bei der Überprüfung der Personalien einer jungen Frau fanden die Beamten heraus, dass die 24-Jährige mit Europäischem Haftbefehl von der Freiburger Staatsanwaltschaft gesucht wird. Sie wollte Anfang April offenbar über sechs Kilogramm Marihuana für bislang unbekannte Hintermänner in die Bundesrepublik schmuggeln, wo es anschließend gewinnbringend verkauft werden sollte.

Auf richterliche Anordnung hin wurde die Gambierin ins Gefängnis in Memmingen gebracht. Im Fall einer Verurteilung wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln und Beihilfe zum Drogenhandel drohen ihr bis zu 15 Jahre Haft.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Marokkanischer polizeibekannter Asylant überfällt junges Mädchen in Stuttgart.

Von red 

Die Polizei in Stuttgart sucht Zeugen. Foto: dpaDie Polizei in Stuttgart sucht Zeugen.

Ein 36 Jahre alter, alkoholisierter Mann soll eine junge Frau im Stuttgarter Hauptbahnhof belästigt haben. Die Polizei sucht nach Zeugen, insbesondere nach weiteren Geschädigten.

Stuttgart – Beamte der Bundespolizei haben in der Nacht zum Montag einen 36 Jahre alten Mann festgenommen, der zuvor am Hauptbahnhof in Stuttgart-Mitte eine 26-jährige Frau belästigt haben soll. Wie die Polizei mitteilte, hielt sich die 26-Jährige gegen 23 Uhr am Hauptbahnhof auf und wurde hierbei plötzlich von dem unbekannten Mann umklammert, hochgehoben und einige Meter mitgetragen. Vermutlich weil sie sich wehrte, ließ der alkoholisierte Mann schließlich von seinem Opfer ab und flüchtete zunächst. Polizeibeamte nahmen ihn im Rahmen der Fahndung fest.

Der 36-jährige polizeibekannte marokkanische Staatsbürger, der sich mit mehr als ein Dutzend Alias-Personalien im Bundesgebiet aufhält, wurde am Montag mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Wie Ermittlungen der Kriminalpolizei nun ergeben haben, soll der 36-Jährige im Bahnhof weitere Frauen, möglicherweise auch Männer, belästigt haben. Zeugen, insbesondere weitere Geschädigte, werden gebeten, sich beim Dezernat für Sexualdelikte unter der Telefonnummer 0711/89905778 zu melden.

Nach dem Motto „Der Islam-Terror gehört zu Deutschland“

do guck na:

wer jagt den Dreckskerl und Asylbetrüger endlich aus unserem Lande. Die DDR-Merkel bestimmt nicht die behandelt ihn als ihren Gast und Goldjungen.   Wahltag ist Zahltag, liebe Rentner.  Es könnte auch dein Enkelchen sein und dann, ja was dann.. . . der Goldsack lacht dich noch aus, mehr nicht …

Hinterlasse einen Kommentar