Inshallah- das Wort zum islamischen Sonntag… Mord und Totschlag….

..

Abenteuer Alltag in Buntland: Messerattacken und Vergewaltigungen

Es kann schlichtweg jeden treffen, weil dieser Staat überhaupt keine Ahnung hat (und auch kein Interesse, dies zu wissen), wer da eigentlich innerhalb seiner Grenzen lebt, und wieviele wandelnde tickende Zeitbomben mit welchen Zielen und Störungen auch immer zu allfälligen Pop-Up-Gewalttaten bereit sind.

Von Alexander Schwarz. Weiterlesen auf ansage.orgFacebookTwitterVKTelegramWhatsAppMailAusländerkriminalität, Vergewaltigung, Zensur 26.3.22

Polizei und Justiz verschweigen Vergewaltigungs-Attacke durch Orientalen

München. Es ist ein entsetzlicher Fall, den die Öffentlichkeit nicht erfahren sollte. BILD-Recherchen decken auf: Mitte Januar soll ein mit einem Messer bewaffneter 25-jähriger Orientale ins Auto einer wildfremden Frau gestiegen sein. Er wollte sie vergewaltigen. Die sich wehrende junge Frau konnte nackt aus dem Auto fliehen. Bis heute – rund zwei Monate später – verschweigen die Münchner Polizei und die Staatsanwaltschaft das brutale Verbrechen.

Weiterlesen auf m.bild.deFacebookTwitterVKTelegramWhatsAppMailAsyl, Ausländerkriminalität, Gewalt, Polizei 26.3.22

Während der Fahrt: Afghanen schneiden Fahrer Ohr ab

Taufkirchen, Bayern. Am Donnerstagabend hat die Meldung geschockt, dass die Polizei bei einer Verkehrskontrolle nahe der Autobahn Warnschüsse abgeben musste. Jetzt zeigt sich, dass die Geschichte noch dramatischer ist als angenommen. Ein Ohr musste angenäht werden.

Weiterlesen auf tz.deFacebookTwitterVKTelegramWhatsAppMailAsyl, Ausländerkriminalität, Gewalt, Islamisierung, Justiz 26.3.22

Somalier sticht 111 Mal zu und enthauptet Obdachlosen

Deggendorf, Bayern. Ein 22-jähriger Somalier soll in einer Obdachlosenunterkunft einen Mitbewohner mit mindestens 111 Messerstichen getötet und die Leiche enthauptet haben. Laut zwei Therapeutinnen soll sich der Somalier dabei im „Zustand der Schuldunfähigkeit“ befunden haben, weil er Angst hatte, dass „ihm der christliche Glaube wie mit einer Festplatte eingeführt werde“.

Weiterlesen auf m.bild.deFacebookTwitterVKTelegramWhatsAppMail

Motiv Rache: Tödliche Migranten-Messerstecherei in München

München. Neue Details zur tödlichen Messerattacke vor knapp zwei Wochen am Korbinianplatz – bei dem der Iraker Musafr P. (18) starb! Es ist der Höhepunkt einer blutigen Schlacht zwischen zwei orientalischen Jugendgruppen, die bereits viele Monate zurückreicht.

Weiterlesen auf m.bild.de