Kategorien
Polizei

Iraner täuscht rechtsextremen Überfall vor und ritzt sich selbst Hakenkreuz in die Haut

Bielefeld, NRW. Rechtsextreme sollen in Bielefeld einen 19-jährigen Iraner überfallen und schwer verletzt haben. Das angebliche Opfer sagte der Polizei, dass die Täter ihm ein Hakenkreuz in die Haut geritzt hätten. Nun kam heraus: Der Iraner hat den Überfall erfunden. Die linksautonome Szene demonstrierte am Samstag trotzdem mit 200 Mann.

Weiterlesen auf westfalen-blatt.de

do guck na: dann schickt ihn zu den Freunden die er so verehrt….. anschließend die Linksversüfften noch handfest begrüßen und dann sollte ruhe sein…