In der Krise zeigt sie sich kaum noch in der Öffentlichkeit

Wenn Kinder ein schlechtes Gewissen haben verstecken sie sich auch gerne.

Wo bleibt Merkel, wenn es brenzlig wird?

Das Coronavirus wird zur weltweiten Pandemie. An der griechisch-türkischen Grenze eskaliert die Lage zwischen irregulären Migranten und Sicherheitskräften. Die Wirtschaft steckt in einer Krise. Und Merkel? Sie ist kaum wahrzunehmen.

Foto: European Union

Veröffentlicht: 05.03.2020 – 12:15 Uhr

In aller Welt treten führende Staatsmänner und Regierungspersönlichkeiten vor die Kameras und verkünden ihre Maßnahmen. Doch in Deutschland schlafen scheinbar die Spitzenpolitiker. Merkel ist kaum wahrzunehmen. Gefühlt zumindest. Zu den Anschlägen von Hanau und zur Thüringenwahl war sie noch deutlich Erscheinung getreten. Doch in der Coronaviruskrise und bei der sich anbahnenden Flüchtlingskrise ist sie in den Hintergrund getreten.

Das fällt auf. Negativ. In allen Netzwerken wird gefragt, wo sie denn bleibt. Auch im FOCUS wird ihre Abwesenheit diskutiert. Sie hat wohl viele Termine. Sie ist mit Putin und Erdogan wegen der Syrienkrise in Kontak, heißt es. Allein: Wahrnehmbar ist ihr Wirken nicht.

Klar ist, dass die Stimmung in der Bevölkerung gereizt und besorgt zugleich ist. Einer der Gründe dürfte sein, dass andere Regierung aktiver wirken und Maßnahmen einleiten, wo in Deutschland nur geredet wird. Wenn sich das Coronavirus weiter ausbreitet und die Flüchtlingskrise von 2015 wiederholt, könnte die Stimmung gefährlich kippen. https://www.freiewelt.net/nachricht/wo-bleibt-merkel-wenn-es-brenzlig-wird-10080591/

Kommentare sind geschlossen.