Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Ab jetzt wird’s teuer, deshalb Winterreifen montieren!

winterreifen.jpg

Bevor sie Strafe bezahlen, Winterreifen montieren. Zeigen sie Vernunft und dem Staat ein lässiges Grinsen! Mit diesen Reifen freut sich die Polizei ganz bestimmt auf sie.
Wer im Schnee ohne Winterreifen unterwegs ist wird zur Kasse gebeten mit 20.00 Euro Strafe, wer dabei noch im Schnee hängen bleibt und ein Verkehrshindernis ist, bezahlt 40.00 Euro Strafe und ein Punkt in Flensburg.
Sollte ihre Scheibenwaschanlage nicht winterfest sein kostets noch eimal 20.00 Euro Strafe. Dies ist seit 1.5.2006 Gesetz (§2 Abs.3a StVO)
Damit sie wissen was der Staat so alles abzockt wenns geht! Also schnell zum Wintercheck in ihre Werkstatt !

9 Antworten auf „Ab jetzt wird’s teuer, deshalb Winterreifen montieren!“

Das ist auch eine gefähliche Sache
ohne Winterreifen.Danke für den Tipp mit der Geldstrafe. Habe ich nicht gewusst. Aber schon recht so.

Am besten sind schon noch die Winterreifen, dafür werden sie ja auch hergestellt, sonst würden sie Sommerreifen heißen.
Daniel R.

Wer heute früh (02.11.06) unterwegs war, der weiß was für ein Chaos bei Schnee und Glätte auf unseren Straßen mit Sommerreifen los ist. Das Gesetz ist keine Abzocke, sondern ruft nach dem menschlichen Verstand.

Winterreifenpflicht- das ist aber so nicht ganz richtig! Die viel zitierte „Pflicht“ ist nämlich keine! Viel mehr ist von „geeigneter Bereifung“ die Rede, und das heißt im Klartext:
Die Kohle wird fällig, wenn jemand bei z.B. geschlossener Schneedecke nicht mehr „vom Fleck“ kommt und somit zum Verkehrshinderniss wird! Mit Winterreifen allein ist es damit nicht getan. So kann manch neuwertiger Somerreifen besser sein, als der drei Jahre alte Winterreifen. Deshalb ist im Grunde nur auf das Profil zu achten. Der Gesetzgeber schreibt lediglich 1,6 mm Profiltiefe vor und spricht für Winterreifen eine Empfehlung von 4 mm aus. Die Versicherungen sind im Falle eines Unfalls natürlich scharf drauf zu erfahren ob Winterreifen drauf waren um möglicst keine Haftung zu übernehmen, die Polizei selber interessiert der Reifen eigentlich nicht. Außer wie o.a. man wird mangels Bereifung zum Verkehrshinderniss…

Ehrlich gesagt: Nur neunmalschlau reingebloggt, aber der Funke im Detail kann manchmal ein Feuer entfachen! 😉

Grüße Reaper

Der neue Bundesverkehrsminister, Wolfgang Tiefensee, hat diese Gesetzesänderung bereits unterschrieben und in einer Presseerklärung Wert auf die Feststellung gelegt, dass es dadurch keine generelle Winterreifenpflicht in Deutschland gibt. Tatsächlich auswirken wird sich diese Neuregelung auch erst für den Winter 2006/2007.

Mit anderer Blickrichtung kann die falsche Bereifung schon jetzt üble Konsequenzen haben, nämlich hinsichtlich der KFZ-Versicherung, denn die absehbare Neuregelung beim Bußgeld ändert nichts an versicherungsrechtlichen Lage. Darauf macht der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft sehr nachdrücklich aufmerksam. Die PKW-Haftpflichtversicherung komme zwar für Schäden am gegnerischen Fahrzeug selbst dann auf, wenn der Unfallverursacher mit falschen Reifen gefahren sei, aber die Haftpflichtversicherung könne ihren Kunden in bestimmten Fällen bei grober Fahrlässigkeit durchaus in Regress nehmen. Die Kaskoversicherung könne sogar per Vertrag die Regulierung des Schadens am eigenen Fahrzeug ausschließen, wenn ungeeignete Reifen verwendet wurden.

Geeignete Reifen – bedeutet das, wir sind dann in den Wintermonaten zwingend zur Nutzung von Winterreifen verpflichtet? Nein, es wird auch künftig keine allgemeine Winterreifenpflicht geben. Das wäre auch unvernünftig. Denn umfangreiche Reifentests der Zeitschriften „Autobild“ und „Stern“ haben gerade in der jüngsten Vergangenheit gezeigt: Selbst wenn die Temperaturen unter 7 Grad fallen, sind Winterreifen für die Verkehrssicherheit nicht zwangsläufig besser als Sommerreifen. So hatte es zwar die Reifenindustrie immer wieder behauptet, aber dies entpuppte sich als schlichtes Marketing-Märchen. Die Bremstests ergaben: Wenn die Temperatur ein paar Grad über Null liegt, haften Sommerreifen bei trockenem oder auch feuchten Asphalt in aller Regel besser als Winterpneus. Bei Schnee, Matsch und Eis allerdings haben die Winterreifen mit ihren weichen, aber scharfkantigen Profillamellen unbestreitbar erhebliche Vorteile.

Das ist doch ein Witz für Blöde.
Ein Kotflüge mit lackieren kostet mindestens 350-500.00 Euro. Meisten ist mehr kaputt!
Ein Satz Winterreifen für 2-3 Jahre nutzbar ab 200.00 Euro. Wer ist hier nun der Neunmal-Schlaue?
franz r.

Im Winter gehören Winterreifen montiert, außer du wohnst in Stuttgart da gibts keinen Schnee.
Wenn aber doch mal, dann krachts an allen Ecken. Aber es gibt ja noch die Strassenbahn. Bei uns auf dem Lande gibts diese Ausweichmöglichkeit leider nicht.

Kommentare sind geschlossen.